Soziale Medien

Herford

Radfahrerin angefahren – Pkw flüchtet

mm

Stand:

Das Gesicht eines Mannes im Rückspiegel
Symbolfoto - © Pixabay

Herford – Am Mittwoch (15.5.) gegen 15:40 Uhr befuhr eine 11-jährige Schülerin aus Herford mit ihrem Fahrrad die Marienstraße in Herford. Die Schülerin gibt an, dass plötzlich ein schwarzer Pkw von der Seite kam und sie angefahren hat. Durch den Zusammenstoß stürzte sie und verletzte sich leicht an Armen und Beinen. Das Fahrrad zeigte ebenfalls Beschädigungen auf. Der Fahrzeugführer des schwarzen Pkw entfernte sich, ohne sich um die verletzte Schülerin zu kümmern und ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher oder zum Unfallhergang machen können, werden gebeten sich mit dem Verkehrskommissariat der Polizei Herford unter der Telefonnummer 05221/888-0 in Verbindung zu setzen.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Herford

Herford ruft den Klimanotstand aus

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Rathaus Herford
Symbolfoto - © Kukon, Bartosz Tyce

Als 5.Stadt in Deutschland hat auch Herford den Klimanotstand ausgerufen. Nach längerer Diskussion stimmte der Rat mehrheitlich dafür, die entsprechende Resolution zu unterstützen.

Mit dieser Resolution verpflichtet sich die Stadt, bei Entscheidungen die Auswirkungen auf Klima und ökologische Nachhaltigkeit zu berücksichtigen. Sie unterstützt außerdem offiziell die Forderung nach einem bundesweiten Klimaschutzgesetz.

Eingereicht wurde die Resolution von Barbara Rodi (Friedensfördernde Energiegenossenschaft Herford).

„Der Begriff „Klimanotstand“ ist symbolisch zu verstehen. Unser Wirtschaften muss sich mehr an der Klimagerechtigkeit ausrichten. Es geht um das sofortige Tun.“, erklärte sie im Rat.

Bürgermeister Tim Kähler unterstützt die Resolution: “Wir verstehen den Ratsbeschluss zur Resolution als Verstärkung unserer bisherigen Bemühungen. Wir werden den Blick unter Klimagesichtspunkten noch weiter schärfen und prüfen jetzt intern, wie wir Forderungen der Resolution konkret in unser Handeln umsetzen können. Die Stadt selbst kann bei diesem globalen Thema aber nur einen Anstoß geben.“

Neben Herford haben auch Konstanz, Kiel, Ludwigslust und Tönisvorst den Klimanotstand ausgerufen. Es ist eine freiwillige Selbstverpflichtung. Die Hansestadt Herford hat ein Klimaschutzkonzept, dass 2015 vom Rat verabschiedet wurde. Hauptziel: Die Einsparung von Treibhausgasen. Seit 2016 arbeitet Herfords Klimaschutzbeauftragte Laetitia Müller an der Umsetzung dieses Konzepts.

Weiterlesen

Herford

Verkehrsunfall mit junger Fahrerin – 18-Jährige fährt in Graben

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Unfallstelle an der Vlothoer Straßé in Herford
Unfallstelle - © Polizei Herford

Herford – Am Samstag (18.5.), um 2:45 Uhr, befuhr eine 18-Jährige aus Exertal die Vlothoer Straße aus Richtung Herford kommend. In einer leichten langgezogenen Linkskurve erschreckte sich die junge Frau vermutlich aufgrund eines Rehs. Infolge des Schrecks verzog sie das Lenkrad des Mercedes 202 nach rechts. Dabei verlor sie die Kontrolle über das Auto und fuhr ungebremst in den Straßengraben, wo der PKW zum Stehen kam. Ihre beiden minderjährigen Beifahrerinnen und sie verletzten sich leicht. Der entstandene Sacheschaden beträgt mindestens 4.000 Euro.

Weiterlesen

Bad Salzuflen

Unfallflucht auf der Autobahn mit zwei verletzten Personen

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Unfallstelle auf der A2
Unfallstelle - © Polizei Bielefeld

Bielefeld / BAB2 / Herford / Bad Salzuflen – Am Donnerstag, den 16.05.2019, erlitten zwei PKW-Fahrerinnen bei einem Unfall auf der BAB 2 in Fahrtrichtung Hannover leichte Verletzungen. Der Unfallverursacher ist flüchtig.

Gegen 13:15 Uhr befuhr eine 27-jährige Seat-Fahrerin aus Bielefeld den rechten Fahrstreifen der A2 von der Anschlussstelle Ostwestfalen-Lippe kommend in Richtung Hannover. Sie wechselte im Rahmen eines Überholvorgangs auf die mittlere Fahrspur.

Als ein neben ihr auf dem rechten Fahrstreifen fahrender PKW-Fahrer nach links zog, wich die Seat-Fahrerin auf den linken Fahrstreifen aus. Hierbei geriet ihr Wagen ins Schleudern und schleuderte über die gesamte Fahrbahn nach rechts gegen die Seitenschutzplanke. Hier blieb der Seat entgegen der Fahrtrichtung stehen.

Eine 20-jährige Mini-Fahrerin aus Bad Oeynhausen, die auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Hannover fuhr, versuchte dem Seat auszuweichen. Sie prallte gegen die Mittelschutzplanke und schlitterte an dieser entlang bis zu der Betonschutzwand. Dort stieß der Mini gegen die Betonwand, geriet ins Schleudern, kippte auf die linke Seite und rutschte über die gesamte Fahrbahn. Der Mini stieß gegen die Seitenschutzplanke, richtete sich durch die Wucht des Aufpralls auf und blieb entgegen der Fahrtrichtung auf dem Seitenstreifen stehen.

Beide Fahrerinnen erlitten leichte Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte sie in Krankenhäuser. Ein Abschleppunternehmen transportierte die Fahrzeuge ab.

Der Sachschaden beträgt circa 27000 Euro.

Die gesamte Unfallstelle verlief über circa 127 Meter. Nach der Unfallaufnahme sowie der Fahrbahnreinigung gaben die Beamten die Fahrbahnen gegen 14:20 Uhr wieder frei.

Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen schwarzen größeren PKW – VW Passat oder ähnliches- gehandelt haben.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat 1 unter 0521-545-0 zu wenden.

Weiterlesen

Meistgelesen

X