Soziale Medien

Herford

Herford ruft den Klimanotstand aus

mm

Stand:

Rathaus Herford
Symbolfoto - © Kukon, Bartosz Tyce

Als 5.Stadt in Deutschland hat auch Herford den Klimanotstand ausgerufen. Nach längerer Diskussion stimmte der Rat mehrheitlich dafür, die entsprechende Resolution zu unterstützen.

Mit dieser Resolution verpflichtet sich die Stadt, bei Entscheidungen die Auswirkungen auf Klima und ökologische Nachhaltigkeit zu berücksichtigen. Sie unterstützt außerdem offiziell die Forderung nach einem bundesweiten Klimaschutzgesetz.

Eingereicht wurde die Resolution von Barbara Rodi (Friedensfördernde Energiegenossenschaft Herford).

„Der Begriff „Klimanotstand“ ist symbolisch zu verstehen. Unser Wirtschaften muss sich mehr an der Klimagerechtigkeit ausrichten. Es geht um das sofortige Tun.“, erklärte sie im Rat.

Bürgermeister Tim Kähler unterstützt die Resolution: “Wir verstehen den Ratsbeschluss zur Resolution als Verstärkung unserer bisherigen Bemühungen. Wir werden den Blick unter Klimagesichtspunkten noch weiter schärfen und prüfen jetzt intern, wie wir Forderungen der Resolution konkret in unser Handeln umsetzen können. Die Stadt selbst kann bei diesem globalen Thema aber nur einen Anstoß geben.“

Neben Herford haben auch Konstanz, Kiel, Ludwigslust und Tönisvorst den Klimanotstand ausgerufen. Es ist eine freiwillige Selbstverpflichtung. Die Hansestadt Herford hat ein Klimaschutzkonzept, dass 2015 vom Rat verabschiedet wurde. Hauptziel: Die Einsparung von Treibhausgasen. Seit 2016 arbeitet Herfords Klimaschutzbeauftragte Laetitia Müller an der Umsetzung dieses Konzepts.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Herford

Präsenzeinsatz „Sichere Innenstadt Herford“ – Gemeinsame Kontrollen rund um Bahnhof und Diskothek

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Zwei Streifenwagen fahren mit Blaulicht durch die Stadt
Symbolfoto - © Polizei

Herford – In der Nacht von Freitag auf Samstag (15.06.) bemerkten die Bürger eine verstärkte Präsenz der Polizei in der Innenstadt Herford.

Die Polizei Herford hatte gemeinsam mit der Stadt Herford und dem Hauptzollamt Bielefeld kurz vor Mitternacht an mehreren Shishabars in der Innenstadt und angrenzenden Imbissbuden, Gaststätten und Spielhallen ordnungsrechtliche Kontrollen durchgeführt. Die Polizei Herford ist dabei zusätzlich von Kräften der Einsatzhundertschaft aus Bielefeld unterstützt worden.

Kooperativ handelten dabei vor allem das Ordnungsamt, das Jugendamt, das Ausländeramt, die Gewerbeaufsicht, die Feuerwehr sowie die Steuerfahndung. Neben zollrechtlichen Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, die zur Anzeige gebracht werden, sind mehr als 50 Personenüberprüfungen erfolgt. Zudem sind Identitätsfeststellungen aus Gefahren abwehrenden Gründen erfolgt und drei Platzverweise ausgesprochen worden. Es haben Personen versucht die polizeilichen Maßnahmen zu stören und diese sind daher von den Kontrollorten verwiesen worden. Ausländerrechtliche Verstöße sind ebenso festgestellt worden. Die ordnungsrechtlichen Kontrollen der einzelnen Fachämter sind durch die polizeiliche Begleitung geschützt worden und konnten damit in entsprechend großem Umfang ermöglicht werden. Die detaillierte Auswertung der Erkenntnisse des Gesamteinsatzes wird in den nächsten Tagen durch die entsprechenden Dienststellen erfolgen.

Weiterlesen

Herford

Neue Selbsthilfegruppe zum Thema „Illegale Drogen“

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Diskussion in einem Stuhlkreis
Symbolfoto - © Envato Elements

Kreis Herford. Illegale Drogen (z.B. Cannabis, Ecstasy, Amphetamine, Kokain, Heroin) sind Stoffe, die durch ihre chemische Zusammensetzung vor allem auf das menschliche Gehirn einwirken und dadurch Einfluss auf Befindlichkeit, Stimmung, Denken, Wahrnehmung und das Verhalten nehmen. Drogenkonsum birgt immer ein unkalkulierbares Risiko für die körperliche und psychische Gesundheit und für das soziale Leben.

Im Kreis Herford soll eine neue Selbsthilfegruppe zu dieser Suchterkrankung starten. Die Betroffenen sollen sich in einem vertrauensvollen Rahmen gegenseitig beim Aufbau einer stabilen, drogenfreien Lebensführung unterstützen.

Für die Gründung werden interessierte Betroffene und Angehörige gesucht. Alle, die in der neuen Selbsthilfegruppe mitmachen möchten, können sich direkt an den Initiator Patrick wenden (Tel. 0179 109 53 52). Fragen zur neuen Selbsthilfegruppe beantwortet außerdem das Selbsthilfebüro Kreis Herford, Tel. 05221 / 13-2124 oder selbsthilfebuero@kreis-herford.de

Weiterlesen

Herford

Einbruch in Tankstelle – Täter gesucht

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Eingeschlagene Fensterscheibe
Symbolfoto - © Pixabay

Herford – Am frühen Mittwochmorgen (12.6.), in der Zeit von 1:48 Uhr bis 1:51 Uhr, brach ein bislang unbekannter Täter in eine Tankstelle an der Ahmser Straße ein. Mit einem Stein zerschlug der Mann die Scheibe der Eingangstür und verschaffte sich Zugang zum Innern der Tankstelle. Im Kassenbereich steckte er diverse Zigarettenschachteln in eine mitgeführte Tasche. Anschließend verließ er den Verkaufsraum durch das Loch in der Eingangstür. Er konnte in Richtung B 239 entkommen. Eine sofort eingesetzte Nahbereichsfahndung verlief negativ.

Tätebeschreibung:

  • kräftige Figur
  • schwarzer Kapuzen-Pullover mit weißem Adidas-Zeichen auf der Brust
  • Turnschuhe der Mark Puma
  • Handschuhe

Zeugen werden gebeten, sich mit der Direktion Kriminalität unter 05221 – 888 0 in Verbindung zu setzen.

Weiterlesen

Wappen Herford

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X