Soziale Medien

Hille

Nachtrag zu: Tötungsdelikt in Hille – Mordkommission löst Öffentlichkeitsfahndung aus

mm

Veröffentlicht

 am

Update 11.03.2018 – 13:58 Uhr – Kurz nach Auslösung der Öffentlichkeitsfahndung konnte die Bayerische Polizei dank eines Zeugenhinweises den 51-jährigen Jörg W. am Samstag, 10.03.2018, in Reit am Winkl vorläufig festnehmen. Ein Richter ordnete heute für den Tatverdächtigen Untersuchungshaft an. (Zum Polizeibericht)

Bielefeld / Hille – Nachdem Polizeibeamte am Freitag, 09.03.2018, die Leiche eines als vermisst gemeldeten 30-jährigen Stadthageners aufgefunden hatten, fahndet die Mordkommission weiterhin mit Hochdruck nach dem 51-jährigen Jörg W. Die Ermittler veröffentlichen nun Fotos vom Tatverdächtigen und bitten die Bevölkerung um Mithilfe.

Bei dem gesuchten Tatverdächtigen handelt es sich um einen circa 200 cm großen, 90 kg schweren 51-Jährigen mit kahl rasiertem Kopf. Jörg Volker Wallberg ist vermutlich mit seinem Auto, einem silbernen Daimler Benz E-Klasse Kombi, Kennzeichen MI-LA XXXX, flüchtig. Ein möglicher Aufenthaltsort ist der Polizei bislang nicht bekannt.

Die Polizei warnt davor, den flüchtigen Jörg W. im Antreffungsfall persönlich anzusprechen. Rufen Sie sofort den Notruf der Polizei und geben Sie Ihren Standort durch.

Hinweise zum Aufenthaltsort des Flüchtigen oder seines Autos nimmt die Mordkommission Bielefeld unter der 0521/545-0, oder jede Polizeidienststelle, entgegen.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hille

Wohnungsbrand

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Feuerwehr - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

32479 Hille-Ort – Sachsenweg, 23.02.2019, 02.29 Uhr – Ein Bewohner bemerkte bei der Rückkehr in seiner Wohnung eine starke Verqualmung. Das Betreten der Wohnung war nicht möglich. Umgehend meldete er der Feuerwehr den Wohnungsbrand. Die eingetroffenen Kräfte der Feuerwehr löschten den Brand. Die sich in einer Renovierung befindliche Wohnung war nicht mehr bewohnbar. Der Bewohner kümmerte sich selbständig um eine anschließende Unterbringung. Es entstand ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich.

Die Wohnung wurde durch die Polizei beschlagnahmt. Als Brandursache könnte ein technischer Defekt in Frage kommen. Die Ermittlungen dauern an.

Weiterlesen

Hille

Diebe brechen in Zahnarztpraxis ein

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Zahnarzt - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Hille – In Hille ist es in der Nacht zu Montag zu einem Einbruch in eine Zahnarztpraxis gekommen. Dabei wurden mehrere Gegenstände entwendet.

Am Montagmorgen erhielten die Beamten des Kriminalkommissariats Kenntnis über einen Einbruchdiebstahl im Ortsteil Hartum. Bisher unbekannte Einbrecher hatten sich in den vorherigen Nachtstunden des Montags im Zeitraum von 20 bis 7.10 Uhr Zutritt zu der Praxis in der Mindener Straße verschafft. Ersten Erkenntnissen zufolge hebelte man zunächst ein Fenster auf und gelangte so ins Innere des Gebäudes. Dort wurden mehrere Gegenstände, darunter hochwertige technische Medizingeräte und Altgold, entwendet. Anschließend flüchteten die Täter über ein weiteres Fensterelement im Schutze der Dunkelheit vom Tatort.

Wer Hinweise zum Einbruch in Hartum geben kann, wird gebeten, sich bei den Polizeibeamten in Minden unter (0571) 8866-0 zu melden.

Weiterlesen

Hille

Nach Messerattacke: Jugendlicher Angreifer in Haft

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Festnahme - © Polizei
Symbolfoto - © Polizei

Hille – Nach der Messerattacke auf einen 16-Jährigen an einer Bushaltestelle in Hille-Südhemmern (Kreis Minden-Lübbecke) am frühen Dienstagnachmittag ist gegen den 17-jährigen Angreifer auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Mittwoch von einer Richterin Haftbefehl wegen versuchtem Totschlag erlassen worden.

Während der polizeibekannte Jugendliche nun in Untersuchungshaft sitzt, befindet sich sein Opfer weiterhin im Krankenhaus. Die beiden Schüler waren offenbar seit längerem befreundet, ihr Kontakt war aber in der jüngsten Zeit nach Aussage des 17-Jährigen weniger eng. Beide hätten sich mit dem Bus auf dem Weg nach Minden befunden, als es während der Fahrt zum Streit gekommen sei. Um diesen zu klären, so der Beschuldigte, sei man in Südhemmern in Begleitung zweier Bekannter ausgestiegen. Dort eskalierte die Situation.

Weiterlesen

Meistgelesen

X