Soziale Medien

Höxter

Behälter werden an alle Haushalte geliefert – Kreisweite Verteilung der Wertstofftonnen beginnt

mm

Veröffentlicht

 am

Mülltonnen - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Die Wertstofftonne wird im Kreis Höxter den Gelben Sack ablösen. In der kommenden Woche beginnen die Entsorgungsfirmen damit, die neuen Behälter an alle Haushalte zu verteilen. Darauf weist der Kreis Höxter hin.

Die Verteilung der Wertstofftonnen beginnt im südlichen Kreisgebiet und wird dann in Richtung Norden fortgesetzt. Folgender zeitlicher Ablauf der Auslieferung ist geplant:

  • Warburg, Willebadessen und Borgentreich: 11. bis 22. Februar
  • Brakel, Bad Driburg und Beverungen: 18. Februar bis 8. März
  • Steinheim, Nieheim und Marienmünster: 25. Februar bis 8. März
  • Höxter: 4. bis 15. März

Die neuen Wertstofftonnen müssen nicht persönlich entgegen genommen werden. Sie werden von den Entsorgungsunternehmen an den jeweiligen Grundstücksgrenzen abgestellt. Damit es nicht zu Verwechslungen kommt, sind die Tonnen mit einem Aufkleber versehen, auf dem die Adresse des betreffenden Haushalts steht.

Einheitliche Größe

Die neuen Wertstofftonnen gibt es für private Haushalte ausschließlich in der 240-Liter-Größe. Kleinere Behälter sind nicht bestellbar. Allerdings können Haushalte sogenannte Behältergemeinschaften eingehen und die Tonnen gemeinsam mit Nachbarn benutzen. Sollte ein Haushalt mit der Größe der Wertstofftonne nicht auskommen und zusätzlichen Bedarf haben, kann ein weiterer Behälter bestellt werden. Allerdings fallen dann zusätzliche Gebühren an. „Erfahrungen von anderen Kreisen zeigen, dass Haushalte mit bis zu sechs Personen in der Regel problemlos mit einer Tonne auskommen“, erklärt Hubertus Abraham von der Abteilung Umweltschutz und Abfallwirtschaft des Kreises Höxter.

Das darf in die neue Wertstofftonne

Zukünftig werden über die Wertstofftonne – wie bisher über den Gelben Sack – Verkaufsverpackungen aus Kunststoff und Metall erfasst, wie etwa Aluverpackungen, Blumentöpfe, Dosen, Gemüseschalen, Kunststoffflaschen, Plastiktüten, Tetrapacks für Getränke oder Milchtüten. Darüber hinaus werden auch sogenannte „stoffgleiche Nicht-Verpackungen“ gesammelt. Das sind Haushalts- und Gebrauchsgegenstände aus Kunststoff und Metall wie zum Beispiel Armaturen, Aufbewahrungsdosen, Backbleche, Becher, Besteck, Drähte, Gießkannen, Kehrbleche, Kerzenhalter, Kinderspielzeug, Klarsichthüllen, Luftmatratzen, Nägel, Pfannen, Putzeimer, Schalen, Scheren, Schrauben, Schüsseln, Töpfe oder Wäschekörbe.

Entleerungstermine stehen im Umweltkalender oder der App „MyMüll“

Auch wenn die neuen Behälter bereits jetzt ausgeliefert werden, erfolgt die regelmäßige Leerung durch die Entsorgungsfirmen erst ab dem 1. April 2019. Bis dahin sind Verkaufsverpackungen wie gewohnt im Gelben Sack zu entsorgen. Alle Termine für die jeweiligen Abfuhrbezirke sind im Umweltkalender des Kreises Höxter, im Internet unter www.abfallservice.kreis-hoexter.de und in der Smartphone-App „MyMüll“ zu finden. Bei Fragen hilft das Team der Abfallberatung des Kreises Höxter gerne weiter unter der kostenfreien Service-Telefonnummer 0800 1000 637.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Höxter

Einbrecher ohne Beute

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Gaststätte - © Shutterstock, 402621667
Symbolfoto - © Shutterstock, 402621667

Höxter – Zwischen Sonntag, 17.02.2019, 14.00 Uhr und Montag, 18.02.2019, 08.00 Uhr, ist in eine Gaststätte in der Brokhusenstraße in Bruchhausen eingebrochen worden. Zwar wurde ein Sparschrank gewaltsam geöffnet, offensichtlich hat sich hierin aber kein Geld befunden, so dass der oder die Täter die Gaststätte ohne Beute wieder verließen. Es entstand geringer Sachschaden.

Wer zur Tatzeit verdächtige Personen im Bereich der Gaststätte festgestellt hat, wird gebeten sich bei der Polizei in Höxter, Telefon 05271/9620, zu melden.

Weiterlesen

Höxter

Gartenlaube niedergebrannt – Polizei sucht Zeugen

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Brand - © Polizei Höxter
Brand - © Polizei Höxter

Höxter – Eine Gartenlaube in der Kleingartenkolonie im Brückfeld in Höxter ist am Montag, 18. Februar, vollständig niedergebrannt. Eine Zeugin hatte gegen 19.50 Uhr den Feuerschein in der Gartenanlage von der Fürstenberger Straße aus bemerkt und die Feuerwehr und Polizei verständigt. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand die etwa 50 Quadratmeter große Hütte bereits in Vollbrand. Personen wurden nicht verletzt, der Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Brandermittler der Polizei Höxter haben die Untersuchungen nach der Brandursache aufgenommen. Brandstiftung kann nach bisherigen Erkenntnissen nicht ausgeschlossen werden. Hinweise auf einen technischen Defekt wurden bislang nicht gefunden. Die Ermittlungen werden weiter fortgesetzt.

Die Polizei Höxter sucht nach Zeugen, die zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte direkt an die Polizei in Höxter unter Telefon 05271/962-0. /nig

Weiterlesen

Höxter

Gefährlicher Eingriff in Straßenverkehr

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Leitpfosten - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Höxter – Am frühen Sonntagmorgen, 17.02.2019 gegen 03.00 h wurden auf einem 200 m langen Straßenabschnitt der Lütmarser Straße mehrere Leitpfosten aus der Verankerung gerissen und auf die Fahrbahn geworfen bzw. gelegt. Zudem wurden mehrere Verkehrszeichen verdreht und ein großer Baumstumpf auf den neben der Fahrbahn befindlichen Geh-/Radweg gelegt. Durch Zeugen wurde auf Jugendliche hingewiesen, welche im weiteren Verlauf der Lütmarser Straße durch die Beamten angetroffen werden konnten. Einem 18jährigen Beschuldigten wurde aufgrund seiner Alkoholisierung eine Blutprobe entnommen. Ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet. An den Verkehrszeichen entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

Weiterlesen

Meistgelesen

X