Soziale Medien

Leopoldshöhe

Flächenlage Sturmtief „Friederike“

mm

Veröffentlicht

 am

Schäden durch Friederike - © Feuerwehr Leopoldshöhe
Leopoldshöhe – Am Donnerstagvormittag wurden die ehrenamtlichen Kräfte zu einer sogenannten Flächenlage alarmiert. Das Sturmtief „Friederike“ erreichte die Gemeinde Leopoldshöhe und die ersten Bäume stürzten um. Bis ca. 17 Uhr waren 46 Einsatzkräfte im Einsatz, um die 35 Einsatzstellen im Gemeindegebiet abzuarbeiten. Abschließend wurde die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt und die Einsatzkräfte konnten unbeschadet zu ihren Familien zurückkehren. Bei den Einsätzen handelte es sich um umgestürzte Bäume, vom Dach stürzende Ziegel sowie gelockerte Zäune. Leider gab es auch eine verletzte Person, da ein Baum auf einen PKW stürzte. Dabei erlitt die Person eine Kopfverletzung, die durch den Rettungsdienst versorgt wurde. Eine weitere größere Einsatzstelle war auf dem Friedhof Dahlhausen. Dort fand eine Trauerfeier mit ca. 300 Personen statt. Da die Zugangswegung durch umgestürzte Bäume blockiert war, wurden die Personen über einen Alternativweg aus dem Wald geleitet. Ebenso musste das Dach der Gesamtschule von Baumaterialien befreit werden. Diese waren zwar gesichert, haben sich aber durch die Orkanböen gelöst und flogen nun unkontrolliert durch die Gegend. Die Materialien wurden in den Innenhof verbracht, wo sie windgeschützt lagen.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Leopoldshöhe
Christoph Keßler
Telefon: +49 5208 226400
E-Mail: presse@ff-leopoldshoehe.de
https://www.ff-leopoldshoehe.de/

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leopoldshöhe

Asemissen. Kripo bittet Zeugen sich zu melden

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Einsatzleitung - © Polizei
Symbolfoto - © Polizei

Leopoldshöhe – Die Ermittler der Kripo Detmold, die an der Aufklärung des Raubüberfalls vom Dienstag arbeiten, bitten darum, dass sich ein bestimmter Personenkreis melden möge. Es handelt sich um Kunden und Besucher der Volksbank in der Hauptstraße, die das Foyer am Dienstag zwischen 7:30 Uhr und 8:30 Uhr betreten haben. Diese Personen melden sich bitte beim KK 2 unter der Rufnummer 05231 / 6090.

Weiterlesen

Leopoldshöhe

Asemissen. Raubüberfall auf Volksbank.

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Pistole - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Leopoldshöhe – Am heutigen Morgen, gegen 8:30 Uhr, meldete ein Mitarbeiter der Volksbank Asemissen, der sich zu der Zeit nicht in der Bank befand, dass er einen Anruf aus der Bankfiliale bekommen habe. Mehrere Täter hätten die Volksbank überfallen. Drei Angestellte der Bank wären gefesselt worden und befänden sich noch innerhalb des Gebäudes. Das Bankgebäude wurde umgehend durch Polizeibeamte umstellt. Da weder die Anzahl der Täter fest stand, noch auszuschließen war, dass sich der oder die Täter noch in dem Gebäude befinden, versuchte die Polizei Kontakt zum Inneren der Bank herzustellen. Kurze Zeit später konnten sich die drei in der Bank gefesselten Angestellten selbständig befreien und die Bank verlassen. Daran schloss sich eine Durchsuchung des gesamten Komplexes durch Spezialeinsatzkräfte der Polizei an. Täter wurden dabei in der Bank nicht mehr ermittelt. Zeugenaussagen zufolge waren die Täter bereits um 8 Uhr in dem Gebäude, als die ersten Angestellten es betraten. Zwei maskierte Täter überwältigten die Angestellten unter Vorhalt einer Schusswaffe, fesselten sie und brachen anschließend Wertfächer auf. Was den Räubern dabei in die Hände fiel ist noch nicht bekannt. Gegen 8:15 haben die Täter die Bank verlassen und sind in unbekannte Richtung geflüchtet. Um die Täter aufzuspüren wurden bereits kurz nach Bekanntwerden des Überfalls eine Spezialeinheit sowie ein Polizeihelikopter angefordert. Bislang verlief die Fahndung ergebnislos. Die weiteren Ermittlungen zu dem Sachverhalt laufen. Die Kripo bittet etwaige Zeugen, die im Bereich der Hauptstraße sowie der Umgebung vor 8 Uhr oder nach 8:15 Uhr verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese unter der Rufnummer 05231 / 6090 bekannt zu geben. Für die Ermittler ist besonders interessant, ob in dem Zusammenhang ein dunkler Kombi mit Kennzeichen aus Paderborn (PB – ?? ???) aufgefallen ist. Dieser soll zur Tatzeit vor dem Bankgebäude geparkt haben.

Weiterlesen

Leopoldshöhe

Asemissen. Einbruch misslingt

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Einbruch - © Polizei
Symbolfoto - © Polizei

Leopoldshöhe – Der Einbruch ist zwar misslungen, der Schaden ist dennoch groß. Unbekannte versuchten in der Nacht von Sonntag auf Montag in ein Bistro an der Bahnhofstraße einzudringen. Dazu hebelten sie an der Eingangstür, die dem Versuch jedoch Stand hielt. Der Sachschaden an der Tür beträgt zirka 3.000 Euro.

Ihre Hinweise zu dem Einbruchversuch richten Sie bitte an das Kriminalkommissariat in Bad Salzuflen unter der Rufnummer 05222 / 98180.

Weiterlesen

Meistgelesen

X