Soziale Medien

Lügde

VW Polo machte sich selbstständig

mm

Stand:

Lenkrad - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Lügde – Ein 18-jähriger junger Fahrer ist am frühen Dienstagmorgen durch seinen eigenen PKW verletzt worden und musste ins Klinikum gebracht werden. Der Mann stellte seinen VW Polo gegen 01.00 Uhr im Arminiusweg auf einem Gefällegrundstück in der Nähe der Grillhütte ab und hatte es offensichtlich nicht ordnungsgemäß gesichert. Als er den Wagen verlassen hatte, setzte sich dieser unmittelbar danach selbstständig in Bewegung und rollte wenige Meter den Hang hinunter, bis er in einer Hecke hängen blieb. Bei dem Versuch sein Auto noch von außen zu stoppen, verletzte sich der 18-Jährige. Eines seiner Beine geriet in den vorderen linken Radkasten, so dass die Feuerwehr zur Hilfe kommen musste und den Fahrer aus der misslichen Lage befreite. Die Feuerwehr zog den Wagen danach wieder den Hang hinauf.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-5050 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-5095
www.polizei.nrw.de/lippe

Weiterlesen
Anzeige
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lügde

Streitigkeiten nach Schützenfest

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Schützenfest
Symbolfoto - © Pixelio, S. Hofschläger

Lügde – Zu einem Streit, zwischen mehreren Personen, kam es am Sonntagmorgen gegen 03:10 Uhr auf dem Schützenplatz in Lügde.

Hierbei wurden zwei Personen leicht verletzt.

Hinweise zu dem Vorfall sind an das Kriminalkommissariat in Detmold erbeten. Telefonnummer: 05231/609-0

Weiterlesen

Lügde

Abschluss der Durchsuchungen auf dem Campingplatz in Lügde

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Festplatte
Symbolfoto - © Envato Elements

14. gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Detmold und der Polizei Bielefeld

Bielefeld / Lippe / Lügde – Die Durchsuchungen der Polizei am 3. und 4.7.2019 auf dem Campingplatz in Lügde wurden am Donnerstagnachmittag, 4.7.2019, abgeschlossen. Im Bereich der durchsuchten Parzelle des 57-jährigen Beschuldigten stellten die Ermittler der Ermittlungskommission „Eichwald“ zahlreiche Gegenstände sicher, die als Beweismittel in Frage kommen können – darunter unter anderem mehrere Datenträger. Die Beweismittel können – soweit relevant – Gegenstand einer gerichtlichen Beweisaufnahme sein. Eine detaillierte Erörterung der Beweise vor einer möglichen Hauptverhandlung in den Medien verbietet sich daher. Der 57-Jährige ist weiterhin auf freiem Fuß. Der Tatort wurde nach Beendigung der Maßnahmen in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Detmold von der Polizei freigegeben. Die Ermittlungen der EK „Eichwald“ dauern an.

Weiterlesen

Lügde

Neue Maßnahmen auf dem Campingplatz in Lügde

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Polizeiabsperrung
Symbolfoto - © Pixelio, Tim Reckmann

13. gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Detmold und der Polizei Bielefeld

Bielefeld / Lippe / Lügde – Die Polizei Bielefeld führte am Mittwoch, 03.07.2019, Durchsuchungsmaßnahmen auf dem Campingplatz in Lügde im Bereich einer Parzelle eines 57-jährigen Mannes aus Steinheim durch. Ziel der Maßnahmen gegen den neuen Beschuldigten im Missbrauchskomplex ist das Auffinden von Beweismitteln.

Der Mann geriet durch eine Vernehmung eines minderjährigen Opfers in den Fokus der Ermittlungskommission „Eichwald“. Gegen den 57-Jährigen wurde aufgrund der Zeugenaussage ein Verfahren wegen schweren sexuellen Missbrauchs eingeleitet. Der Mann, der eine eigene Parzelle auf dem Campingplatz besitzt, wurde bis dahin nicht als Beschuldigter in dem Missbrauchskomplex geführt.

Aufgrund der Größe der Parzelle konnte die Polizei die Durchsuchungsmaßnahmen am 03.07.2019 nicht abschließen. Die Parzelle wurde über Nacht versiegelt und polizeilich bewacht. Heute, 04.07.2019, werden die Maßnahmen fortgesetzt.

Weiterlesen

Wappen Lügde

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X