Soziale Medien

Lügde

Motorradfahrer stieß mit Hirsch zusammen

mm

Stand:

Lügde – Auf der Eschenbrucher Straße hatte ein 48-jähriger Biker am Dienstagabend eine unliebsame Begegnung mit einem Hirsch. Der Mann war gegen 21.45 Uhr auf seiner Moto Guzzi in Richtung Lügde unterwegs, als auf einer längeren Geraden plötzlich ein Hirsch die Straße überquerte und mit dem Motorrad zusammenstieß. Der Biker stürzte und musste anschließend ins Klinikum gefahren werden. Nach derzeit vorliegenden Informationen konnte er nach ambulanter Behandlung wieder nach Hause. Das Tier wurde so schwer verletzt, dass es vor Ort noch mit einem gezielten Schuss durch einen Polizeibeamten von seinen Leiden erlöst werden musste. Der zuständige Jagdpächter kümmerte sich um die restlichen Aufgaben. Am Krad entstand Sachschaden in Höhe von annähernd 2.000 Euro. Es musste abgeschleppt werden. Jahreszeitbedingt nähern wir uns jetzt Schritt für Schritt dem Zeitpunkt, wo sich Dämmerungszeiten und Berufsverkehr überschneiden. Erfahrungsgemäß ist das der Zeitpunkt, wo die Gefahr mit kreuzendem Rehwild zu kollidieren besonders groß ist. Während das Schwarzwild (z.B. Wildschweine) hauptsächlich nachtaktiv ist, trifft man das Reh- und Damwild überwiegend in den Dämmerungszeiten am Straßenrand an. Achten Sie daher als Verkehrsteilnehmer/in unbedingt auf die Straßenränder und auch auf die an expliziten Stellen angebrachten Warnschilder. Die stehen dort nicht grundlos! Sollte sich Wild auf der Straße befinden, schalten Sie das Fernlicht aus. Machen Sie keine „wilden“ Ausweichmanöver, die meistens dazu führen, dass das Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn driftet oder sogar gegen einen Baum prallt! Seien Sie bremsbereit und passen Sie die Geschwindigkeit den besonderen Verhältnissen an.

Pressekontakt:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-5050 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-5095
www.polizei.nrw.de/lippe

Weiterlesen
Anzeige
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lügde

Streitigkeiten nach Schützenfest

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Schützenfest
Symbolfoto - © Pixelio, S. Hofschläger

Lügde – Zu einem Streit, zwischen mehreren Personen, kam es am Sonntagmorgen gegen 03:10 Uhr auf dem Schützenplatz in Lügde.

Hierbei wurden zwei Personen leicht verletzt.

Hinweise zu dem Vorfall sind an das Kriminalkommissariat in Detmold erbeten. Telefonnummer: 05231/609-0

Weiterlesen

Lügde

Abschluss der Durchsuchungen auf dem Campingplatz in Lügde

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Festplatte
Symbolfoto - © Envato Elements

14. gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Detmold und der Polizei Bielefeld

Bielefeld / Lippe / Lügde – Die Durchsuchungen der Polizei am 3. und 4.7.2019 auf dem Campingplatz in Lügde wurden am Donnerstagnachmittag, 4.7.2019, abgeschlossen. Im Bereich der durchsuchten Parzelle des 57-jährigen Beschuldigten stellten die Ermittler der Ermittlungskommission „Eichwald“ zahlreiche Gegenstände sicher, die als Beweismittel in Frage kommen können – darunter unter anderem mehrere Datenträger. Die Beweismittel können – soweit relevant – Gegenstand einer gerichtlichen Beweisaufnahme sein. Eine detaillierte Erörterung der Beweise vor einer möglichen Hauptverhandlung in den Medien verbietet sich daher. Der 57-Jährige ist weiterhin auf freiem Fuß. Der Tatort wurde nach Beendigung der Maßnahmen in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Detmold von der Polizei freigegeben. Die Ermittlungen der EK „Eichwald“ dauern an.

Weiterlesen

Lügde

Neue Maßnahmen auf dem Campingplatz in Lügde

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Polizeiabsperrung
Symbolfoto - © Pixelio, Tim Reckmann

13. gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Detmold und der Polizei Bielefeld

Bielefeld / Lippe / Lügde – Die Polizei Bielefeld führte am Mittwoch, 03.07.2019, Durchsuchungsmaßnahmen auf dem Campingplatz in Lügde im Bereich einer Parzelle eines 57-jährigen Mannes aus Steinheim durch. Ziel der Maßnahmen gegen den neuen Beschuldigten im Missbrauchskomplex ist das Auffinden von Beweismitteln.

Der Mann geriet durch eine Vernehmung eines minderjährigen Opfers in den Fokus der Ermittlungskommission „Eichwald“. Gegen den 57-Jährigen wurde aufgrund der Zeugenaussage ein Verfahren wegen schweren sexuellen Missbrauchs eingeleitet. Der Mann, der eine eigene Parzelle auf dem Campingplatz besitzt, wurde bis dahin nicht als Beschuldigter in dem Missbrauchskomplex geführt.

Aufgrund der Größe der Parzelle konnte die Polizei die Durchsuchungsmaßnahmen am 03.07.2019 nicht abschließen. Die Parzelle wurde über Nacht versiegelt und polizeilich bewacht. Heute, 04.07.2019, werden die Maßnahmen fortgesetzt.

Weiterlesen

Wappen Lügde

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X