Soziale Medien

Minden

14-Jähriger mit Papas Auto unterwegs – Spritztour endet mit 17.500 Euro Schaden

veröffentlicht

 am

Übersicht der Unfallstelle - © Polizei Minden

Minden – Ein 14-Jähriger hat in Minden bei einer verbotenen Fahrt mit dem Auto seines Vaters einen Verkehrsunfall mit Flucht verursacht. Dabei rammte er zwei geparkte PKW und überschlug sich. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei befuhr er mit einem Daimler-Benz am 10.02.2018, 00:14 Uhr, die Seydlitzstraße in Richtung Leuthenstraße. Hier verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug, rammte einen geparkten PKW, der wiederum in ein weiteres geparktes Fahrzeug geschoben wurde. Der Daimler-Benz überschlug sich anschließend und kam auf dem Fahrzeugdach zum Liegen. Der Fahrer flüchtete und suchte aufgrund erlittener Verletzungen das Mindener Klinikum auf. Hier wurde er angetroffen. Da er augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stand wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Einen Führerschein hat er altersbedingt nicht. An den drei Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 17.500 Euro. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Leitstelle

Telefon: 0571/8866 3144
E-Mail: leitstelle.minden@polizei.nrw.de

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Minden

Auto kommt von der Königstraße ab

veröffentlicht

 am

By

Der Pkw der 47-Jährigen prallte gegen eine Laterne. Der Wagen wurde von einem der zuvor umgerissenen Bäume verdeckt - © Polizei Minden
Der Pkw der 47-Jährigen prallte gegen eine Laterne. Der Wagen wurde von einem der zuvor umgerissenen Bäume verdeckt - © Polizei Minden

Minden – Eine 47-jährige Frau aus Minden ist mit ihrem Auto am Montagvormittag von der Königstraße abgekommen. Der Pkw riss zwei Bäume um und prallte gegen eine Straßenlaterne. Die allein im Fahrzeug sitzende Frau erlitt leichte Verletzungen.

Die 47-Jährige war gegen 11.30 Uhr in Richtung der Ringstraße unterwegs, als der Wagen auf dem Teilstück der Königstraße zwischen der Straße „Am Grundbach“ und der Wilhelm-Tell-Straße nach links abkam. Die Fahrerin gab bei der Befragung zur Unfallursache gegenüber den Polizisten an, dass sich während der Fahrt etwas in ihrem Auge befunden habe und sie daher für einen kurzen Moment unaufmerksam gewesen sei. Das erheblich beschädigte Fahrzeug wurde später abgeschleppt. Mitarbeiter der Stadt Minden kümmerten sich unterdessen um die Beseitigung der abgeknickten Bäume und die Sicherung der Laterne.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Weiterlesen

Minden

Unfall in der Birne

veröffentlicht

 am

By

Bei dem Unfall in der Birne verletzten sich alle drei Beteiligte. - © Polizei Minden
Bei dem Unfall in der Birne verletzten sich alle drei Beteiligte. - © Polizei Minden

Minden – Montagnachmittag kam es im beginnenden Feierabendverkehr zu Verkehrsbehinderungen in der Birne. Grund dafür war ein Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen. Hierbei zogen sich alle drei Beteiligten Verletzungen zu.

So befuhr gegen 15 Uhr eine 21-Jährige aus Porta Westfalica mit ihrem Toyota die Birne in Richtung Ringstraße. Als sie die Portastraße querte, prallte sie mit einem von rechts kommenden VW zusammen. Nach Zeugenaussagen besteht hier der Verdacht, dass die 60-jährige Mindenerin das Rotlicht missachtete. Die Fahrerin des Tiguan zog sich bei der Kollision schwere Verletzungen zu und wurde dem Klinikum Minden zugeführt. Die junge Frau aus Porta sowie ihre Beifahrerin (53) verletzten sich leicht. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Aus dem Yaris traten Betriebsstoffe aus, welche von der Feuerwehr abgebunden wurden. Den Sachschaden taxierte man auf rund 25.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Weiterlesen

Minden

Zwei Selbstbehauptungskurse für Frauen – Anmeldungen ab sofort möglich

veröffentlicht

 am

By

Selbstverteidigung, Frauen - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Porta Westfalica / Minden – Ab Oktober bietet der Polizeisport – und Präventionsverein Minden e.V. (PSPV) wieder Selbstbehauptungskurse für Frauen ab 18 Jahren an. Durch gezieltes Training sollen das Selbstbewusstsein und das Selbstvertrauen gestärkt werden. Die Teilnehmerinnen lernen, eine Situation besser einzuschätzen und Verteidigungsstrategien zu entwickeln. Dadurch können Übergriffe vermieden oder im Ansatz erstickt werden. Weiterhin werden einfache und praktikable Selbstverteidigungstechniken vermittelt, so Birgit Thinnes, Vizepräsidentin des PSPV.

In Kooperation mit dem Familienzentrum Eisbergen beginnt am 10. Oktober ein Kurs in der dortigen Kindertagesstätte. Die Trainerin Karin Schneider führt den Kurs – er endet am 14. November – jeweils mittwochs von 18 Uhr bis 21.30 Uhr durch. Mütter aus Eisbergen und Veltheim, deren Kinder die Tagesstätte besuchen, zahlen 45 Euro, für alle anderen beträgt die Kursgebühr 65 Euro.

Am letzten Mittwoch im Oktober startet ein weiterer Kurs im Gemeindehaus Häverstädt, Menzelstr. 1. Dieser Kurs wird vom 31. Oktober bis 5. Dezember, jeweils von 19 bis 21 Uhr angeboten. Das Trainergespann bilden Astrid Cronjäger und Jens Howe. Es wird ein Kostenbeitrag von 65 Euro erhoben.

Anmeldungen für beide Kurse sind ab sofort unter der E-Mail-Adresse birgit.thinnes@polizei.nrw.de möglich. Informationen sind zudem im Netz zu finden unter: www.pspv.de

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Weiterlesen

Meistgelesen

X