Soziale Medien

Hiddenhausen

Geschlagen und Reizgas versprüht

mm

Stand:

Diskothek - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Minden / Hille / Hiddenhausen – Zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen von Männern ist es am Sonntag in den frühen Morgenstunden vor einer Diskothek an der Portastraße gekommen. Zudem wurde Reizgas versprüht und einer 20-jährigen Frau aus der Gemeinde Hille eine Tasche von der Schulter gerissen.

Als die gegen 5.40 Uhr alarmierten Polizisten eintrafen, berichtete ihnen ein Trio im Alter von 21, 26 und 27 Jahren, dass sie auf dem Gehweg vor dem Eingang zur Diskothek von einer Gruppe von fünf bis sechs Männern zunächst in eine lautstarke Auseinandersetzung verwickelt worden seien. Nach einigen Beleidigungen habe ein etwa 30 Jahre alter und circa 1,65 Meter großer Unbekannter plötzlich Reizgas versprüht. Zudem habe der Mann den aus Hiddenhausen (Kreis Herford) stammenden 27-Jährigen einen Faustschlag versetzt. Bei der Rangelei sei dann auch das T-Shirt des 26-jährigen Mindeners zerrissen. Als die unbekannte Gruppe anschließend zu Fuß in Richtung der „Birne“ flüchtete, riss der Hauptangreifer der abseits stehenden 20-Jährigen noch die Tasche weg.

Warum es zu dem Streit kam, ließ sich zunächst nicht klären. Eine Fahndung der Einsatzkräfte nach den Flüchtigen brachte keinen Erfolg. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung, Sachbeschädigung, Körperverletzung und Raubes ein

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bünde

BAB A30 – Vollsperrung nach LKW-Brand

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Feuerwehr, LKW Brand
Symbolfoto - © Feuerwehr

Bünde / Hiddenhausen – Am frühen Samstagmorgen, gegen 05:30 Uhr, geriet ein Sattelzug aus Bulgarien, der mit 18 Tonnen Kunststoffgranulat beladen war, vermutlich aufgrund eines Reifenschadens in Brand. Dem 24-jährigen bulgarischen Fahrer gelang es noch rechtzeitig die Sattelzugmaschine vom Anhänger abzukoppeln.

Die Feuerwehr Bünde konnte den Sattelauflieger innerhalb weniger Minuten löschen.

Für die Dauer der Bergung und anschließende Reinigung der Fahrbahn musste die Fahrbahn in Richtung Osnabrück komplett gesperrt werden. Die Sperrung dauert bis dato an.

Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Bünde/Hiddenhausen abgeleitet.

Es entstand Sachschaden in Höhe von 100.000,- EUR

Weiterlesen

Hiddenhausen

Verkehrsunfall – Radfahrer stürzt durch abbiegendes Auto

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Angelehntes Fahrrad
Symbolfoto - © Pixabay

Hiddenhausen – Am Dienstag (6.8.), um 17:00 Uhr, fuhr eine 30-jährige Frau aus Enger auf der Bünder Straße in Richtung Herford. Gleichzeitig fuhr ein 41-jähriger Herforder auf dessen Fahrrad parallel zu der Autofahrerin auf der Fahrbahn. Die Frau in ihrem grauen Audi B8 bog nach rechts in die Bachstraße ab. Damit verursachte sie einen Zusammenstoß mit dem Radfahrer, der geradeaus weiterfahren wollte. Dieser prallte gegen das Auto, rollte über dieses hinweg und kam auf der Straße verletzt zum Liegen. Die Versorgung der Wunden wird der verunfallte Radfahrer durch einen Arzt selbstständig vornehmen lassen. Zudem entstand an Rad und PKW ein Gesamtschaden von mehreren hundert Euro.

Weiterlesen

Hiddenhausen

Unfall unter Alkoholeinfluss – Polizeibeamte beleidigt

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Unfallstelle an der Löhner Straße in Hiddenhausen
Symbolfoto - © Polizei Herford

Hiddenhausen – Auf der Löhner Straße in Hiddenhausen kam es am Sonntagabend gegen 21:25 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Fahrzeugführer leicht verletzt wurde. Ein 31-jähriger Polo-Fahrer aus Löhne befuhr die Löhner Straße aus Hiddenhausen kommend in Richtung Enger. Der Polo-Fahrer verlor im Verlauf der Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr rechtsseitig in den Graben. Aufgrund der Wucht des Aufpralles drehte sich das Fahrzeug und kam auf dem anliegenden Feld zum Stillstand. Während der Pkw durch den Graben fuhr wurden ca. 20m Weidezaun beschädigt. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt. Während der Unfallaufnahme bemerkten die aufnehmenden Beamten eine Alkoholisierung des Polo-Fahrers. Da der Verdacht bestand, dass der Fahrzeugführer auch nach dem Unfall noch Alkohol konsumiert hat, wurden ihm auf Anordnung zwei Blutproben entnommen. Der Führerschein wurde zunächst sichergestellt. Für die Behandlung der Verletzungen und für die Entnahme der Blutproben, wurde der 31-Jährige in ein Herforder Krankenhaus verbracht. Im Krankenhaus verhielt der Fahrer sich sehr unkooperativ und machte durchweg einen aggressiven Eindruck. Er beleidigte die Polizeibeamten mehrfach. Neben der Verursachung eines Verkehrsunfalls unter Alkoholeinfluss wird ihn jetzt noch dazu ein Strafverfahren wegen Beleidigung erwarten.

Weiterlesen

Wappen Minden

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X