Soziale Medien

Lübbecke

Sturm und Regen hält Rettungskräfte in Atem

mm

Stand:

Unwetter - © Polizei Lübbecke
Unwetter - © Polizei Lübbecke

Minden-Lübbecke – Das Sturmtief Bennet hielte am Montagvormittag auch die Rettungskräfte von Polizei und Feuerwehr in Atem. Insgesamt verzeichnete die Polizei 22 Einsätze. Allein zwischen 08.45 und 09.15 Uhr gingen auf der Leitstelle der Polizei 15 Notrufe ein, die einen Einsatz erforderlich machten. Ein Schwerpunkt der Einsätze lag in Lübbecke, Porta Westfalica und Minden. Während der Aufräum- und Sicherungsarbeiten auf einem Dach einer Firma in Minden stürzte ein Mitarbeiter durch eine Lichtkuppel.

Der erste Notruf ging gegen 08.30 Uhr aus Lübbecke ein. Hier war in der Straße „Am Friedhof“ ein Baum auf die Straße gefallen. Es entstand kein Schaden.

Gegen 8.40 Uhr trug der Sturm Teile vom Dach einer Produktionshalle ab. Diese verteilten sich auf der Kutenhauser Straße, welche zwischenzeitlich gesperrt werden musste. Auf dem Firmengelände wurden durch die herabstürzenden Dachteile diverse Pkws beschädigt. Die Feuerwehr sicherte zunächst die Unglücksstelle ab. Bei späteren Arbeiten stürzte ein Mitarbeiter durch eine Lichtkuppel fünf Meter in die Tiefe. Er zog sich schwere Verletzungen zu. Darüber hinaus löste sich in der Mindener Straße das Dach eines Carports und stürzte auf die Straße. Im Regtweg bemerkte die Anwohner nach einem Blitzeinschlag Brandgeruch. Im Schawabenring stürzte ein Bauzaun auf die Straße. Ein Feuer brach nicht aus. Auf die Straßen „Clus„, „Schwichowwall“ und der B482-Ausfahrt Schaumburger Weg stürzten Äste auf die Straße.

Auf der Findelstraße in Porta Westfalica wurden zwei freilaufende Pferde gesichtet. Der Pferdehalter konnte die Tiere wieder eingefangen. Auf den Straßen „Holzhauser Brink„, „Unter dem Friedhof„, „Rintelner Straße“ und „Vogelparadies“ wurden umgestürzte Bäume oder herabfallende Äste gemeldet. In einem Fall hat ein Landwirt mit seinem Trecker die Gefahrenstelle geräumt.

In der „Obere Straße“ von Hille gab es zwei Einsätze wegen heruntergestürzter Äste. In Holzhausen II wehte eine Kunststoffabdeckung von Spargelfeldern auf Fahrbahn der Lindenstraße.

Bad Oeynhausen-Lohe war der Einsatzort für mehrere losgerissene Pferde. Nach ersten Erkenntnissen entstand kein Schaden. „Am Hambkebach“ stürzte ein Fahnenmast auf ein Auto. Auf der A 30 in Fahrtrichtung Osnabrück lag ein Verkehrsschild auf der Fahrbahn.

Auf der Ilserheider Straße in Petershagen lag rund 300 Meter hinter dem in Richtung L770 Ortsausgang ein Baum über der Fahrbahn.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lübbecke

Polizei bietet Selbstsicherheitstrainings für Frauen an

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Eine junge Frau verteidigt sich gegen einen Mann
Symbolfoto - © Envato Elements

Kreis Minden-Lübbecke – Durch gezieltes Training sollen das Selbstbewusstsein und das Selbstvertrauen gestärkt werden. Die Teilnehmerinnen lernen, eine Situation besser einzuschätzen und Verteidigungsstrategien zu entwickeln. Dadurch können Übergriffe vermieden oder im Ansatz erstickt werden. Weiterhin werden einfache und praktikable Selbstverteidigungstechniken vermittelt.

Der erste Kurs findet jeweils mittwochs, vom 04.09.2019 – 09.10.2019, von 19.00 – 21:00 Uhr in Minden-Häverstädt, im Gemeindehaus der St. Jakobus Kirchengemeinde, Menzelstraße 1 statt und wird von Astrid Cronjäger sowie Jens Howe geleitet.

Der zweite Kurs findet in Kooperation mit dem Familienzentrum Eisbergen in der dortigen Kindertagesstätte statt. Termine hierfür sind jeweils mittwochs, vom 30.10.2019 – 04.12.2019, von 18:00 – 20:30 Uhr. Der Kurs wird von Karin Schneider geleitet. Es werden Kosten von 65,- EUR / Person erhoben.

Die Kurse werden zusätzlich vom Kriminalkommissariat Kriminalprävention / Opferschutz betreut. Es können pro Kurs maximal 16 Teilnehmerinnen angemeldet werden.

Anmeldungen sind ab sofort unter der Email-Adresse birgit.thinnes@polizei.nrw.de möglich.

Weitere Informationen finden sich unter: https://minden-luebbecke.polizei.nrw/artikel/termine-2.

Weiterlesen

Lübbecke

19-Jähriger nach Unfall verletzt

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Tacho eines Motorrads
Symbolfoto - © Envato Elements

Lübbecke – Am Dienstagabend ist es auf der B65 ein Motorradfahrer bei einem Überholmanöver zu Sturz gekommen. Wegen seiner Verletzungen wurde er ins Krankenhaus eingeliefert.

Gegen 22.40 Uhr befuhr der 19 Jahre alte Lübbecker mit einer Honda die Bohlenstraße (B65) in Richtung Gehlenbeck. Als er den vorausfahrenden Renault mit einem 36-Jährigen aus Lübbecke am Steuer kurz nach dem Kreuzungsbereich zur Rahdener Straße / Niedertorstraße hinter der Verkehrsinsel überholen wollte, kam es zum Kontakt mit dem PKW. Infolgedessen stürzte der Zweiradfahrer und rutschte auf die Gegenfahrbahn. Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte um ihn. Anschließend brachte man den jungen Mann mit dem Rettungswagen unter notärztlicher Betreuung ins Krankenhaus Lübbecke.

Während der Unfallaufnahme wurde die Bohlenstraße in Fahrtrichtung des Kreuzungsbereichs halbseitig gesperrt. Es kam zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Weiterlesen

Lübbecke

Kradfahrer schwer verunglückt

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Motorrad
Symbolfoto - © Envato Elements

Lübbecke-Innenstadt – Am 13.07.2019, 12:55 Uhr, ereignete sich auf der Berliner Straße in Höhe der Brauerei Barre ein folgenschwerer Alleinunfall eines Motorradfahrers aus Hüllhorst: Nach bisherigen Ermittlungen befuhr der 36-jährige Fahrer einer Kawasaki die Berliner Straße in Richtung Horst Höhe. Ausgangs einer leichten Linkskurve kam er auf regennasser Fahrbahn zu Fall, rutschte samt Krad in den Gegenverkehr und letztlich gegen eine Bordsteinkante. Dabei zog er sich schwere innere Verletzungen zu. Er wurde an Ort und Stelle notärztlich erstversorgt und anschließend in das Krankenhaus Lübbecke gebracht. Er schwebt in Lebensgefahr. Am Krad entstand schwerer Sachschaden. Die B239 wurde in Höhe der Unfall für ca. 20 Minuten teilgesperrt. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen. Die Ermittlungen hinsichtlich der genauen Unfallursache dauern an. Sachdienliche Hinweise an Polizei Minden 0571-88660.

Weiterlesen

Wappen Porta Westfalica

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X