Soziale Medien

Paderborn

Rettungskräfte mussten zu drei Feuern ausrücken

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute
Feuerwehr - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Paderborn – Bei drei kleineren Bränden ist am Donnerstagabend und am Freitagmorgen in Paderborn Sachschaden entstanden.

Gegen 19.00 Uhr hatten Zeugen vier Verdächtige im Bereich eines Papiercontainers an der Grundschule am Peckelsheimer Weg gesehen. Als der Container Augenblicke später brannte, rannten die Vier in Richtung Schulhof davon. Das Feuer wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Es entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Zwei Stunden später wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in einem Studentenwohnheim am Peter-Hille-Weg gerufen. Dort hatte ein Bewohner Essen auf dem Herd zubereitet, dies aber offenbar vergessen und seine Wohnung verlassen. Zeugen bemerkten die Rauchentwicklung und riefen die Feuerwehr, die die Wohnungstür aufbrach und das Feuer löschte und die Küche ordentlich durchlüftete. Die Bewohner des Wohnheims mussten für die Dauer der Löscharbeiten das Haus vorübergehend verlassen.

Am Freitagmorgen, gegen 05.30 Uhr, nahm ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Pankratiusstraße stechenden Brandgeruch aus einer Erdgeschosswohnung wahr. Er stellte fest, dass zwei im Garten aufgestellte Blumenkübel und zwei Rankgitter aus ungeklärter Ursache in Brand geraten waren. Die Feuerwehr löschte den Schwellbrand und lüftete die betroffene Wohnung.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Paderborn

Todesermittlungen nach Leichenfunden in Einfamilienhaus

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Gerichtsmedizin - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und der Kreispolizeibehörde Paderborn

Paderborn – Am Montag, 14. Januar 2019, hat die Polizei in einem Einfamilienhaus an der Hochstiftstraße gegen 07.10 Uhr eine männliche und eine weibliche Leiche aufgefunden. Die Todesumstände waren unklar.

Zur Aufklärung übernahmen Todesermittler der Paderborner Kripo die Untersuchungen. Die Verstorbenen wurden als das in dem Haus wohnende Ehepaar (Mann 56/ Frau 46) identifiziert. Hinweise aus dem persönlichen Umfeld des Ehepaars hatten den Polizeieinsatz am Morgen ausgelöst.

Die Staatsanwaltschaft Paderborn beantragte die Obduktion der Leichname. Noch am Montagnachmittag erfolgten die Untersuchungen der Gerichtsmedizin.

Laut ersten Ergebnissen der Obduzenten ist die Frau infolge mehrerer Stichverletzungen verstorben. Hinsichtlich des Mannes ist von einem Suizidalgeschehen auszugehen. Hinweise auf die Beteiligung Dritter liegen derzeit nicht vor.

Weiterlesen

Paderborn

59jähriger bei Hilfeleistung von Kleinbus erfasst

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Fahrerflucht - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Paderborn – Am Samstag wurde gegen 18:00h ein 59jähriger Mann aus Altenbeken von dem Ford Kleinbus eines 39jährigen aus Paderborn angefahren. Dieser hatte kurz zuvor nach der Auffahrt Georg-Marshall-Ring in Richtung Salzkotten auf der B64 bei einem Unfall mit Sachschaden Hilfe geleistet. Beim Wiedereinsteigen in seinen PKW Skoda wurde der Altenbekener erfasst und zu Boden geschleudert. Er zog sich schwere Verletzungen zu und wurde in ein Paderborner Krankenhaus transportiert.

Weiterlesen

Paderborn

46jähriger Fußgänger schwerverletzt

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Fußgängerampel, Rot - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Paderborn – Am Freitag wurde gegen 18:00h ein 46jähriger Fußgänger aus Paderborn schwerverletzt, als er an einer Ampel die Eggestraße in Benhausen bei Grün überqueren wollte. Er wurde vom PKW VW eines 52jährigen aus Paderborn erfasst und schwer verletzt. Durch einen hinzugerufenen Rettungswagen wurde er in ein Paderborner Krankenhaus transportiert. Es entstand nur geringer Sachschaden.

Weiterlesen

Meistgelesen

X