Soziale Medien

Rheda-Wiedenbrück

Über eine Million Euro für naturwissenschaftliches Zentrum

mm

Stand:

Großer Meetingtisch
Symbolfoto - © Freepik

Rheda-Wiedenbrück. Die Sanierung und Neuausstattung des naturwissenschaftlichen Zentrums der beiden Berufskollegs in Wiedenbrück ist am Donnerstag, 13. Juni, ein Stück vorangekommen. Der Schul-, Kultur- und Sportausschuss hat einer Vorlage zugestimmt, laut der der Kreis einen Antrag stellt, um die Hälfte der voraussichtlichen Investitionskosten von über einer Million Euro bezuschusst zu bekommen. Die Bezirksregierung hatte dem Kreis Mitte Mai mitgeteilt, dass ein entsprechender Projektantrag positiv bewertet und zur Förderung empfohlen sei. Kreisausschuss (24. Juni) und abschließend der Kreistag am 1. Juli werden die Vorlage abschließend beraten.

Das Geld für die Investition in das Ems- und das Reckenberg-Berufskolleg soll aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) 2014 bis 2020 – ‚Investitionen in Wachstum und Beschäftigung‘ – fließen. Für die Förderbewilligung sind Eigenmittel in Höhe von 50 Prozent der Gesamtinvestition erforderlich, der Kreis Gütersloh müsste in den Haushaltsjahren 2020 und 2021 knapp 580.000 Euro dafür einstellen.

Am Ems-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung und am Reckenberg-Berufskolleg für Technik und Soziales findet für viele Bildungsgänge naturwissenschaftlicher Unterricht in den Fächern Biologie, Physik und Chemie statt. Der Kreis ist Träger beider Berufskollegs. Sämtliche Fachräume für Naturwissenschaften sind laut der Verwaltungsvorlage veraltet und entsprechen nicht mehr den Voraussetzungen für naturwissenschaftlichen Unterricht. Teilweise wurden aus Sicherheitsgründen Versorgungsleitungen bereits abgeklemmt.

Ursprünglich war geplant gewesen, die Naturwissenschaften mit Geldern aus dem Programm ‚Gute Schule 2020‘ zu sanieren. Unter anderem aufgrund stark gestiegener Preise für Bau- und Handwerkerleistungen konnten jedoch nicht alle ursprünglich angedachten Projekte realisiert werden. Die Sanierung und Neuausstattung des naturwissenschaftlichen Zentrums wurde verschoben.

Für die Beantragung dieser Fördermittel ist ein zweistufiges Verfahren erforderlich. Zunächst war über die Bezirksregierung eine aussagekräftige Bewerbung an das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales zu schicken. Nach der positiven Rückmeldung des Ministeriums zur Bewerbung kann jetzt im Anschluss der Projektantrag gestellt werden.

In einer Arbeitsgruppe bestehend aus Lehrkräften und Schulleitungsmitgliedern beider Berufskollegs sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus den Abteilungen Gebäudewirtschaft, IT und Zentrale Dienste sowie Bildung stellten die umfangreichen Bewerbungsunterlagen zusammen. Jetzt muss bis zum 11. Juli der entsprechende Förderantrag mit Angaben zum Antragsteller, zum Vorhaben und zur Finanzierung vorgelegt werden.

Für die Sanierung, Modernisierung und Neuausstattung des naturwissenschaftlichen Zentrums, das aus drei Fachräumen und zwei Sammlungen besteht, wurden Kosten in Höhe von insgesamt 1.155.410 Euro ermittelt. Darin enthalten sind die Kosten für Baumaßnahmen einschließlich Rückbau, Lüftungsanlagen, Mobiliar, Lehr- und Lernmittel, EDV-Ausstattung und Fachplanungen. Die Kosten verteilen sich auf die Haushaltsjahre 2019, 2020 und 2021.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rheda-Wiedenbrück

Erfolgreiche Auszubildende bleiben der Stadt erhalten

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Auszubildene Rheda-Wiedenbrück
(v.l.) Bürgermeister Theo Mettenborg und die Beigeordnete Christine Zeller gratulieren gemeinsam mit Marie Biermann (Abteilungsleiterin Personalwesen) den Auszubildenden Alexander Kröger, Theresa Bunzeck, Lukas Stammschröer und Gabriela Bulut zu den bestandenen Prüfungen. - © Stadt Rheda-Wiedenbrück

Rheda-Wiedenbrück (pbm). Fünf Auszubildende haben erfolgreich ihre Ausbildung absolviert. Dazu gratulierten herzlich Bürgermeister Theo Mettenborg und die Beigeordnete Christine Zeller. Alle Absolventen konnten nach ihrer Ausbildung übernommen werden. Der Verwaltungswirt Lukas Stammschröer unterstützt zukünftig die Abteilung Bildung und Sport. Die Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, Theresa Bunzeck, wird in Zukunft in der Stadtbibliothek der FGS eingesetzt. Verwaltungswirt Alexander Kröger arbeitet nun in der Finanzbuchhaltung. Gabriela Bulut startete ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement bei der VHS Reckenberg-Ems. Den letzten Ausbildungsabschnitt absolvierte sie bei der Stadt Rheda-Wiedenbrück, zukünftig wird sie im Vorstandssekretariat tätig sein. Christoph Tröster absolvierte die Ausbildung zum Verwaltungswirt und wird in der Abteilung Soziales eingesetzt.
„Es ist toll, dass Sie unser Team bereichern und ergänzen. Wir freuen uns auf Sie“, erklärt Bürgermeister Theo Mettenborg.

Weiterlesen

Rheda-Wiedenbrück

Baustelleneinbruch in Rheda-Wiedenbrück

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Container
Symbolfoto - © Pixelio, Rainer Sturm

Rheda-Wiedenbrück – An der Pixeler Straße ist es zwischen Freitagnachmittag (12.07., 17.15 Uhr) und Montagmorgen (15.07., 06.30 Uhr) zu einem Einbruch gekommen.

Die bislang unbekannten Täter brachen eine Tür auf, um in einen Lagerraum zu gelangen. Sie entwendeten Werkzeug.

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer hat rund um den angegebenen Tatzeitraum am Tatort und in dessen Umgebung verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Weiterlesen

Rheda-Wiedenbrück

Baumpflegemaßnahmen an städtischen Schulen

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
baumpflegearbeiten
Symbolfoto - © Envato Elements

Rheda-Wiedenbrück (pbm). Die Sommerferien werden genutzt, um Baumpflegemaßnahmen an den städtischen Schulen in Rheda-Wiedenbrück umzusetzen: Während der unterrichtsfreien Zeit führt der Betrieb Bauhof an den Grundschulen sowie dem Einstein-Gymnasium und der Gesamtschule am Standort Rheda Baumpflegemaßnahmen durch. Dazu gehört die Entnahme von trockenen und gebrochenen Ästen. Vereinzelt fällt darunter auch die Fällung von vertrockneten Bäumen, die aufgrund der Verkehrssicherheit beseitigt werden müssen.

Weiterlesen

Wappen Rheda-Wiedenbrück

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X