Soziale Medien

Rheda-Wiedenbrück

Einbrecher schlagen Scheibe ein

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute
Eingeschlagene Fensterscheibe
Symbolfoto - © Pixabay

Rheda-Wiedenbrück – Zwischen Mittwochabend (02.01., 18.30 Uhr) und Donnerstagmorgen (03.01., 09.40 Uhr) sind bislang unbekannte Täter in ein Geschäft am Feldhüser Weg eingebrochen.

Die Täter schlugen eine Scheibe ein, um in das Geschäft zu gelangen. Anschließend durchsuchten sie die Räume.

Mit einer geringen Menge Bargeld als Beute verließen sie den Tatort.

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer hat rund um den angegebenen Tatzeitraum am Tatort oder in dessen Umgebung verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rheda-Wiedenbrück

Jugendliche stehlen aus Baustellenfahrzeugen

mm

Stand:

| Lesedauer: 2 Minuten

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Zaun - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Rheda-Wiedenbrück – Am Dienstagmittag (15.01., 11.50 Uhr) beobachtete ein aufmerksamer Zeuge zwei Jugendliche, die sich unbemerkt auf das Gelände einer Baustelle an der Kreuzung Bielefelder Straße/Breite Straße begaben. Hier interessierten sich die beiden jungen Männer auffällig für die dort stehenden Baustellenfahrzeuge. Aus einem der unverschlossenen Fahrzeuge entwendeten die beiden ein Portmonee mit Bargeld und persönlichen Papieren.

Der Zeuge begab sich dann zu der Baustelle und sprach die beiden jungen Männer an. Diese stiegen jedoch auf ihre Fahrräder und versuchten wegzufahren, woraufhin der Zeuge einen der beiden zunächst festhalten konnte. Das Duo flüchtete dann jedoch vom Tatort. Daraufhin wurde die Polizei informiert.

Sofort eingeleitete polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach den beiden Jugendlichen verliefen negativ. Allerdings stießen die Polizeibeamten nach Hinweis einer aufmerksamen Anwohnerin auf zwei Rucksäcke, die kurz zuvor und in unmittelbarer Nähe zum Tatort von einer anderen Baustelle an der Breite Straße aus einem Baustellenfahrzeug gestohlen worden waren.

Es ist somit davon auszugehen, dass die beiden Tatverdächtigen auch für diesen Diebstahl in Betracht kommen.

Täterbeschreibung:

  • Männlich
  • dunklerer Teint
  • schwarze kurze Haare
  • dunkle Hosen
  • dunkle Sneaker
  • einer trug eine graue Jacke
  • der andere eine braune Jacke mit beiger Kapuze
  • unterwegs auf Fahrrädern

Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat zur Mittagszeit in der Breite Straße und Bielefelder Straße die beiden verdächtigen jungen Männer auf ihren Fahrrädern beobachtet? Wer kann Hinweise auf die Täter oder ihren Aufenthaltsort geben?

Angaben dazu nimmt die Polizei in Rheda-Wiedenbrück unter der Telefonnummer 05242 4100-0 entgegen.

Weiterlesen

Rheda-Wiedenbrück

Neue Fahrrad-Ladesäule am Wiedenbrücker Schule-Museum

mm

Stand:

| Lesedauer: 2 Minuten

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Museumsleiterin Christiane Hoffmann freut sich über die neue E-Bike-Ladesäule, die in Kooperation mit Stadtwerk-Geschäftsführer Torsten Fischer und Klimaschutzmanager Hans Fenkl aufgestellt wurde - © Stadt Rheda-Wiedenbrück
Museumsleiterin Christiane Hoffmann freut sich über die neue E-Bike-Ladesäule, die in Kooperation mit Stadtwerk-Geschäftsführer Torsten Fischer und Klimaschutzmanager Hans Fenkl aufgestellt wurde - © Stadt Rheda-Wiedenbrück

Rheda-Wiedenbrück (pbm). Christiane Hoffmann, Leiterin des Wiedenbrücker Schule-Museums, freut sich sehr: In Kooperation mit dem städtischen Klimaschutzmanagement und dem heimischen Stadtwerk können Radtouristen ab sofort ihr E-Bike vor der Tür laden.

„Das Museum liegt direkt am Kreuzungspunkt der Radwegeroute entlang der Ems, deswegen lag es nahe, den Radlern eine Möglichkeit zu schaffen, ihr E-Bike zu laden“, erklärt Christiane Hoffmann, die mit dieser Idee auf Klimaschutzmanager Hans Fenkl und Stadtwerk-Geschäftsführer Torsten Fischer zugegangen war.

Die Ladestation ist während der Museums-Öffnungszeiten mittwochs von 15 bis 18 Uhr sowie donnerstags, samstags und sonntags von 15 bis 17 Uhr nutzbar. „Wir können vier Ladeplätze anbieten, Interessierte melden sich dazu bitte im Museum“, so Hoffmann. Als Kostenbeteiligung bittet die Leiterin um eine Spende.

Torsten Fischer: „Radtouristen, die unsere Stadt besuchen, können mit diesem weiteren Baustein in Sachen E-Bike-Mobilität jetzt auch ihre kulturellen Interessen verbinden, indem ein Museumsbesuch und der Ladevorgang gleichzeitig möglich sind.“ Hans Fenkl ergänzt den Aspekt der klimafreundlichen Nahversorgung, so dass nun eine „‚Perlenkette‘ an Ladestationen durch den gesamten Innenstadtbereich entstanden ist“.

Alle Beteiligten betonten die gute Zusammenarbeit. Flankierend zum Thema Fahrradmobilität können sich Interessierte noch bis Sonntag, 31. März, die Sonderausstellung „Im Westen was Neues“ zur 110-jährigen Geschichte des ortsansässigen Fahrradunternehmens Prophete anschauen

Weiterlesen

Rheda-Wiedenbrück

Geschwindigkeitskontrollen

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Geschwindigkeitskontrolle - © Polizei
Symbolfoto - © Polizei

Rheda-Wiedenbrück – Am Montag, 14.01.2019, führte der Verkehrsdienst der Polizei Gütersloh in der Zeit von 15:30 Uhr bis 20:45 Uhr auf der Straße Am Postdamm in Wiedenbrück im Ortsteil Lintel Geschwindigkeitsmessungen durch. Leider zeigte sich dabei erneut, dass im Kreis Gütersloh zu schnell gefahren wird.

Ein Fahrzeugführer wurde mit 100 km/h bei erlaubten 50 km/h außerhalb geschlossener Ortschaften gemessen. Neben einem Bußgeld von 160 Euro erwarten den Fahrer ein Fahrverbot von einem Monat sowie zwei Punkte in Flensburg.

Bei den Geschwindigkeitsmessungen zur Absenkung des Geschwindigkeitsniveaus waren insgesamt 86 weitere Fahrzeugführer zu schnell. 68 Verkehrsteilnehmer werden ein Verwarngeld zahlen müssen. Gegen 18 Verkehrsteilnehmer wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Die Geschwindigkeitskontrollen werden im Kreis Gütersloh konsequent und regelmäßig fortgesetzt, um das Geschwindigkeitsniveau nachhaltig zu senken. Überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit führt zu schwersten Unfallfolgen!

Weiterlesen

Meistgelesen

X