Soziale Medien

Rietberg

8. und 9. Juni: Kleine Gartenreise durch Rietberg

mm

Stand:

Kleine Gartenreise
Eine "kleine Gartenreise" führt auch in den Bürgergarten. - © Stadt Rietberg

Rietberg. Sie sind Oasen der Erholung, die grünen Lungen der Städte: Botanische Gärten und Stadtparks. Am Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe am Samstag und Sonntag, 8. und 9. Juni, stehen diese Blühflächen im Mittelpunkt des Geschehens. Denn unter dem Motto „Gartengeheimnisse“ öffnen rund 150 Gärten und Parks ihre Pforten. Auch der Gartenschaupark Rietberg steht an diesem Wochenende besonders im Fokus und lädt zum Spazieren und Verweilen ein. Doch es gibt noch mehr zu entdecken: An beiden Tagen bietet die Stadt Rietberg Führungen durch die Gartenanlagen der Innenstadt an. Die „kleine Gartenreise“ dauert etwa zweieinhalb Stunden. Treffpunkt ist jeweils um 14 Uhr vor dem Historischen Rathaus in Rietberg.

Vom Treffpunkt führt der Rundgang zunächst in den kleinen, aber nicht minder schönen und liebevoll angelegten Bürgergarten in Käthes Gässchen. Von dort geht es zum Drostengarten, dann über den Südwall hin zum Klostergarten. In der ehemaligen Grünanlage der Franziskaner stechen vor allem die Skulpturen des Künstlers Dr. Wilfried Koch hervor. Weitere Stationen auf der Tour sind der Gartenschaupark und die blühenden Anpflanzungen An der Bleiche, Am Westwall und in der Müntestraße. Die Führung endet, wo sie begonnen hat: am Rathaus. Die Kosten pro Person betragen 3 Euro inklusive einer Tageskarte für den Gartenschaupark. Um eine Anmeldung bei der Touristikinformation der Stadt Rietberg, unter Telefon (05244) 986-100, wird gebeten.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rietberg

Brand in Tischlerei – Späne glimmen

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Feuerwehr
Symbolfoto - © Pixabay

Rietberg – Am Samstag, 15.06.2019 kam es gegen 10:00 Uhr im Ortsteil Neuenkirchen zu einem Brand in einer Tischlerei an der Konrad-Adenauer-Straße.

Demnach mussten Kräfte von Feuerwehr und Polizei ausrücken, weil sich im Bereich eines dortigen Spänebunkers zunächst Rauch entwickelt hatte. Es rückten die Löschzüge aus Rietberg und Neuenkirchen aus. Durch die Feuerwehr konnte vor Ort festgestellt werden, dass Holzspäne in einem Bunker durch Funkenflug begonnen hatten zu glimmen, ohne dass aber offene Flammen entstehen konnten.

Durch die umgehend eingeleiteten Löscharbeiten konnte somit größerer Schaden verhindert werden. Es wurden weder Personen verletzt, noch entstand ein Schaden an Maschinen oder Gebäuden. Wohl aber entstand ein Schaden im vierstelligen Bereich für den Abtransport der Spänemasse.

Weiterlesen

Rietberg

Unfall in Rietberg – 79-jähriger Radfahrer leicht verletzt

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Fahrrad auf Fahrradweg
Symbolfoto - © Envato Elements

Rietberg – Am Donnerstagnachmittag (13.06., 15.35 Uhr) kam es an dem Kreisverkehr Detmolder Straße / Lange Straße zu einem Unfall, bei welchem ein 79-jähriger Rietberger leicht verletzt wurde. Zuvor befuhr der Rietberger den Fahrradweg in Richtung Detmolder Straße. Dabei wurde er in Höhe eines Einkaufsmarktes durch einen 15-jährigen Rietberger auf seinem Fahrrad überholt, welcher anschließend beabsichtigte nach links abzubiegen. Es kam zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrradfahrer. Der 79-Jährige stürzte. Mit einem Rettungswagen wurde er in ein nahegelegenes Krankenhaus gefahren.

Der 15-Jährige verletzte sich nicht. An beiden Fahrrädern entstand Sachschaden.

Weiterlesen

Rietberg

Metalldiebe ertappt

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Maschendrahtzaun
Symbolfoto - © Pixabay

Rietberg – Am frühen Dienstagmorgen (11.06., 02.50 Uhr) wurde eine aufmerksame Zeugin auf Geräusche aufmerksam, die von einem Lagerplatz für Metall am Basterweg ausgingen. Da der Verdacht bestand, dass Metalldiebe am Werk waren, benachrichtigte sie umgehend die Polizei über den Polizeiruf 110.

Die sofort hinzugezogenen Polizeibeamten trafen noch in unmittelbarer Nähe auf zwei Sprinter und einen VW Polo mit Kennzeichen aus Recklinghausen und Dortmund.

Bei der Überprüfung dieser Fahrzeuge und ihrer Fahrer – drei Männer im Alter von 27, 29 und 37 Jahren – fanden die Beamten diverse Stahlrohre in den Transportern vor.

Daraufhin wurde das Trio vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache nach Gütersloh gebracht.

In den sich hier im Laufe des Dienstags anschließenden polizeilichen Vernehmungen gab einer der Männer den Diebstahl des Metalls zu.

Gegen alle drei wurden Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls eingeleitet. Ein Mann aus Rumänien hat keinen festen Wohnsitz in Deutschland, daher wurde von ihm zur Sicherung des Strafverfahrens noch eine Sicherheitsleistung erhoben.

Weiterlesen

Wappen Rietberg

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X