Soziale Medien

Salzkotten

42-Jähriger ausgeraubt und schwer verletzt

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute
Körperverletzung - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Salzkotten – Auf dem Nachhauseweg vom Martini-Markt ist ein 42-Jähriger in der Nacht zu Sonntag von Unbekannten überfallen und ausgeraubt worden. Das Opfer erlitt dabei schwere Verletzungen im Gesicht und kam mit dem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus.

Das Opfer war von vermutlich zwei Männern gegen 1.50 Uhr im Bereich der Straße In den Vielen in ein Gebüsch gezogen worden, wo es getreten und geschlagen wurde. Die Täter stahlen das Handy des Salzkotteners, seine Geldbörse und seinen Schlüsselbund. Danach flüchteten sie. Das Opfer sprach Passanten an, die Polizei und Rettungsdienst alarmierten. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern verlief aber negativ. Sie sollen südländisch ausgesehen haben. Eine weitere Beschreibung der Tatverdächtigen liegt nicht vor.

Die Polizei sucht Zeugen, die zu den Tätern oder dem Tathergang nähere Angaben machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Paderborn unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Salzkotten

Mit Auto überschlagen

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Frau, Auto - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Salzkotten – Bei einem Alleinunfall in der Auffahrt von der Paderborner Straße zur B1 in Richtung Paderborn hat eine Autofahrerin am Dienstag Verletzungen erlitten.

Die 25-jährige Opel-Corsa-Fahrerin fuhr gegen 15.20 Uhr in Richtung Paderborn. Vermutlich brach ihr Kleinwagen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in der Auffahrt aus und kam nach rechts von der Straße ab. Der Wagen überschlug sich und blieb auf dem Dach an der Böschung liegen. Ein anderer Autofahrer half der Verunglückten aus dem Auto. Mit einem Rettungswagen wurde die leicht verletzte Frau zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Weiterlesen

Salzkotten

Einbrechertrio flüchtet mit Kleinwagen

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Spieleautomat - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Salzkotten – Am frühen Mittwochmorgen ist in eine Spielothek an der Langestraße ein eingebrochen worden.

Ein Zeuge wurde gegen 03.30 Uhr durch die ausgelöste Alarmanlage der Spielhalle aufmerksam. Er sah einen dunklen Kleinwagen mit offenem Kofferraum rückwärts vor dem Eingang stehen. Plötzlich stürmten drei vermummte Personen mit Brechstangen aus der Spielothek, sprangen in das Auto und fuhren in Richtung Paderborn davon. Der Zeuge alarmierte die Polizei.

Am Tatort wurden Einbruchspuren entdeckt. Im Gebäude hatten die Täter versucht, einen Automaten aus der Wandhalterung zu hebeln. Sie waren ohne Beute geflüchtet. Es soll sich um drei Männer gehandelt haben. Alle hatten die Kapuzen ihrer dunklen Kleidung über den Kopf gezogen. Das Täterfahrzeug soll ein dunkler Kleinwagen sein, ähnlich eines Fiat Punto, mit runden Scheinwerfern.

Die Polizei sucht weitere Zeugen, die Angaben zu den Tatverdächtigen und dem Fluchtfahrzeug machen können. Sachdienliche Hinweise unter Telefon 05251/3060.

Weiterlesen

Salzkotten

Kraftstoffmangel verursacht Verkehrsunfall

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Innenraum - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Salzkotten – Am Freitagnachmittag, gegen 17:45 Uhr, kam es auf der Landesstraße 776 in Höhe Oberntudorf zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Autofahrerin leicht verletzt wurde.

Zuvor war ein 74 Jahre alter Autofahrer aus Paderborn mit seinem Skoda infolge Kraftstoffmangels liegengeblieben. Er war von Paderborn kommend in Richtung Büren unterwegs und kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. In der Dunkelheit schaltete er lediglich das Warnblinklicht des Pkw ein und wartete in seinem Fahrzeug. Eine 29 Jahre alte Fahrzeugführerin aus Bad Driburg, die mit ihrem Ford KA ebenfalls in Richtung Büren unterwegs war, erkannte die Situation zu spät und fuhr dem liegengebliebenen Skoda trotz eingeleiteter Vollbremsung auf.

Dabei verletze sie sich leicht und es entstand erheblicher Sachschaden, den die Polizei mit etwa 4500 Euro bezifferte. Die Paderborner Polizei weist darauf hin, dass an liegengebliebenen Fahrzeugen, die nicht rechtzeitig als stehendes Hindernis erkannt werden können, sofort das Warnblinklicht einzuschalten ist. Danach ist mindestens ein Warndreieck gut sichtbar in ausreichender Entfernung aufzustellen, und zwar bei schnellem Verkehr in etwa 100 m Entfernung. Darüber hinaus ist bei Dunkelheit die Fahrzeugbeleuchtung einzuschalten.

Weiterlesen

Meistgelesen

X