Soziale Medien

Schloß Holte-Stukenbrock

Bauarbeiten an der K 43 (Holter Straße) starten – Unfallhäufungsstelle Kreisverkehrsplatz am Rathaus soll während der Ferien entschärft werden

veröffentlicht

 am

Baustelle - © Kukon, Bartosz Tyce
Symbolfoto - © Kukon, Bartosz Tyce

Schloß Holte-Stukenbrock. Bereits im Jahr 2017 hat die Unfallkommission den Kreisverkehrsplatz Holter Straße / Rathausstraße als Unfallhäufungsstelle identifiziert und eine Umbauempfehlung ausgesprochen. Um die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer und insbesondere die der zahlreichen Schüler, die den Kreisverkehrsplatzes benutzen, sicherstellen zu können, hat der Kreis Gütersloh die entsprechende Planungen aufgestellt und die Maßnahme ausgeschrieben. Nun kann pünktlich zu den Sommerferien mit dem Bau der behindertengerechten Fußgängerüberwege begonnen werden, die für mehr Sicherheit sorgen sollen. Offizieller Baustart ist Mittwoch, 18. Juli.

Die Bauzeit beträgt planmäßig sechs Wochen, so dass der Schulbusverkehr nach den Ferien wieder reibungslos anlaufen kann. Während der Bauzeit wird der Kreisverkehrsplatz jeweils halbseitig gesperrt und der Verkehr wird mittels Baustellenampelanlage vorbeigeleitet. Dabei kommt es vereinzelt zu Beeinträchtigungen durch Umleitungen, die aber aufgrund von Sicherheitsanforderungen, die für Baustellen gelten, nicht zu verhindern sind.

Allerdings kann die Abteilung Tiefbau des Kreises die Sperrung auch nutzen, um die angeschlagene Fahrbahndecke des Kreisverkehrsplatzes zu sanieren, sagt Markus Schwarze, zuständiger Ingenieur des Kreises Gütersloh. Diese Sanierung auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben, würde erneute Beeinträchtigung für die Verkehrsteilnehmer bedeuten. Da ist es besser jetzt alles zusammen zu erledigen, so Schwarze weiter.

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schloß Holte-Stukenbrock

Geschwindigkeitskontrollen

veröffentlicht

 am

By

Geschwindigkeitskontrolle - © Polizei
Symbolfoto - © Polizei

Schloß Holte-Stukenbrock – Am Freitag 14.09.18 führte der Verkehrsdienst der Polizei Gütersloh auf der Straße Paderborner Straße in Schloß Holte-Stukenbrock, in der Zeit von 15:30 – 20:30 Uhr, Geschwindigkeitsmessungen durch. Leider zeigte sich dabei erneut, dass im Kreis Gütersloh zu schnell gefahren wird.

Ein Kfz.-Führer wurde mit 99 Km/h bei erlaubten 50 km/h außerhalb geschlossener Ortschaften gemessen. Neben einem Bußgeld von 160 Euro erwartet den Fahrer ein Fahrverbot von einen Monat sowie zwei Punkte in Flensburg. Zwei weitere Fahrzeugführer erwartet ebenfalls ein Fahrverbot, da sie die zulässige Geschwindigkeit um mehr als 40 km/h überschritten haben.

Bei den Geschwindigkeitsmessungen zur Absenkung des Geschwindigkeitsniveaus waren insgesamt 212 Fahrzeugführer zu schnell. 190 Verkehrsteilnehmer werden ein Verwarngeld zahlen müssen. Gegen 22 Verkehrsteilnehmer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Die Geschwindigkeitskontrollen werden im Kreis Gütersloh konsequent und regelmäßig fortgesetzt, um das Geschwindigkeitsniveau nachhaltig zu senken. Überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit führt zu schwersten Unfallfolgen!

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Weiterlesen

Schloß Holte-Stukenbrock

Brand einer Lagerhalle – Polizei geht von Brandstiftung aus

veröffentlicht

 am

By

Feuerzeug - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Schloß Holte-Stukenbrock – Gestern Morgen (12.09., 06.35 Uhr) bemerkte ein aufmerksamer Zeuge eine starke Rauchentwicklung, die von einer Lagerhalle an der Augustdorfer Straße ausging. Er verständigte daraufhin sofort Feuerwehr und Polizei.

Die Feuerwehr Schloß Holte-Stukenbrock erschien mit zwei Löschzügen am Einsatzort. Teilweise wurde die Augustdorfer Straße für die Löscharbeiten gesperrt.

Durch die Brandexperten der Polizei Gütersloh wurde der Brandort in Augenschein genommen. Vor Ort wurden eindeutige Anzeichen festgestellt, die darauf hindeuteten, dass der Brand vorsätzlich gelegt worden war.

Die Halle wurde als Tatort beschlagnahmt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Der Sachschaden liegt nach derzeitigem Erkenntnisstand im hohen fünfstelligem Bereich.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu diesem Sachverhalt machen? Wer hat in der Nacht zu Mittwoch oder in den frühen Morgenstunden im Bereich Augustdorfer Straße verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen?

Hinweise dazu nimmt die Polizei in Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Weiterlesen

Schloß Holte-Stukenbrock

Dieb verschafft sich Zugang zu Einfamilienhaus

veröffentlicht

 am

By

Einbruch - © Polizei
Symbolfoto - © Polizei

Schloß Holte-Stukenbrock – Am Montagnachmittag (27.08., 14.45 Uhr) betrat ein bislang unbekannter Täter über eine unverschlossene Tür ein Einfamilienhaus am Lerchenweg.

Im Flur traf der Täter zufällig auf den 81-jährigen Bewohner des Hauses, der zuvor nichts von dem Eindringling bemerkt hatte.

Der unbekannte etwa 25 bis 30 Jahre alte Mann, der einen Rucksack dabei hatte, flüchtete daraufhin sofort und ohne ein Wort auf einem Mountainbike in Richtung Finkenweg.

Später stellte der Bewohner fest, dass der Täter Bargeld gestohlen hatte.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Hinweise zu diesem Täter geben? Wer hat den Mann beobachtet oder kann sonst Angaben zu diesem Sachverhalt machen.

Hinweise nimmt die Polizei in Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Weiterlesen

Meistgelesen

X