Soziale Medien

Steinhagen

Bei der TÜV-Abnahme vor dem Start – Schwertransport vor dem Start

mm

Stand:

| Lesedauer: 2 Minuten
Rund 186 Tonnen bringt jeder der Schwertransporter insgesamt auf die Waage. - © Kreis Gütersloh
Rund 186 Tonnen bringt jeder der Schwertransporter insgesamt auf die Waage. - © Kreis Gütersloh

Steinhagen. 6,14 Meter hoch, knapp 5,60 Meter breit, 46 Meter lang und ein Gesamtgewicht von 186 Tonnen – die Schwertransporter auf dem Hof der Firma Gronemeyer & Banck in Steinhagen beeindrucken mit Zahlen. Am Mittag nahm der TÜV Nord die beiden Schwertransporter ab, die zwei Behälter für eine Fernwärmeheizung Richtung Mittellandkanal transportieren sollen. Auch die Abteilung Straßenverkehr des Kreises ist vor Ort, schließlich ist es der erste Transport seit April dieses Jahres, als ein Schwertransporter auf der Osningstraße in Werther verunglückte.

Der Transport startet erst nach 22 Uhr, die TÜV-Abnahme ist so früh, damit die Fahrer ausreichend Ruhezeit bekommen, bevor es los geht. 14 Achsen hat der Schwertransporter, 630 PS die Zugmaschine – an diesem Tag ist es ein anderes Unternehmen als im April, das den Schwertransport durchführen wird: Viktor Baumann Schwertransporte und Autokrane (Bornheim), einer der großen der Branche. Der TÜV kontrolliert an diesem Tag vor allem ob der Transport mit dem übereinstimmt, was auf dem Papier genehmigt wurde. Die Ladung wiegt jeweils rund 100 Tonnen. In der Regel sind stets zwei Transporter an einem Abend unterwegs, die Transporte von Montag bilden den Auftakt von insgesamt sieben in den nächsten drei Wochen. Der Kreis Gütersloh, zuständig für die Verkehrslenkung und -sicherheit, hatte die Wiederaufnahme der Schwertransporte unter Auflagen wieder genehmigt. Für Behälter dieser Größe gibt es keinen anderen Weg – die riesigen Behälter passen unter keine Brücke. Zunächst soll der Schwertransport in der Gefällestrecke in Werther eine zweite Zugmaschine ankoppeln – und zwar hinten. Dazu wird der Konvoi halten, einen Tieflader samt Behälter abstellen, dann mit zwei Zugmaschinen den ersten Tieflader durch die Gefällestrecke fahren, dann diesen abstellen und die Prozedur mit dem zweiten Tieflader wiederholen. Doch schon am Montagmittag bei der Tüvabnahme zeichnet sich ab, dass es auch alternative Lösungen gibt, die Sicherheit versprechen. Der Kreis Gütersloh wird sich dazu mit anderen Genehmigungsbehörden, mit denen das Schwertransportunternehmen zusammenarbeitet, austauschen.

Weiterlesen
1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Helga

    7. November 2018 at 18:19

    Danke für lehrreiche Erfahrungen! Unser Schwertransport sollte erst zum Hafen und dann über die Grenze kommen. Nach dem glücklichen Ankommen in den Hafen wurde erst ein Verwiegeprotokoll ausgestellt und dann aufs Schiff endlich geladen! Sogar vom Chef prämiert! Danke!

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Steinhagen

Versuchter Pkw Diebstahl

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Autoaufbruch - © Shutterstock, 407487487
Symbolfoto - © Shutterstock, 407487487

Steinhagen – In der Nacht zu Mittwoch (12.12.) beabsichtigten bislang unbekannte Täter einen Seat Alhambra an der Dorotheenstraße zu stehlen.

Die Tür des Wagens wurde bereits geöffnet und eine Abdeckung des Keyless-Systems wurde durch die Täter abmontiert. Das Auto wurde anschließend aus unbekannten Gründen nicht entwendet.

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer hat in der Nacht zu Mittwoch verdächtige Wahrnehmungen rund um die Dorotheenstraße gemacht? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Weiterlesen

Steinhagen

Zeuge beobachtet Unfallflucht und verständigt die Polizei

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Parkplatz - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Steinhagen – Eine bis dahin unbekannte Mercedes-Fahrerin beschädigte am Montagmorgen (10.12., 09.20 Uhr) auf einem Parkplatz gegenüber einer Apotheke am Markt einen geparkten VW-Passat.

Im Anschluss stiegen die Mercedes-Fahrerin sowie ihr Beifahrer aus und begutachteten den Schaden.

Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, verließen sie den Unfallort und fuhren in Richtung Innenstadt davon.

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete den Unfall, merkte sich das Kennzeichen und verständigte die Polizei.

Ermittlungen führten zu einer 79-jährigen Frau aus Steinhagen, gegen die ein Strafverfahren eingeleitet wurde.

Weiterlesen

Steinhagen

Randalierer und Einbrecher in der Waldbadstraße

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Eingeschlagene Fensterscheibe
Symbolfoto - © Pixabay

Steinhagen – Bislang unbekannte Täter sind zwischen Samstagabend (08.12., 18.00 Uhr) und Sonntagabend (09.12., 19.00 Uhr) in ein Lager an der Waldbadstraße gewaltsam eingedrungen. Die Täter randalierten im Inneren der Halle. Sie öffneten Kartons und versprühten den Inhalt eines Feuerlöschers.

Weiterhin beschädigten bislang unbekannte Täter zwischen Sonntagabend (09.12., 20.00 Uhr) und dem frühen Montagmorgen (10.12., 00.30 Uhr) Scheiben und Türen eines Geschäfts an der Waldbadstraße. Ob die Täter in das Gebäude eingedrungen sind, kann nicht gesagt werden.

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu den beschriebenen Sachverhalten machen? Hinweise dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Weiterlesen

Meistgelesen

X