Soziale Medien

Lübbecke

Polizei überprüft Verkehr in Stemwede und Lübbecke

mm

Stand:

LKW Kontrolle
Symbolfoto - © Polizei

Lübbecke / Stemwede – Die Beamten des Verkehrsdienstes Lübbecke haben am Dienstag in Stemwede-Levern und Lübbecke-Nettelstedt Geschwindigkeits- und LKW-Kontrollen durchgeführt.

Im Rahmen der Kontrollen an der L 770 in Stemwede erstellten die Einsatzkräfte sieben Ordnungswidrigkeitsanzeigen und erhoben acht Verwarngelder. Bei einer 16-jährigen Rollerfahrerin aus Stemwede stellte man fest, dass sie für das gefahrene, ungedrosselte Zweirad keine Fahrerlaubnis hatte. Sie hat nun genauso wie der Halter des Gefährts eine Strafanzeige zu erwarten. Weiterhin erhielten zwei LKW-Fahrer wegen ungenügender Ladungssicherung eine Anzeige. Zeitgleich befand sich ein Radarwagen in Fiestel. Hier wurden gegen drei Autofahrer Ordnungswidrigkeitsanzeigen erstellt. Außerdem erhielten 44 weitere Fahrer Verwarngelder.

Zudem kontrollierten die Beamten in Nettelstedt außerorts in einer 50-Zone. Hier stellte man einen LKW fest, dessen Fahrer und Verantwortlicher demnächst wegen Verstoßes gegen Sozialvorschriften einen Bußgeldbescheid erhalten werden. Während der Fahrer mit 1.500 Euro zur Kasse gebeten wird, darf der Verantwortliche mit einem Bußgeld von 3.000 Euro rechnen. Weiterhin sprachen die Einsatzkräfte hier aufgrund erhöhter Geschwindigkeit fünf Verwarngelder und elf Ordnungswidrigkeitsanzeigen aus. Besonders stachen hierbei ein Mindener (25) in einem Audi sowie ein Lübbecker (18) in einem Mercedes heraus. Während man den Lübbecker mit 119 km/h blitzte (Bußgeld 880 Euro, zwei Punkte sowie zwei Monate Fahrverbot), muss sich der Mindener wegen der gefahrenen 100 km/h nun auf ein Bußgeld von 320 Euro, zwei Punkte und einen Monat Fahrverbot einrichten.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lübbecke

BMW bleibt in Baustelle hängen – Polizei bittet um Hinweise

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Unfallstelle am Niederwall in Lübbecke
Noch ist unklar, wer zur Unfallzeit hinter dem Steuer dieses BMW saß. Foto. - © Polizei Minden-Lübbecke

Lübbecke – Ein bisher unbekannter Fahrer eines weißen BMW ist in der Nacht zu Sonntag am Neubau des Kreisels an der Ecke Niederwall/Bahnhofstraße in die Baustelle gefahren. Nach dem Hinweis eines Taxifahrers fanden Polizisten den Wagen gegen 2 Uhr verlassen vor.

Der Zeuge war gegen 1.50 Uhr an der Baustelle vorbeigekommen, als ihm der Pkw auffiel. Die ersten Feststellungen der Beamten ergaben, dass der Unbekannte den Niederwall befuhr und offenbar nach links in die Bahnhofstraße abbiegen wollte. Aus bisher unbekannten Gründen kam der BMW nach rechts ab, überfuhr mehrere Warnbaken und blieb schließlich in der Baustelle hängen. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Unbekannte mit dem Wagen vermutlich von der Bäckerstraße losgefahren sein dürfte.

Daher bitten die Beamten des Verkehrskommissariats Zeugen, die den Fahrer in der Bäckerstraße bemerkt haben oder die Angaben zu Personen machen können, die an der Unfallstelle standen, sich bei ihnen unter Telefon (05741) 2770 zu melden.

Weiterlesen

Lübbecke

Autos stoßen auf Kreuzung zusammen

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Auto, Frau - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

LübbeckeZu einem Zusammenstoß zweier Autos ist es am Montagvormittag auf der Kreuzung Bohlenstraße (B 65)/Strubbergstraße gekommen. Dabei erlitten zwei Frauen aus der Gemeinde Hüllhorst leichte Verletzungen.

Eine 35-jährige Skoda-Fahrerin aus Lübbecke war gegen 9 Uhr auf der B 65 in westliche Richtung unterwegs. Als sie den Kreuzungsbereich geradeaus überqueren wollte, dürfte sie eigenen Aussagen zufolge das Rotlicht der Ampelanlage nicht beachtet haben. Dadurch kam es zur Kollision mit dem Opel einer 50-jährigen Hüllhorsterin, die zu diesem Zeitpunkt von der Strubbergstraße kommend in die Kreuzung einfuhr. Sie und ihre Mutter als Beifahrerin wurden vom Rettungsdienst versorgt. Der Opel war anschließend nicht mehr fahrbereit. Die Lübbeckerin und ihre beiden mit im Fahrzeug sitzenden Kleinkinder blieben unverletzt.

Weiterlesen

Lübbecke

Junges Duo beschädigt Auto – Unbekannter attackiert später mutamßliche Täter

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Jugendliche auf dem Gelände einer Schule
Symbolfoto - © Envato Elements

Lübbecke – Zwei Jugendliche aus Lübbecke und Espelkamp stehen im Verdacht, am späten Samstagabend im Eikeweg an einem geparkten Renault den Außenspiegel beschädigt zu haben. Wenig später wurde das nicht unerheblich alkoholisierte 17 und 19 Jahre alte Duo allerdings von einem Unbekannten angegriffen und leicht verletzt.

Ein Anwohner des Eikewegs hatte die Sachbeschädigung offenbar beobachtet und die um kurz vor 23 Uhr in Richtung der Unterführung zur Rahdener Straße gehenden Männer zunächst verfolgt. Als eine zwischenzeitlich alarmierte Streifenwagenbesatzung auf die Gesuchten aufmerksam wurde, gaben die an, ein Unbekannter hätte sie in der Unterführung plötzlich attackiert. Dieser habe mit russischem Akzent dabei von einem beschädigten Auto gesprochen. Nach dem Angriff, bei dem sich die Jugendlichen zur Wehr setzten, sei der Mann in Richtung Wiehenweg davon gegangen. Zudem gab das Duo an, auf ihrem Heimweg von einer Feier nicht im Eikeweg gewesen zu sein.

Anschließend wurden die jungen Männer vom Rettungsdienst zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung ein.

Weiterlesen

Wappen Stemwede

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X