Soziale Medien

Altenbeken

Einbruch im Industriegebiet verhindert – Tatverdächtiger dank Zeugen geschnappt

veröffentlicht

 am

Zaun - © Pixabay

Altenbeken-Buke – Nach einem versuchten Einbruch in ein Firmengebäude an der Industriestraße hat die Polizei am späten Dienstagabend einen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen. Vermutlich sind Komplizen auf der Flucht.

Gegen 23.30 Uhr bemerkte ein Zeuge mindestens eine verdächtige Person am Tatort. Die fremde Person leuchtete mit einer Taschenlampe und schlich um das Objekt. Der Zeuge alarmierte die Polizei. Mehrere Streifen waren kurz darauf am Einsatzort. Als die Beamten den betroffenen Betrieb umstellten, lief plötzlich ein Mann vom Grundstück und flüchtete über ein Feld. Polizisten spurteten dem Flüchtenden hinterher. Nach wenigen hundert Metern konnten sie den Tatverdächtigen überwältigen und festnehmen.

Am Tatort wurden frische Hebelspuren an einer Tür entdeckt. In das Gebäude war der Täter nicht gelangt. Die Polizei vermutet, dass der 44-jährige mutmaßliche Einbrecher nicht allein unterwegs war. Ein Komplize oder ein Fahrzeug konnte in der Nähe nicht entdeckt werden. Die Polizei sucht weitere Zeugen, die am Abend oder im Laufe der Nacht verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Sachdienliche Hinweise unter Telefon 05251/3060.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Altenbeken

Alkoholisierter Radfahrer bei Alleinunfall verletzt

veröffentlicht

 am

By

Fahrrad - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Altenbeken – Ein alkoholisierter Radfahrer ist am Samstagabend in Schwaney bei einem Alleinunfall verletzt worden. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei hatte der 49-Jährige gegen 21.15 Uhr die leicht abschüssige Straße Salenkruke in Richtung Ortsmitte befahren. Dabei kam der Radfahrer, der seinen Kopf nicht mit einem Helm geschützt hatte, ohne Fremdeinwirkung zu Fall und zog sich Verletzungen am Kopf und im Gesicht zu. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Weiterlesen

Altenbeken

5 schwer verletzte Personen nach Frontalzusammenstoß auf der B 64

veröffentlicht

 am

By

Innenraum - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Altenbeken-Buke – Zur Unfallzeit befuhr ein 36-jähriger Mann aus Paderborn mit seinem VW Tiguan die B 64 aus Richtung Driburg kommend in Fahrtrichtung Paderborn. Im Bereich der Wildbrücke geriet der Tiguan Fahrer aus bisher noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und stieß dort mit dem BMW-Mini eines 22-jährigen Hövelhofers zusammen. Durch den Zusammenstoß kamen beide Fahrzeuge von der Fahrbahn ab, überschlugen sich und kamen am Ende der am Fahrbahnrand befindlichen abschüssigen Böschung jeweils auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Durch den Unfall wurden beide Fahrzeugführer, sowie zwei im BMW-Mini befindlichen Frauen und das zweijährige Kind des Tiguan-Fahrers derart schwer verletzt, dass sie zur stati-onären Behandlung in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert werden mussten. Beide PKW wurden durch den Frontalzusammenstoß so schwer beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren. Während der Unfallaufnahme waren die Freiwillige Feuerwehr Buke, drei Rettungswagen und mehrere Streifenwagen aus dem Kreis Paderborn und Höxter einge-setzt. Die B 64 war während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme für ca. zweieinhalb Stunden komplett gesperrt. Die Polizei beziffert den Gesamtschaden auf ca. 50.000 EUR.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Weiterlesen

Altenbeken

Rollerfahrer stößt seitlich gegen Auto und verletzt sich schwer

veröffentlicht

 am

By

Roller - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Altenbeken – Schwere Verletzungen erlitt ein Rollerfahrer am Sonntagabend in Altenbeken nachdem er mit einem Auto zusammengestoßen war. Nach Angaben von Zeugen hatte der Rollerfahrer gegen 18.45 Uhr die Straße Obere Sage in Richtung Feldrom befahren. Dabei waren ihm zwei Autos gefolgt. Etwa 300 Meter hinter der Alten Bahnhofstraße wollte der erste nachfolgende Autofahrer (22) den langsamer werdenden Zweiradfahrer (77) überholen. Gerade als sich beide Fahrzeuge auf einer Höhe befanden, wollte sich der Senior zur Fahrbahnmitte hin einordnen und stieß dabei gegen die hintere rechte Seite des überholenden Mazda. Der Rollerfahrer stürzte zu Boden und war anschließend kurzzeitig bewusstlos. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde er zur stationären Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Weiterlesen

Meistgelesen

X