Soziale Medien

Halle (Westf.)

Schwerer Unfall auf der Harsewinkler Straße

veröffentlicht

 am

Innenraum - © Pixabay

Halle – Auf der Harswinkler Straße in Höhe der Sinnernstraße ereignete sich am Mittwochmorgen (06.12., 08.35 Uhr) ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Autofahrer verletzt wurden.

Ein 30-jähriger VW-Fahrer befuhr die Harsewinkler Straße in Fahrtrichtung Harsewinkel. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr er auf einen verkehrsbedingt wartenden Citroen einer 44-jährigen Frau aus Bad Rothenfelde auf. Die 44-Jährige wurde mit ihrem Auto in den Gegenverkehr geschleudert. Hier kollidierte ihr Citroen mit einem entgegenkommenden VW eines 37-jährigen Harsewinklers.

Die 44-jährige Bad Rothenfelderin wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt. Mit einem Krankenwagen wurde sie in ein Osnabrücker Krankenhaus gefahren.

Der Harsewinkler Autofahrer wurde durch den Unfall leicht verletzt. Er wurde in ein Gütersloher Krankenhaus gefahren.

Alle drei Autos waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Ein am Straßenrand stehender Baum wurde durch den Unfall ebenfalls beschädigt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Bereich um die Unfallstelle abgesperrt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf circa 80500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Halle (Westf.)

Pferd im Stall verletzt – Zeugen gesucht

veröffentlicht

 am

By

Pferd - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Halle – In der Nacht zu Mittwoch (15.08) haben Unbekannte ein Pferd auf einem Hof an der Straße An der Hessel verletzt.

Das Pferd stand in einem Stall. Wie die möglichen Täter in den Stall eingedrungen sind, kann noch nicht angegeben werden. Am Morgen bemerkten Berechtigte, dass das Tier eine Schnittwunde am Oberschenkel hatte. Es wurde tierärztlich versorgt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen dazu aufgenommen.

Wir suchen Zeugen. Wer hat in der Nacht verdächtige Geräusche, Personen oder Fahrzeuge rund um den Tatort bemerkt? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Weiterlesen

Halle (Westf.)

Einbruch in Gaststätte

veröffentlicht

 am

By

Gaststätte - © Shutterstock, 402621667
Symbolfoto - © Shutterstock, 402621667

Halle – Bislang unbekannte Täter sind in der Nacht zu Mittwoch (15.08., 00.30 Uhr bis 08.00 Uhr) in eine Gaststätte an der Gartenstraße eingebrochen.

Die Täter schlugen die Scheibe des Ladenlokals mit einem Gullideckel ein. Gestohlen wurde eine geringe Menge Bargeld. Zudem brachen die Täter zwei Spielautomaten auf.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat rund um die angegebene Tatzeit am Tatort oder in dessen Umgebung verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Weiterlesen

Bielefeld

Verkehrswarnbaken an Autobahn gestohlen

veröffentlicht

 am

By

Autobahn - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Bielefeld-Brackwede / BAB 33 / Gütersloh / Halle-Künsebeck – Die Polizei Bielefeld ermittelt, weil Unbekannte an der A 33 im großen Stil Warnbaken von den Anschlussstellen Bielefeld Zentrum und Künsebeck gestohlen haben. Die Täter sollen in der vergangenen Woche – oder wenige Tage davor – zugeschlagen haben.

Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Oelde informierten am Montagvormittag, 06.08.2018, die Autobahnpolizei über den Diebstahl von mehreren Warnbaken. Im Bereich der Anschlussstelle Bielefeld Zentrum / Ostwestfalendamm und an der Anschlussstelle Künsebeck war nach Ansicht der Polizisten, durch die fehlenden Warnbaken, die Verkehrsführung für Autofahrer teilweise nicht mehr eindeutig erkennbar.

Die unbekannten Diebe ließen teilweise die Standfüße der Warnbaken zurück. Die Mitarbeiter der Autobahnmeisterei ersetzten umgehend die gestohlenen 76 Baken – 61 im Bereich Bielefeld und 15 im Bereich Künsebeck.

Die Autobahnpolizisten stuften die Tat nicht nur als Diebstahl, sondern auch als eine Verkehrsstraftat, nämlich einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr, ein.

Die Polizei fragt, wer hat Personen an den beiden Anschlussstellen beim Abtransport der Baken beobachtet? Möglicherweise sind die Täter sehr professionell vorgegangen und haben sich im Aussehen nicht von Bauarbeitern unterschieden. Interessant sind für die ermittelnden Beamten auch Hinweise zu den benutzten Fahrzeugen der Diebe.

Hinweise bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld / Kriminalkommissariat 15 / 0521/545-0

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Weiterlesen

Meistgelesen

X