Soziale Medien

Bad Oeynhausen

Serie von Automatensprengungen findet Fortsetzung: Polizei verfolgt erste Spuren

mm

Stand:

Das Foto zeigt den in der Silvesternacht gesprengten Automaten in der Rathausstraße in Preußisch Oldendorf - © Polizei Preußisch Oldendorf
Das Foto zeigt den in der Silvesternacht gesprengten Automaten in der Rathausstraße in Preußisch Oldendorf - © Polizei Preußisch Oldendorf

Hüllhorst – Bad Oeynhausen – Preußisch Oldendorf – Während die Polizei erste Spuren zu den jüngsten Automatensprengungen im Kreisgebiet verfolgt, haben die unbekannten Täter am Montagabend erneut zugeschlagen. Tatort war abermals die Kreuzung Schulweg / Alwinstraße in Preußisch Oldendorf.

Die Polizei geht nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass die Sprengungen von einer mutmaßlich jungen Tätergruppe verübt wurden. Diese wurde dabei beobachtet, wie sie ihre eigenen Taten filmte und anschließend mit einem PKW flüchtete. Die Ermittler vermuten, dass die Täter mit diesen Aufnahmen in bestimmten Kreisen prahlen wollen. Aus diesem Grund bitten die Beamten um Mithilfe aus der Bevölkerung. Wer Informationen oder Hinweise zu diesen Bildaufnahmen hat, möge sich bei der Polizei Minden unter (0571) 8866-0 melden.

Beim aktuellen Fall versuchten die unbekannten Täter gegen 19 Uhr durch eine Explosion eine gewaltsame Automatenöffnung herbeizuführen. Es entstand offenbar nur geringer Sachschaden. Beamte fanden am Tatort Reste von Böllern. Der betreffende Zigarettenautomat wurde bereits Ende November durch eine Sprengung beschädigt.

Bereits in den letzten Wochen hatte es mehrere Automatendetonationen gegeben. Zuletzt waren in der Silvesternacht in Preußisch Oldendorf (Rathausstraße) und Bad Oeynhausen (Bergkirchener Straße) sowie kurz nach dem Jahreswechsel in Schnathorst (Henhop) Automaten gesprengt worden. Außerdem war es im November zu Explosionen in Büttendorf (Büttendorfer Straße) und Schnathorst (Bredenhop) gekommen.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Oeynhausen

Sozia wird über Schutzplanke geschleudert

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Leitplanke
Symbolfoto - © Pixabay

Bad Oeynhausen – Die Beifahrerin eines 17-jährigen Leichtkraftradfahrers ist am frühen Samstagmorgen bei einem Alleinunfall auf der Vlothoer Straße auf die Gegenfahrbahn geschleudert worden. Dabei zog sie sich Verletzungen zu.

Als der 17 Jahre alte Fahrer aus Vlotho nach ersten Ermittlungserkenntnissen gegen zwei Uhr nachts mit seiner Aprilia von der BAB 30 über die Abfahrt der Vlothoer Straße in Richtung der Dehmer Straße fuhr, kollidierte er am Ende der Kurve aus bisher unbekannten Gründen mit der Schutzplanke. Dabei schleuderte seine 16-jährige Sozia über diese hinweg auf die Gegenfahrbahn und verletzte sich. Rettungskräfte brachten die junge Frau ins Krankenhaus Bad Oeynhausen. Der 17-Jährige blieb unverletzt.

Weiterlesen

Bad Oeynhausen

PKW-Fahrerin wird bei Fahrerflucht verletzt

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Unfall, PKW, Frau
Symbolfoto - © Envato Elements

Bad Oeynhausen – Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen ist eine Frau aus Porta Westfalica verletzt worden. Der Fahrer eines beteiligten PKWs hatte sich ohne seinen Pflichten nachzukommen von der Unfallstelle entfernt. Daher bitten die Beamten um Zeugenhinweise.

Als die junge Frau in einem blauen Opel Adam gegen 7.40 Uhr die Straße „Alter Postweg“ in westlicher Richtung befuhr, kam ihr in Höhe der Kreuzung Zur Bauernwiese / Auf der Hude ein silberner PKW entgegen, der sich mutmaßlich auf ihrer Fahrspur befand. Um einem Zusammenstoß zu entgehen, wich die Portanerin nach rechts aus und machte mit dem Opel eine Vollbremsung. Der Fahrer des beteiligten silbernen Fahrzeug hielt hingegen nicht an, sondern setzte seine Fahrt in Richtung der Auffahrt zur A30 fort. Bei dem Bremsmanöver zog sich die Fahrerin Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten sie ins Krankenhaus Bad Oeynhausen.

Hinweise zum beteiligten Fahrzeugführer bitte an die Ermittler des Verkehrskommissariats unter Telefon (05731) 2300.

Weiterlesen

Bad Oeynhausen

Randalierer sorgen für Polizeieinsatz im Hotel – Ein Beamter wird leicht verletzt

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Polizist von hinten
Symbolfoto - © Pixabay

Bad Oeynhausen – Ein grölendes und randalierendes Duo hat in der Nacht zu Donnerstag einen Polizeieinsatz in einem Hotel am Kurpark ausgelöst. Die Einsatzkräfte nahmen einen 43 Jahre alten Mann aus Berlin sowie einen 33-jährigen Bad Oeynhausener in Gewahrsam. Dabei leistete der 43-Jährige Widerstand, zudem musste Pfefferspray eingesetzt werden. Ein Beamter erlitt leichte Verletzungen. Eine offenbar zu den Männern gehörende Frau beteiligte sich nicht an den Angriffen, begleitete den Polizeieinsdatz aber lauthals.

Eine Hotelangestellte hatte gegen 0.20 Uhr die Polizei um Hilfe gebeten, da sich zwei Männer und eine Frau in der Hotellobby ruhestörend aufhalten würden. Als die Beamten eintrafen, saß das Trio um einen mit zahllose Bierflasche gefüllten Tisch und unterhielt sich lautstark. Auf die Bitte der Polizisten, auf die Nachtruhe der Hotelgäste Rücksicht zu nehmen, erfolgte keine Reaktion. Vielmehr geriet das Trio untereinander in Streit und verließ kurzfristig die Lobby. Anschließend schlug der 43-Jährige mehrfach gegen die Glastür, sodass die Beamten einschreiten mussten. Dabei leistete der Berliner Widerstand.

Als der in Handschellen abgeführt werden sollte, griff der Bad Oeynhausener zu einer Bierflasche und kam auf die mittlerweile von zwei weiteren Beamten unterstützten Polizisten zu. Daraufhin kam es zum Einsatz von Pfefferspray. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurden den Männern Blutproben entnommen. Den Rest der Nacht verbrachte das Duo in der Ausnüchterungszelle. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Weiterlesen

Wappen Preußisch-Oldendorf

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X