Soziale Medien

Bad Salzuflen

Schötmar. Exhibitionist erschreckt Teenager

mm

Stand:

Fahrrad - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Bad Salzuflen – Am Dienstagabend gegen 19:15 Uhr saßen zwei dreizehnjährige Bad Salzuflerinnen auf einer Bank am Gehweg der Straße „Auf den Gleisen“, als ihnen ein Mann mit Fahrrad auffiel. Er schien am Wegrand urinieren zu wollen, wandte sich ihnen dann jedoch zu und hielt sein Geschlechtsteil in der Hand. Die beiden Mädchen liefen davon und riefen die Polizei.

Täterbeschreibung:

  • 40 bis 50 Jahre
  • etwa 1,80 m groß
  • normale Statur
  • kurze, schwarze Haaren
  • schwarzer Vollbart
  • dunkelblaue Hose, die anstelle von Taschen im vorderen Bereich vier Reißverschlüsse haben soll

Zeugen, die Hinweise auf die Identität des Beschriebenen geben können, informieren bitte das Kriminalkommissariat 1 unter der Rufnummer 05231 / 6090.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Salzuflen

Alarm ausgelöst

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Zapfanlage in einer Gaststätte
Symbolfoto - © Shutterstock, 402621667

Bad Salzuflen – Unbekannte Einbrecher versuchten am frühen Samstagmorgen in eine Gaststätte an der Ecke Loosestraße / Extersche Straße einzudringen. Dabei lösten die Täter jedoch einen Alarm aus, so dass sie unverrichteter Dinge flüchteten. Wer gegen 4:15 Uhr Beobachtungen gemacht hat, meldet sich bitte beim Kriminalkommissariat Bad Salzuflen unter der Rufnummer 05222 / 98180.

Weiterlesen

Bad Salzuflen

Holzhausen. Trecker fällt auf zwei Autos

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Feuerwehr - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Bad Salzuflen – Eine längere Sperrung der Hauptstraße (B239) zog ein Verkehrsunfall nach sich, der sich am Freitagmorgen gegen 10:50 Uhr ereignete. Der 33-jährige Fahrer des Ackerschleppers, an dem eine Pflanzenschutzspritze angebracht war, befuhr die Sylbacher Straße aus Richtung Hölsen kommend in Fahrtrichtung B 239. An der Kreuzung bog er nach rechts in Richtung Bad Salzuflen ab. Offenbar auf Grund einer zu hohen Abbiegegeschwindigkeit kippte der Traktor auf die linke Fahrzeugseite und landete dabei auf zwei VW, die vor der roten Ampel der Hauptstraße standen. Verletzt hat sich glücklicherweise niemand bei dem Unfall. Der Sachschaden beträgt etwa 23.000 Euro. In dem Behälter der Pflanzenschutzspritze befand sich ein Pestizid, das teilweise aus dem Behältnis auslief. Das rief sowohl die untere Wasserbehörde als auch die Feuerwehr auf den Plan. Der restliche Inhalt musste vor der Bergung des Traktors abgepumpt werden. Die Hauptstraße blieb bis etwa 14 Uhr gesperrt.

Weiterlesen

Bad Salzuflen

Unfallflucht auf der Autobahn mit zwei verletzten Personen

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Unfallstelle auf der A2
Unfallstelle - © Polizei Bielefeld

Bielefeld / BAB2 / Herford / Bad Salzuflen – Am Donnerstag, den 16.05.2019, erlitten zwei PKW-Fahrerinnen bei einem Unfall auf der BAB 2 in Fahrtrichtung Hannover leichte Verletzungen. Der Unfallverursacher ist flüchtig.

Gegen 13:15 Uhr befuhr eine 27-jährige Seat-Fahrerin aus Bielefeld den rechten Fahrstreifen der A2 von der Anschlussstelle Ostwestfalen-Lippe kommend in Richtung Hannover. Sie wechselte im Rahmen eines Überholvorgangs auf die mittlere Fahrspur.

Als ein neben ihr auf dem rechten Fahrstreifen fahrender PKW-Fahrer nach links zog, wich die Seat-Fahrerin auf den linken Fahrstreifen aus. Hierbei geriet ihr Wagen ins Schleudern und schleuderte über die gesamte Fahrbahn nach rechts gegen die Seitenschutzplanke. Hier blieb der Seat entgegen der Fahrtrichtung stehen.

Eine 20-jährige Mini-Fahrerin aus Bad Oeynhausen, die auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Hannover fuhr, versuchte dem Seat auszuweichen. Sie prallte gegen die Mittelschutzplanke und schlitterte an dieser entlang bis zu der Betonschutzwand. Dort stieß der Mini gegen die Betonwand, geriet ins Schleudern, kippte auf die linke Seite und rutschte über die gesamte Fahrbahn. Der Mini stieß gegen die Seitenschutzplanke, richtete sich durch die Wucht des Aufpralls auf und blieb entgegen der Fahrtrichtung auf dem Seitenstreifen stehen.

Beide Fahrerinnen erlitten leichte Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte sie in Krankenhäuser. Ein Abschleppunternehmen transportierte die Fahrzeuge ab.

Der Sachschaden beträgt circa 27000 Euro.

Die gesamte Unfallstelle verlief über circa 127 Meter. Nach der Unfallaufnahme sowie der Fahrbahnreinigung gaben die Beamten die Fahrbahnen gegen 14:20 Uhr wieder frei.

Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen schwarzen größeren PKW – VW Passat oder ähnliches- gehandelt haben.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat 1 unter 0521-545-0 zu wenden.

Weiterlesen

Meistgelesen

X