Soziale Medien

Bielefeld

Mehrere Verkehrsunfälle mit verletzten Radfahrerinnen durch geöffnete Autotür

veröffentlicht

 am

Autotür - © Pixabay

Bielefeld-Innenstadt – Am Montag, 14.05.2018, gegen 15:20 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall, bei dem, wie bereits in der Woche zuvor, eine Radfahrerin durch eine geöffnete Autotür verletzt wurde.

Die 29-jährige Bielefelderin befuhr mit ihrem Fahrrad den Gehweg der Detmolder Straße stadtauswärts, als ein 38-jähriger Autofahrer, der soeben geparkt hatte, unvermittelt seine Tür öffnete. Die Radfahrerin, die nicht mehr ausweichen konnte, prallte gegen die Fahrzeugtür und kam zu Fall.

Hierdurch zog sie sich leichte Verletzungen zu.

Am Freitag, 11.05.2018, gegen 07:35 Uhr, kam es bereits auf der Bleichstraße zu einem ähnlichen Vorfall. Bei diesem kam eine 67-jährige Bielefelderin durch eine aufschwingende Fahrzeugtür zu Fall und wurde ebenfalls leicht verletzt.

Die Polizei bittet die Fahrzeugführer, vor dem Öffnen der Autotüren auf den nachfolgenden Verkehr zu achten.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bielefeld

Mögliche Urkundenfälschung im ICE

veröffentlicht

 am

By

Wer kennt diesen Mann? - © Polizei Bielefeld
Wer kennt diesen Mann? - © Polizei Bielefeld

Bielefeld-Mitte – Die Ermittler der Kriminalpolizei bitten die Öffentlichkeit um Hinweise zu einem Bahn-Reisegast, der verdächtigt wird, am Sonntag, 06.08.2017, eine Urkundenfälschung begangen zu haben. Die Staatsanwaltschaft Bielefeld und die Polizei Bielefeld fahnden mit einem Foto nach dem Tatverdächtigen.

Ein Zeuge nahm um 15:36 Uhr am Berliner Hauptbahnhof seinen Platz in einem ICE ein. Auf der Fahrt nach Köln fiel ihm ein anderer Fahrgast auf, der während der gesamten Bahnfahrt mit Schreibarbeiten beschäftigt war. Der Hinweisgeber hatte den Eindruck, dass der unbekannte Mann ein Dokument fälschte und meldete sich bei der Polizei. Der verdächtige Mann verließ den ICE um 18:51 Uhr am Hauptbahnhof Bielefeld.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Bielefeld 0521/545-0

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Weiterlesen

Bielefeld

Fehlende Ladungssicherung bei „Internationalem Transport“

veröffentlicht

 am

By

Unbenutztes Gurtmaterial - © Polizei Bielefeld
Unbenutztes Gurtmaterial - © Polizei Bielefeld

Bielefeld / BAB 2 / Herford – Autobahnpolizisten stoppten am Freitag, 17.08.2018, einen ukrainischen Fahrer, der seine Waren, auf dem Weg nach Dänemark, nicht richtig gesichert hatte.

Autobahnpolizisten hielten den 42-jährigen Fahrer aus der Ukraine gegen 14:00 Uhr im Bereich Herford auf der A2 an und kontrollierten seinen Sattelzug. Die Zugmaschine war in Polen zugelassen – der Auflieger trug dänische Kennzeichen.

Die Ladung bestand aus Rotwein und Kaffee aus Frankreich und war für eine Spedition im dänischen Kolding bestimmt.

Allerdings hatte der 42-Jährige seine hochwertigen Waren überhaupt nicht gesichert. Es bestand die Gefahr, dass sie bei einem Fahrmanöver oder einem Unfall verrutschen oder von der Ladefläche fallen. Das Gurtmaterial, zum Verzurren der Ladung, lag in einem nahezu neuwertigen Zustand und unbenutzt auf dem Auflieger.

Damit der 42-Jährige an seinem Bestimmungsort sicher ankommen sollte, musste er den Wein und Kaffee erst ordnungsgemäß sichern. Der Verstoß kostete den Fahrer 180 Euro, die er in Form einer Sicherheitsleistung sofort bezahlte.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Weiterlesen

Bielefeld

Betrunkener Roller-Fahrer fällt beim Abbiegen um

veröffentlicht

 am

By

Roller - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Bielefeld-Sennestadt – Am Samstag, den 18.08.2018, meldete ein Zeuge in der Straße Reichowplatz einen umgefallenen Mofa-Fahrer. Polizisten stellten fest, dass der Mann Alkohol getrunken hatte.

Um 12:50 Uhr befuhr ein PKW-Fahrer die Straße Reichowplatz in Richtung Sennestadtring hinter einem Mofa-Fahrer. Er beobachtete, wie der Roller-Fahrer bei dem Versuch links abzubiegen nach rechts umfiel. Der Zeuge informierte die Polizei.

Die Beamten nahmen in der Atemluft des Roller-Fahrers Alkoholgeruch wahr. Sie führten einen Alkohol-Test mit dem 55-jährigen Bielefelder durch, der positiv verlief.

Eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist eingeleitet.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Weiterlesen

Meistgelesen

X