Soziale Medien

Bielefeld

Zwei weitere Beschuldigte im Ermittlungskomplex „Lügde“

mm

Stand:

Einsatzleitung der Polizei
Symbolfoto - © Polizei

Zwölfte gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Detmold und der Polizei Bielefeld

Bielefeld / Lippe / Lügde – Die Staatsanwaltschaft Detmold und die Polizei Bielefeld bestätigen zwei weitere Beschuldigte im Ermittlungskomplex „Lügde“.

Es wird gegen einen 21-jährigen Mann wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern ermittelt. Des Weiteren wurde ein Verfahren gegen eine 63-jährige Mutter eines Opfers wegen des Verdachts der Beihilfe zum sexuellen Missbrauch von Kindern eingeleitet. Dieses Verfahren wurde von der Staatsanwaltschaft Detmold mittlerweile eingestellt.

Es wird insofern im Ermittlungskomplex „Lügde“ aktuell gegen acht Beschuldigte ermittelt. Nach wie vor befinden sich drei Beschuldigte in Untersuchungshaft. Weitere Auskünfte zu in Rede stehenden Taten und zu personenbezogenen Informationen der Beschuldigten werden aufgrund der laufenden Ermittlungen und aus Persönlichkeitsschutzgründen nicht erteilt.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bielefeld

Einbrecher steigen in Schule ein

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Einbruch - © Polizei
Symbolfoto - © Polizei

Bielefeld-Brake – In der Nacht auf Freitag, den 17.05.2019, brachen Unbekannte in eine Schule an der Straße Am Bohnenkamp ein – Zeugen gesucht

Zwischen 18:00 Uhr und 07:00 Uhr gelangten Einbrecher vermutlich über den hinteren Schulhof auf das Schulgelände. Über ein Fenster verschafften sie sich gewaltsam Zugang zum Gebäudeinneren. Dort öffneten sie mehrere Türen und richteten so einen hohen Sachschaden an. Nachdem sie verschiedene Schränke durchsucht hatten, verließen die Einbrecher ohne Beute das Gebäude. Vermutlich flüchteten sie durch eine Tür im Erdgeschoss und anschließend über den hinteren Schulhof.

Hinweise zu den Einbrechern nimmt das Kriminalkommissariat 12 unter der 0521-5450 entgegen.

Weiterlesen

Bielefeld

Unbekannte beschädigen Parteibüro

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Eingeschlagene Fensterscheibe
Symbolfoto - © Pixabay

Bielefeld – In der Nacht auf Montag, den 20.05.2019, zerschlugen Unbekannte die Fenster eines Parteibüros an der August-Bebel-Straße – Zeugen gesucht.

Ein 44-jähriger Anwohner hörte gegen 02:30 Uhr einen lauten, dumpfen Knall in seiner Straße. Als er nachsah, bemerkte er, dass die Scheiben eines Parteibüros, zwischen der Luisenstraße und der Rohrteichstraße, eingeschlagen waren. Davor lagen Pflastersteine. Die Täter waren zu diesem Zeitpunkt bereits in unbekannte Richtung geflüchtet. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 8000 Euro.

Hinweise zu den Randalierern nimmt der Staatsschutz unter der 0521-5450 entgegen.

Weiterlesen

Bielefeld

4 Verkehrsunfälle auf der BAB 2 sorgten für erhebliche Verkehrsbehinderungen im Feierabendverkehr

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Autobahn, Baustelle, Stau - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

BAB 2 – Gütersloh – Am Freitagnachmittag ereigneten sich auf der BAB 2 Richtungsfahrbahn Hannover im Bereich Gütersloh und Bielefeld insgesamt 4 Verkehrsunfälle, die für erhebliche Verkehrsbehinderungen im Feierabendverkehr sorgen.

Der folgenschwerste Verkehrsunfall passierte gegen 15:15 Uhr im Bereich Gütersloh. An dem Unfall waren insgesamt 6 Pkw beteiligt. Ein 60-jähriger Fahrer eines Pkw Ford aus Oelde erkannte das Stauende zu spät und fuhr frontal gegen ein vor ihm haltenden Pkw, wobei durch die Wucht des Zusammenstoßes weitere Pkw zusammengeschoben wurden. 5 Personen wurden dadurch verletzt. Die verletzten Personen mussten mit Rettungswagen der Feuerwehr in umliegende Krankenhäuser transportiert werden. Nach dem jetzigen Stand wurden die Insassen zum Glück nur leichter verletzt. Die 6 beteiligten Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Zur Unfallaufnahme und Bergung der Pkw musste die Richtungsfahrbahn Hannover für 2 Stunden voll gesperrt werden. Es entstand ein Rückstau von bis zu 12 km Länge. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 50 000,- Euro geschätzt.

Weiterlesen

Meistgelesen

X