Soziale Medien

Bünde

Verkehrskommissariat klärt Verkehrsunfall mit Personenschaden Fußgängerüberweg Klinkstraße

veröffentlicht

 am

Verursacher PKW - © Polizei Bünde

32557 Bünde – Die Arbeit der Ermittlungskommission zu dem schweren Verkehrsunfall an dem Fußgängerüberweg an der Klinkstraße ruhte zu keinem Zeitpunkt und setzte die Polizei auch über den Jahreswechsel fort. Die Ermittlungen waren am Ende erfolgreich u.a. durch die Hilfe einer Werkstatt, in der die Verursacher Spuren hinterließen. Am Unfalltag (14.12.) selbst gaben Verantwortliche aus Rödinghausen für einen dunklen Nissan Qashqai, der angeblich durch einen Wildunfall beschädigt war, die Reparatur einer neuen Windschutzscheibe in Auftrag. Zur Verschleierung der eigentlichen Unfallbeteiligung meldeten die Verursacher den Unfall sogar der Versicherung. Die Rückbetrachtung des Ereignisses ergab in den Ermittlungen, dass die Fahrerin und weitere Personen des sozialen Umfeldes tief in die Vertuschung der Unfallbeteiligung verwickelt wurden. Die Fahrerin selbst täuschte über den Notruf der Polizei den Wildunfall vor. Sogar der Jagdausübungsberechtigte ist beauftragt worden, nach einem verletzten Reh zu suchen und den vorgetäuschten Wildunfall zu bescheinigen. Wenige Stunden nach dem schweren Verkehrsunfall an der Klinkstraße erfolgte die Meldung des fingierten Wildunfalles bei der Haftpflichtversicherung. Die Überprüfung des Nissan Qashqai durch die Spurensicherung der Ermittler bestätigte anhand festgestellter Kleinstteile die Beteiligung an der Verkehrsunfallflucht. Unter der Last der bedrückenden Beweiserhebung gestand die 29-jährige Fahrerin die Verkehrsunfallflucht an der Klinkstraße. Hinzu kommen die rechtlichen Folgen in dem anhängigen Versicherungsbetrug und der schwere Vorwurf der unterlassenen Hilfeleistung an der Klinkstraße. Die Staatsanwaltschaft Bielefeld hat zur weiteren Klärung der Geschehnisse nach wie vor die Begutachtung des Unfallortes und -geschehens an der Klinkstraße durch ein analytisches Gutachten eines Unfallsachverständigen angeordnet. Die Betrachtung wird u.a. in Kürze zu einem lichttechnischen Gutachten führen. Die Fahrerlaubnis der 29-Jährigen ist bis auf weiteres entzogen. Die Ermittlungen in dem Fall dauern weiterhin an. Das schwer verletzte Opfer des Verkehrsunfalls ist mittlerweile außer Lebensgefahr. Der Fall hatte regional für ein besonderes öffentliches Interesse gesorgt. Das Verkehrskommissariat erfuhr eine außergewöhnliche Unterstützung in der Ermittlungstätigkeit durch regional ansässige Betriebe aus dem Kfz Gewerbe, deren Mitarbeiter sofort hilfsbereit zur Seite standen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
(um) Uwe Maser
Telefon: 05221 888 1251
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bünde

Wohnungseinbruch – Unbekannte entwenden Schmuck

veröffentlicht

 am

By

Einbruch - © Polizei
Symbolfoto - © Polizei

Bünde – Bei einem Wohnungseinbruch in der Bültstraße haben Unbekannte am letzten Wochenende die Abwesenheit der Bewohner genutzt, um einzusteigen und Schmuck zu entwenden. Zwischen Freitag (14.9.) 15:30 Uhr und Montag gegen 15:00 Uhr beschädigten die Täter den Grundstückszaun und brachen die Terrassentür auf. Die Räume wurden durchsucht und Schmuck im Wert von circa 800 Euro gestohlen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 05221 888-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
(hay) Steven Haydon
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Weiterlesen

Bünde

Einbruch in Zimmereibetrieb – Täter werfen Spezialwerkzeug weg

veröffentlicht

 am

By

Werkstatt - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

32257 Bünde – In der Nacht zum Samstag brachen bisher unbekannte Täter in einen Zimmereibetrieb in Ennigloh an der Jahnstraße ein. Nachdem ein großes Einfahrtstor überwunden war, durchsuchten die Diebe die Fahrzeuge und Räume in der Halle der Zimmerei. Das wertvolle Werkzeug legten die Täter am Eingang für den Abtransport bereit. Vermutlich sind die Täter dabei gestört worden und mussten damit rechnen, entdeckt bzw. erkannt zu werden. Aus diesem Grund warfen Sie eine wertvolle Kerven- bzw. Klauenfräse zu Boden und beschädigten dadurch das teure Spezialwerkzeug. Es entstand Sachschaden insgesamt von mehreren tausend Euro. Die Polizei bittet in diesem Fall die Bevölkerung um Mithilfe. Wer kann Angaben zu verdächtigen Fahrzeugen oder Personen im Bereich der Siedlung zwischen der Ringstraße/Holser Straße geben? Hinweise werden an das Kriminalkommissariat in Herford unter der Telefonnummer 05221-8880 erbeten.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
(um) Uwe Maser
Telefon: 05221 888 1251
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Weiterlesen

Bünde

Fahrraddiebstahl – Saison auf der Zielgeraden – Achtung nicht für Diebe

veröffentlicht

 am

By

Fahrraddiebstahl - © Polizei
Symbolfoto - © Polizei

32257 Bünde – Auch wenn das Wetter kälter geworden ist und wir dem Herbst entgegen gehen, sind immer noch Fahrraddiebe unterwegs. Bisher unbekannte Täter stahlen in einem Fall am Dienstag (11.09.) ein Mountainbike (MTB) der Marke Bulls an einer Sporthalle an der Straße In der Mark. Das Modell King Cobra Supreme hatte einen schwarz grünen Rahmen und 29 Zoll Räder. Ein weiterer Fall vom gleichen Tag war in Bünde an einer Schule am Markt. Dort entwendeten die Diebe ein MTB Conway Typ MC 429. Der Rahmen ist hier ebenfalls 29 Zoll groß. Beide Räder waren angeschlossen und sind mindestens 500.- Euro wert. Tipps gegen den Fahrraddiebstahl erhalten Sie im Internet unter https://herford.polizei.nrw/artikel/keine-chance-fuer-fahrraddiebe-1 Hinweise zu den Taten werden an das Kriminalkommissariat in Herford unter der Telefonnummer 05221-8880 erbeten.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
(um) Uwe Maser
Telefon: 05221 888 1251
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Weiterlesen

Meistgelesen

X