Soziale Medien

Bünde

20-Jähriger setzt einen traurigen Rekord – 108 km/h in geschlossener Ortschaft

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute
Geschwindigkeitskontrolle - © Polizei
Symbolfoto - © Polizei

Bünde – Raserei und die damit verbundenen Geschwindigkeitsübertretungen sind immer noch eine der Hauptunfallursachen im Kreis Herford. Die dadurch erforderlichen Geschwindigkeitsmessungen bleiben somit auch weiterhin ein Bestandteil der polizeilichen Verkehrsunfallbekämpfung. Ein aktueller Fall aus Bünde belegt diese Notwendigkeit. Am Dienstag (9.10.) führte der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Messungen im Bereich der Rödinghauser Straße durch. Gegen 06:50 Uhr passierte ein 20-Jähriger aus Melle in einem Hyundai die Kontrollstelle und wurde mit 108 km/h gemessen. Erlaubt sind hier in der geschlossenen Ortschaft 50 km/h, sodass ihm abzüglich des Toleranzwertes eine Überschreitung von 54 km/h vorgeworfen wird. Den jungen Fahranfänger erwartet ein Bußgeld in Höhe von 280 Euro, 2 Monate Fahrverbot und sicherlich auch eine Nachschulung, dessen Kosten er selbst tragen muss.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
(hay) Steven Haydon
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bünde

Verkehrsunfall mit Flucht, Fußgänger wurde angefahren und leicht verletzt.

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Seitenspiegel - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Bünde, Bahnhofstraße/Blankener Straße – Am Sonntag, den 16.12.2018 um 02:28 Uhr, ereignete sich in Bünde ein Verkehrsunfall mit Unfallflucht bei dem ein Fußgänger leicht verletzt wurde. Ein 27jähriger Bünder wollte zu Fuß von der Bahnhofstraße die Blankener Straße überqueren. Nach seinen Angaben kam es dort zu einer Berührung mit einem Außenspiegel eines vorbeifahrenden unbekannten PKW. Dadurch fiel der Bünder auf die Fahrbahn und der PKW-Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Der stark angetrunkene Fußgänger wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Bünder Krankenhaus gebracht.

Zeugen, die Angaben zu dem Unfall, dem flüchtigen PKW und dessen Fahrer/in machen können, werden gebeten, sich mit der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Herford unter der Telefonnummer 05221 8880 in Verbindung zu setzen.

Weiterlesen

Bünde

Unbekannte brechen in Bahnhofskiosk ein

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Einbruch - © Shutterstock, 262339820
Symbolfoto - © Shutterstock, 262339820

Bünde – Am frühen Mittwochmorgen (12.12.) gegen 01:30 Uhr meldeten zwei aufmerksame Zeugen unbekannte Männer, die sich verdächtig im Bereich des Bahnhofgebäudes aufhielten. Die am Einsatzort erschienenen Beamten stellten den Einbruch in den Bahnhofskiosk fest. Vermutlich wurde durch die beobachteten Personen die Eingangstür aufgehebelt und Tabak, Zigaretten und 58 Feuerzeuge entwendet. Nach Auskunft der Zeugen flüchteten die zwei Täter über die Bahngleise in Richtung Borriesstraße. Die polizeiliche Suche nach den Flüchtigen, mit Unterstützung eines Diensthundes des Polizeipräsidiums Bielefeld, verlief ergebnislos.

Täterbeschreibung:

  • schlank
  • circa 175 – 185 cm groß
  • südländische Erscheinung
  • helle und dunkle Kapuzenjacke

Hinweise zu der Tat oder den Tatverdächtigen nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 05221 888-0 entgegen.

Weiterlesen

Bünde

Wohnungseinbrüche – kreisweit vier Fälle zur Tageszeit

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Einbruch - © Polizei
Symbolfoto - © Polizei

Spenge / Enger / Herford / Bünde – Am Mittwoch (5.12.) wurden der Polizei im Kreis Herford vier Wohnungseinbrüche gemeldet. Alle Taten wurden in den Nachmittagsstunden an frei stehenden Einfamilienhäusern verübt.

In Spenge in der Eschstraße schlugen Unbekannte eine Fensterscheibe ein, durchsuchten die Räume und erbeuteten Bargeld und Schmuck im Wert von 6.000 Euro.

In der Wagnerstraße in Enger-Dreyen gingen Täter ähnlich vor. Nach dem Öffnen einer Terrassentür entwendeten sie hier ebenfalls Bargeld und Schmuck. Der Schaden beläuft sich auf circa 3.000 Euro.

In Herford in der Brauerstraße hatten es die Einbrecher ebenfalls auf Schmuck der Bewohner abgesehen. Auf bislang unbekannte Weise gelangten die Diebe in das Gebäude und durchsuchten alle Räume. Der Beuteschaden beträgt hier circa 2.000 Euro.

Der Polizei Bünde wurde am Abend ein Einbruch aus der Papendiekstraße angezeigt. Dort hoben Täter die heruntergelassene Jalousie hoch und schlugen die Scheibe der Terrassentür ein. Nach der Durchsuchung des Hauses erlangten sie Bargeld.

Die Kriminalpolizei prüft Tatzusammenhänge zwischen den Fällen. Hinweise zu den Taten oder den Tätern nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 05221 888-0 entgegen.

Weiterlesen

Meistgelesen

X