Soziale Medien

Delbrück

Weiteres Schulbüro verwüstet

veröffentlicht

 am

Schule - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Delbrück – Neben dem Einbruch in die Gesamtschule (Polizeibericht vom 09.07.2018) ist am Wochenende auch in die Grundschule an der Graf-Sporck-Straße eingebrochen worden. Hier liegt die Tatzeit zwischen Freitag, 16.00 Uhr, und Montag, 11.00 Uhr. Ein Fenster zu einem Schulbüro im Nebengebäude wurde aufgebrochen. In dem Büro öffneten der oder die Täter sämtliche Schränke und Schubladen und verteilten den Inhalt im Raum. Ein Drucker wurde beschädigt und etwas Kleingeld gestohlen. Sachdienliche Hinweise an die Polizeiwache in Delbrück oder unter der Rufnummer 05251/3060.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Altenbeken

Zwei brennende LKW sorgen auf der Bundesstraße 64 für hohen Sachschaden

veröffentlicht

 am

By

Schwelbrand in der Mulde des Müllfahrzeugs - © Polizei Delbrück
Schwelbrand in der Mulde des Müllfahrzeugs - © Polizei Delbrück

Delbrück / Altenbeken – Gleich zwei brennende LKW haben am Mittwochnachmittag auf der Bundesstraße 64 in der Nähe von Altenbeken und zwischen Rietberg und Delbrück für hohe Sachschäden gesorgt. Gegen 13.50 Uhr hatte ein Stammholztransporter mit Anhänger die Bundesstraße aus Richtung Bad Driburg kommend befahren. Nachdem der LKW-Fahrer (33) Buke passiert hatte, hörte er einen lauten Knall und bemerkte Probleme bei der Fahrzeugelektronik und Rauchentwicklung im Motorraum. Er hielt sofort an und verließ unverletzt den LKW. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Führerhaus in Vollbrand. Auch die Nadelholzstämme, die auf dem LKW geladen waren, wurden durch das Feuer in Brand gesetzt. Durch die Einsatzkräfte konnte ein Übergreifen der Flammen auf die Ladung des Anhängers verhindert werden. Die Bundesstraße musste in beiden Richtung komplett gesperrt und der Verkehr abgeleitet werden. Bei dem Unglück liefen etwa 20 Liter Motoröl auf die Bankette. Die Untere Wasserbehörde wurde informiert. Etwa ein Kubikmeter Erde musste ausgebaggert werden. Zudem muss geprüft werden, ob durch die enorme Hitzeentwicklung die Fahrbahn Schaden genommen hat. Der Sachschaden dürfte sich auf annähernd 200000 Euro belaufen. Nur eine Stunde später kam es auf der Bundesstraße 64 zu einem weiteren LKW-Brand. Der LKW, der etwa vier Tonnen gewerblichen Müll geladen hatte, war auf dem Weg von Westenholz in Richtung Delbrück, als der Fahrer (43) Rauchentwicklung in der Mulde bemerkte. Er hielt das Fahrzeug in Höhe Alter Postweg an und alarmierte die Feuerwehr. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte war es zu keiner offenen Flammenentwicklung gekommen, so dass zunächst versucht wurde, den Aufbau mit Löschwasser zu kühlen. Gegen 15.30 Uhr wurde der LKW auf ein etwa 300 Meter entferntes Betriebsgelände gefahren. Anschließend sollen Löcher in die Mulde geschnitten werden, um den Schwellbrand bekämpfen zu können. Die Bundesstraße war bis gegen 15.40 Uhr komplett gesperrt. Der Sachschaden bei diesem Fahrzeugbrand dürfte sich auf etwa 150000 Euro belaufen.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Weiterlesen

Delbrück

Verkehrsunfall mit 2 verletzten Personen und hohem Sachschaden

veröffentlicht

 am

By

Beschädigter Ominibus - © Polizei Delbrück
Beschädigter Ominibus - © Polizei Delbrück

Delbrück, Lippstädter Str. / Bösendamm – Zwei leicht verletzte Personen sowie ein geschätzter Sachschaden von mehr als 35 000 EUR waren die Folgen eines Verkehrsunfalles am Samstagmorgen in Delbrück. Gegen 10:00 Uhr hatte ein 26jähriger LKW-Fahrer aus Delbrück mit seiner Mercedes Sattelzugmaschine an der Einmündung Lippstädter Straße/Bösendamm die Vorfahrt eines 66jährigen Omnibusfahrers aus Lippstadt, der in Richtung Delbrück fuhr, missachtet. Beide Fahrzeuge waren darauf miteinander kollidiert. Im Bus des Lippstädter Reiseunternehmens wurden durch den Aufprall zwei Personen leicht verletzt, die behandelt werden mussten. Der Reisebus war im Anschluss nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Weiterlesen

Delbrück

Dieseldiebe von Überwachungskamera gefilmt

veröffentlicht

 am

By

Zaun - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

33129 Delbrück – In der Nacht zum letzten Samstag (04.08.2018) zapften Diebe in Delbrück-Boke Dieselkraftstoff aus einem Bagger ab. Dabei sind die drei Täter von einer Überwachungskamera gefilmt worden.

Um 02:30 Uhr am Morgen begaben sich die Diebe auf den Außenlagerplatz einer Salzkottener Firma für Baggerarbeiten an der Ecke Hudeweg / Neue Reihe. Hier machten sie sich an zwei Baggern zu schaffen. Aus einem der Bagger zapften sie ca. 50 Liter Diesel ab. Bei dem Versuch, den zweiten Bagger anzuzapfen, entdeckten sie die Überwachungskamera und ließen von ihrem Vorhaben ab.

Auf der Videoaufzeichnung sind drei männliche Täter zu erkennen. Einer der Täter trug ein T-Shirt und eine Bermudashorts. Er hatte mitteleuropäisches Aussehen und trug einen Kurzhaarschnitt.

Zeugen, die in der Nacht zum letzten Samstag im Bereich des Tatortes verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sonst Hinweise auf die Täter geben können werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Tel. 05251-306-0. Neben der Polizei hat auch die geschädigte Firma Interesse an der Identifizierung der Täter und hat deshalb für deren Ergreifung eine Belohnung in Höhe von 200,00 EUR ausgesetzt.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Weiterlesen

Meistgelesen

X