Soziale Medien

Detmold

Mia Thyssen von der Grundschule Silixen gewinnt den Vorlesewettbewerb der lippischen Grundschulen 2019

mm

Stand:

Lippischer Vorlesewettbewerb 2019
Leseleistung ausgezeichnet. Gemeinsam mit der Jury freuen sich die Finalistinnen und Finalisten über die erfolgreiche Teilnahme am lippischen Vorlesewettbewerb 2019. Den 1. Platz erlas sich Mia Thyssen (1. Reihe 3.v.l.). - © Stiftung „Für Lippe“

Korrektur: Leider hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen und Roman Leer von der August-Hermann-Francke Schule in Lemgo erlas sich den zweiten Platz im Vorlesewettbewerb der lippischen Grundschulen 2019 und nicht Naemi Neufeld von der Grundschule in Horn. Außerdem kommt die Drittplatzierte Anais Cuenca Stock vom Grundschulverbund Bunte Schule in Lage und nicht aus der Lagenser Grundschule Kachtenhausen.

Neben dem Schreiben und Rechnen gilt das Lesen als wichtigste Basiskompetenz. Aus diesem Grund führt das Schulamt des Kreises Lippe seit 15 Jahren den Vorlesewettbewerb der lippischen Grundschulen durch – um Motivation zum Lesen zu schaffen und zu belohnen. Die lippischen Sparkassen und die Stiftung „Für Lippe“ haben auch in diesem Jahr wieder den Wettbewerb unterstützt. Beim Finale im Kommunikationszentrum der Sparkasse Paderborn-Detmold zeigte Mia Thyssen von der Grundschule Silixen die beste Leseleistung und erreichte damit den 1. Platz. Erstmals gab es jeweils zwei zweite und zwei dritte Plätze. Den 2. Platz belegten Marla Koch von der Grundschule Lippereihe-Südstadt in Oerlinghausen und Naemi Neufeld von der Grundschule Horn. Anais Cuenca Stock von der Grundschule Kachtenhausen in Lage und Jonathan Drücke von der Alexander-Zeiß-Grundschule in Schwalenberg erlasen sich den 3. Platz.

Seit dem Frühjahr bis Anfang Juni hatten die Vorentscheidungen auf Klassen-, Schul- und kommunaler Ebene stattgefunden, in denen sich 16 Grundschülerinnen und Grundschüler für die regionalweite Endausscheidung qualifizierten. Im Finale mussten die jungen Leserinnen und Leser dann erneut ihre Leseleistungen unter Beweis stellen. „Als erstes haben sie einen selbst gewählten Text von etwa zweieinhalb Minuten vorgetragen. Danach musste ein Abschnitt aus dem für sie unbekannten Buch „König der Piraten 1“ von Lukas Hainer so fehlerfrei wie möglich und mit einer guten Betonung vorgelesen werden.“, erläutert Schulrätin Ute Bicker den Ablauf des Wettbewerbs.

Die Jury bildeten Ute Bicker, Schulrätin für den Kreis Lippe, Annette Neuhaus von der Stiftung „Für Lippe“, Katrin Bothe, Mitglied des Personalrates für Grundschulen, Bernd Hölscher, ehemaliger Schulleiter der Freiligrathschule Detmold, Torsten Kahre als Vertreter der lippischen Sparkassen und Dagmar Schultz, Direktorin der Grundschule Rischenau, als Organisatorin. Die Finalistinnen und Finalisten lasen auf höchstem Niveau mit äußerst geringen Unterschieden. Keine leichte Aufgabe für die sechs Jury-Mitglieder. „Alle haben sehr konzentriert und fehlerarm gelesen. Selbst beim Fremdtext lagen die Leseleistungen in diesem Jahr außergewöhnlich dicht beieinander. Der 1. Platz wurde nämlich mit 108 Punkten, die beiden 2. Plätze mit jeweils 106 und die beiden 3. Plätze mit jeweils 103 Punkten vergeben. Insgesamt waren 120 Punkte möglich.“, berichtet Dagmar Schultz.

Als Anerkennung ihrer Leistungen erhielten alle Finalistinnen und Finalisten einen Gutschein für die Bücherei ihrer Schule in Höhe von 100 Euro. Zusätzlich schenkten die Sparkassen in Lippe den fünf Erstplatzierten für ihre private Büchersammlung Büchergutscheine für das Buchhaus am Markt in Detmold und ein Schlagballspiel, damit auch die Bewegung nicht zu
kurz kommt.

Als besondere Überraschung sind alle finalen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zudem von der Stiftung „Für Lippe“ am 28. Juni zu einer Fotorallye durch das LWL-Freilichtmuseum Detmold eingeladen.

Die 4. Plätze belegten in diesem Jahr:
Julia Meier (Hasselbachschule, Detmold), Sophia Simon (Oetternbachschule, Detmold), Pia Engelke (GS Knetterheide, Bad Salzuflen), Gustav Krupke (GS Sedanplatz, Lage), Eloise Arnold (GS Bavenhausen/Am Teimer, Kalletal), Fabian Junker (GSV Freiligrathschule/Werretalschule, Detmold), Lina Marie Paul (GS Elkenbreder Weg, Bad Salzuflen), Hilal Sarioglu (Ostschule Eben-Ezer, Lemgo), Roman Leer (AHF Schule Lemgo), Victoria Spohr (GS Auf der Insel Augustdorf), Noa Busch (GS Großenmarpe, Blomberg)

Weitere Informationen zum Projekt gibt es unter www.fuer-lippe.de.

Weiterlesen
2 Kommentare

2 Comments

  1. O. Leer

    19. Juni 2019 at 14:48

    Da ist aber was mit den Namen durcheinander gekommen. Mein Sohn hat den 2. Platz gemacht, wurde hier aber als Viertplatzierter erwähnt. Die Enttäuschung war wirklich sehr groß!!!

    • mm

      B.Tyce

      25. Juni 2019 at 12:00

      Oh, das können wir uns vorstellen. Heute haben wir glücklicherweise die Korrektur reinbekommen, hoffentlich ist das wenigstens ein kleiner Trost.

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Detmold

Räuber bedroht Opfer mit Messer

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Tankstelle
Symbolfoto - © Freepik

Detmold – Mit einem Messer bewaffnet bedrohte ein bislang Unbekannter am Sonntag eine 25-jährige Mitarbeiterin der JET-Tankstelle an der Lemgoer Straße. Gegen 7:40 Uhr forderte der Räuber Geld von der Frau, die sich zu dieser Zeit auf dem Außengelände der Tankstelle aufhielt. Der Täter dirigierte die Frau in den Kassenbereich des Verkaufsgebäudes. Dort nahm er sich den Einsatz der Kasse und flüchtete anschließend in Richtung Innenstadt.

Täterbeschreibung:

  • Mitte 20
  • 1,70 m groß
  • schlank
  • spricht akzentfreies Deutsch
  • schwarze Jacke mit Applikationen im Schulterbereich
  • schwarze, weite Jogginghose
  • schwarze Sportschuhe mit weißer Sohle
  • dunkle Sturmhaube

Hinweise zu dem Raubüberfall nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter der Rufnummer 05231/6090 entgegen.

Weiterlesen

Detmold

Laptop und Bargeld entwendet

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Eingeschlagene Fensterscheibe
Symbolfoto - © Pixabay

Detmold – Ein Unbekannter drang Sonntagmorgen, gegen 8 Uhr, in einen Tennisshop am Drostenkamp ein. Nach dem Einschlagen eines Fensterglases stahl er einen Laptop sowie einen geringen Bargeldbetrag. Anschließend floh der Täter in Richtung der Kleingartenanlage „Kuhkamp“. Hinweise zu dem Einbruch nimmt das Kriminalkommissariat unter der Rufnummer 05231/6090 entgegen.

Weiterlesen

Detmold

Deutscher Wetterdienst spricht Hitzewarnung für Dienstag, 23. Juli, aus – Empfehlungen des Kreisgesundheitsamtes

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Hitze
Symbolfoto - © Envato Elements

Der Deutsche Wetterdienst hat für Dienstag, 23. Juli, eine amtliche Warnung vor Hitze ausgesprochen: zwischen 11 und 19 Uhr wird eine starke Wärmebelastung erwartet.

Das Gesundheitsamt des Kreises Lippe gibt hierzu Tipps, denn Hitze belastet den Körper. Die Hautgefäße erweitern sich, um die Wärme abzuleiten. Schwitzen sorgt für zusätzliche Abkühlung. Es wird empfohlen, ausreichend zu trinken, auch wenn man keinen Durst hat und die Wohnung kühl zu halten. Zudem sollte man den Aufenthalt in der direkten Sonne und körperlich anstrengende Aktivitäten auf die kühleren Morgen- und Abendstunden verschieben.

Hohe Temperaturen belasten den Kreislauf. Besonders chronisch Kranke mit Herz- oder Bluthochdruckproblemen leiden dann extrem. Bekannt ist, dass gerade ältere und pflegebedürftige Menschen oft zu wenig trinken. Wenn sich dadurch die Schweißproduktion verringert und der Körper weniger Wärme abgibt, kann es zu einer lebensgefährlichen Überhitzung kommen. Sinnvoll ist es, den Tagesablauf – wenn möglich – den Temperaturen anzupassen.
Alkoholfreie Getränke wie Wasser, verdünnter Saft, oder Tee eignen sich am besten. Nicht ratsam sind Getränke, die Alkohol enthalten. Sie veranlassen den Körper, mehr auszuscheiden, als getrunken wurde – auch hier droht Austrocknen. Eisgekühlte Getränke in großen Mengen können zu Magenbeschwerden führen und sollten daher vermieden werden. Mehrere kleine, leichte Mahlzeiten über den Tag verteilt lassen sich bei hohen Temperaturen deutlich besser vertragen als große Portionen. Empfehlenswert sind viel Gemüse, Salate und wasserreiches Obst.

Wer sich im Freien aufhält, sollte schattige Plätze wählen und ein Sonnenschutzmittel mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens 30 benutzen. Morgens und abends sollten die Räume gelüftet und wenn möglich über den Tag abgedunkelt werden. Säuglinge und Kleinkinder sowie andere besonders gefährdete Personen und auch Tiere sollten niemals in einem abgestellten, unbelüfteten Fahrzeug allein gelassen werden – hier droht die Gefahr eines Hitzschlags. Zudem sollte bei Säuglingen und Kleinkindern auf eine adäquate Kopfbedeckung geachtet werden.

Weiterlesen

Wappen Detmold

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X