Soziale Medien

Detmold

Polizei bittet um Hinweise

mm

Stand:

| Lesedauer: 2 Minuten
Vermisstenfoto Jürgen B. aus Detmold
Vermisster Jürgen B. aus Detmold - © Polizei Detmold

Update: Der seit den frühen Morgenstunden aus Detmold vermisste Jürgen B. ist wieder da. Aufgrund des Aufrufes in den Medien (auch sozialen Medien) hat sich eine aufmerksame Zeugin bei der Polizei gemeldet, die den Vermissten am Nachmittag am Detmolder Busbahnhof entdeckt hat. Der Mann ist wohlauf und konnte dem Wohnheim zugeführt werden. Die Polizei bedankt sich bei der Bevölkerung für die Mithilfe bei der Suche nach ihm.

Detmold – Seit dem Mittwochvormittag wird der 61-jährige Jürgen B. aus Detmold vermisst. Der Mann ist letztmalig um kurz nach 07.30 Uhr an seinem Wohnort, einem Wohnheim „Am Dolzerteich“ in Detmold, gesehen worden. Normalerweise wird er dort von einem Bus abgeholt, der ihn zusammen mit weiteren Fahrgästen zu einer Arbeitsstelle fährt. Im Bus war er nicht. Herr B. ist zeitweilig desorientiert und bedarf daher der Hilfe. Er ist gut zu Fuß, ist schon mal bis nach Lage gegangen, und könnte sich daher in die Richtung begeben haben. Es ist aber auch jede andere Richtung möglich. Derzeit gibt es keinerlei Anhaltspunkte für einen möglichen Aufenthalt. Aus diesem Grunde bittet die Polizei um Mithilfe bei der Suche.

Personenbeschreibung:

  • ca 170 cm groß
  • kurze Haare
  • Brillenträger
  • dunkle Winterjacke, dunkelgrüner Pullover
  • Arbeitstasche mit Verpflegung

Anhaltspunkte für eine Straftat liegen nicht vor. Ein Bild von Jürgen B. ist beigefügt. Hinweise bitte an die Polizei in Detmold unter 05231 / 6090.

Letzte bekannte Position

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Detmold

Pivitsheide. Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Autofahrer - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Detmold – Am Mittwochabend befuhr ein 25-jähriger Detmolder mit seinem VW die Oerlinghauser Straße in Richtung der Stoddardstraße. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er zu weit nach rechts und prallte auf einen dort geparkten Chrysler. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls noch gegen einen davor parkenden VW Passat geschoben. Der VW des 25-Jährigen drehte sich durch den Zusammenstoß quer zur Fahrbahn. Eine dem VW nachfolgende 27-jährige Frau aus Lage konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr mit ihrem Renault frontal in die Beifahrerseite des VW.

Die 27-Jährige verletzte sich dabei schwer

Der 25-Jährige konnte die Klinik nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. An den Fahrzeugen, die abgeschleppt werden mussten, entstand Sachschaden in Höhe von zirka 90.000 Euro. Die Oerlinghauser Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt

Weiterlesen

Detmold

Polizei temporär nur eingeschränkt erreichbar

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Polizist mit Headset vor mehreren Monitoren
Symbolfoto - © Polizei

Lippe – Die Telefonsysteme der Kreispolizeibehörde Lippe erhalten ein Update. Das führt leider dazu, dass die Polizei temporär nicht wie gewohnt erreichbar ist.

Vorab: Die Notrufnummer 110 bleibt ständig erreichbar!

Einschränkungen wird es am kommenden Donnerstag (17. Januar) in der Zeit zwischen 6 Uhr und 7 Uhr geben. Für zirka 30 Minuten sind dann alle Liegenschaften der Polizei Lippe kurzfristig betroffen. Also nicht nur die Amtswahl (05231 / 6090) sondern auch die Rufnummern der anderen Polizeiwachen im Kreisgebiet. Zu entsprechenden Einschränkungen kann es ebenfalls noch einmal am Freitagmorgen (18. Januar) zwischen 1 Uhr und 3 Uhr kommen. Wir bitten um Verständnis und sind, wie bereits erwähnt, ständig über die Notrufnummer 110 für Sie erreichbar!

Weiterlesen

Detmold

Flucht endet in einem Wald

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Streifenwagen fährt mit Blaulicht durch die Stadt
Symbolfoto - © Polizei

Detmold – Am Samstag kurz vor Mitternacht fiel einer Polizeistreife ein Kleinkraftrad auf, weil der Fahrer das Rotlicht einer Lichtzeichenanlage an der Lageschen Straße missachtete. Als der Fahrer des Kleinkraftrades bemerkte, dass er überprüft werden sollte, versuchte er der Kontrolle zu entkommen. Er konnte allerdings kurz danach bei seinem Fluchtversuch in ein nahe gelegenes Waldstück gestellt werden.

Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der 26jährige Horn-Bad Meinberger alkoholisiert war und nicht im Besitz eines Führerscheines für das Kleinkraftrad war. Ein Strafverfahren wurde gegen den 26Jährigen eingeleitet.

Weiterlesen

Meistgelesen

X