Soziale Medien

Detmold

Unwetterlage im Kreis Lippe in Zahlen

mm

Stand:

Unwetter - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Starkregen am 20.05.2019, 17:00 Uhr – 21.05.2019, 06:30 Uhr

Statistik / Zahlen

  • Notrufe (Gesamt inkl. Polizei) 961
  • Notrufe 112 im Zeitraum 20.-21.05.2019, 1700 Uhr – 0630 Uhr 652
  • Alle 16 Lippische Feuerwehren
  • Einheiten aus Niedersachen: Aerzen (Kreis Hameln-Pyrmont), Goldbeck (Kreis
    Schaumburg) – Technisches Hilfswerk (THW) aus OWL
  • Einsatzleitung Kreis Lippe und der bestellte Einsatzleiter des Kreises Lippe
  • Mitarbeiter des Bevölkerungsschutz (Dienstfreie Leitstellenmitarbeiter, IT, FAZRufbereitschaft)
  • DRK Versorgungsdienst Detmold verpflegt die eingesetzten Einsatzkräfte

Einsatzmittel

FW + THW + DRK 174

Einsatzkräfte

FW + THW + DRK 942

Straßensperrungen

Besonders gesperrte Straßen 21

  • Extertalstraße zwischen Barntrup und Extertal
  • B66 im Bereich Ortsdurchfahrt Bega bis mind. 8:00 Uhr gesperrt

Betroffene Kommunen

Das gesamte Kreisgebiet war betroffen.
Aktuell sind noch die östlichen Kommunen Kalletal, Extertal, Dörentrup, Barntrup, Blomberg, Horn-Bad Meinberg und Schieder-Schwalenberg.

Aktueller Schwerpunkt des Einsatzgeschehens

Stadt Horn-Bad Meinberg OT Belle/Niederbelle

Fluss „Niederbeller Bach“ hat mittlerweile eine Breite von 50 Meter und 1 Meter Tiefe, Betroffen sind 15 Häuser, z. Zeit sind keine Personen ernsthaft bedroht, Dauer der Einsatzstelle bis ca. 10 Uhr, die Einsatzlage entspannt sich.

Stadt Lemgo

Steigende Pegelstände der Bega. Pagenhelle – Unterkühlte Personen vom Campingplatz, DRK versorgt die Personen in eigener Unterkunft. Tierrettung im Bereich vom Schloss Brake – eine Schafherde mit 36 Schafe droht von der über die Ufer tretenden Bega weggespült zu werden. Der Kreisveterinär ist vor Ort.

Kalletal

Altenheim Rose – Keller läuft voll. Weitere kleinere Einsätze in Langenholzhausen

Dörentrup

OT Bega – Ortskern um die Kirche überschwemmt. THW Lemgo ist mit Pumpen im Einsatz.

Stadt Blomberg

Ein Bagger vom THW ist im Gebiet von Willbasen

Lage

Erhöhtes Einsatzaufkommen im gesamten Kreisgebiet durch Starkregen- und Unwetterereignis

Der Kreis Lippe ist seid dem späten Nachmittag (20.05.2019) von mehreren Starkregenereignissen getroffen worden. Im Lippischen Nord-Osten sind die Haupteinsatzorte zu verzeichnen. Die betroffenen Kommunen sind im Dauereinsatz mit allen zur Verfügung stehenden Kräften. Unterstützt werden die Einsatzkräfte durch überörtliche Hilfe von Einheiten aus den Landkreisen Hameln-Pyrmont und Schaumburg (Niedersachsen). Weitere Feuerwehreinheiten des Kreises Lippe stehen als Reserve zur Verfügung. Einheiten der Bundesanstalt THW aus Lippe und Bielefeld sind ebenfalls im Einsatz. Die Einsatzleitung Kreis Lippe hat die Arbeit am Feuerwehrausbildungs-und Logistikzentrum in Lemgo aufgenommen. Die Einsatzbearbeitung in den betroffenen Kommunen wird durch die örtlichen Einsatzleitungen und die Feuerschutz-und Rettungsleitstelle Kreis Lippe koordiniert.

Im Tagesverlauf (20.05.2019) kam es zu einem Dachstuhlbrand durch Blitzschlag in der Gemeinde Dörentrup.

Im weiteren Verlauf (21.05.2019) kam es zu einer weiteren Feuermeldung in der Stadt Detmold und einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person in Bad Salzuflen.

Die rettungsdienstliche Lage ist als „Ruhig“ zu bezeichnen, dort kommt es zu keinen Bedarfsspitzen.

Folgende Einsatzzahlen können aktuell ausgegeben werden

  • aktuell 6 Feuerwehren der 16 Städte und Gemeinden im Einsatz. Aus dem Landkreis Schaumburg und Hameln Pyrmont (Niedersachsen) sind die Löschgruppen Grießen, Reinerbeck, Aerzen, und Goldbeck im Einsatz
  • ca. 350 unwetterbedingte Einsätze insgesamt
  • Notrufe im ZR 20.05.2019 17:00 Uhr bis 21.05.2019 06:30 Uhr: 652
  • Einsatzmittel FW+THW: ca. 174
  • Einsatzkräfte FW+THW: ca. 942

Die Gesamteinsatzleitung Kreis Lippe wird vom Stellv. KBM Hr. Behrens an den bestellten Einsatzleiter Kreis Lippe Hr. K. Wegener übergeben um 6:20 Uhr übernahm die Einsatzleitung der bestellte Einsatzleiter Hr. Th. Kronshage.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Detmold

Widerstand gegen Polizeibeamte

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Polizist von hinten
Symbolfoto - © Pixabay

Detmold – Am frühen Samstagabend beleidigte ein stark alkoholisierter 20-jähriger Mann grundlos Anwohner in der Wiesenstraße. Als die hinzugerufenen Polizeibeamten den jungen Mann zur Rede stellen wollen, zeigte er sich auch den Beamten gegenüber aggressiv und beleidigte sie. Um weitere Straftaten zu verhindern, wurde der Mann in Gewahrsam genommen. Dabei widersetzte er sich und schlug nach den Polizisten. Dem jungen Mann wurde eine Blutprobe entnommen und Strafanzeige gestellt.

Weiterlesen

Detmold

Freibad Berlebeck/Heiligenkirchen öffnet wieder zum Wochenende

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Freibad
Symbolfoto - © Pixabay

Detmold. Gute Nachrichten für alle Wasserratten: Das Freibad Berlebeck/Heiligenkirchen kann am kommenden Wochenende, 15. und 16.06. nun doch geöffnet werden.

Die Reparatur der Beckenfolie ist in den vergangenen Tagen erfolgreich verlaufen. In Abstimmung mit dem Förderverein und mit der Unterstützung der anderen Kolleginnen und Kollegen aus den anderen drei städtischen Freibädern, hat sich die DetCon GmbH dazu entschlossen, am kommenden Wochenende das Freibad wieder regulär zu öffnen.

Die Turbulenzen bei den wechselnden Öffnungszeiten in den vergangenen Wochen bittet die DetCon GmbH, als Betreiber der Freibäder, ausdrücklich zu entschuldigen und freut sich, am Wochenende ausgiebiges Badevergnügen in Berlebeck/Heiligenkirchen anbieten zu können.

Weiterlesen

Detmold

Schlägerei an der Hiddeser Straße

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Körperverletzung
Symbolfoto - © Envato Elements

Detmold – Drei junge Männer gerieten am Montagnachmittag in der Hiddeser Straße in lautstarken Streit und wurden handgreiflich. Die hinzugerufenen Polizeibeamten konnten die streitenden Parteien voneinander trennen. Ein 21-Jähriger und ein 29-Jähriger waren leicht verletzt, der dritte Beteiligte, ein 24-jähriger Mann, blieb augenscheinlich unverletzt. Der 21-jährige aus Klüt wurde vor Ort im Rettungswagen behandelt und konnte danach direkt wieder entlassen werden. Anzeigen wegen Körperverletzung wurden gefertigt.

Weiterlesen

Wappen Detmold

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X