Soziale Medien

Halle (Westf.)

A33: Freie Fahrt bei Halle/Westfalen

mm

Stand:

Halle/Bielefeld (straßen.nrw). Ein weiteres Teilstück der A33 wurde heute Mittag (11.1.) für den Verkehr freigegeben: Mit dem neuen A33-Teilabschnitt zwischen den Anschlussstellen Künsebeck und Halle ist die Stadt Halle/Westfalen voll erschlossen. Der 5,4 Kilometer lange A33-Abschnitt entlastet die Haller Südumgehung (Tatenhausenener Straße und „Ravenna Park“) und reduziert die Verkehrsbelastung an der Kreuzung in Halle-Bokel deutlich. Auch die Innenstadt in Halle wird vom PKW-Fernverkehr auf der B68 entlastet.

Hintergrund, Zahlen, Daten und Fakten

15 Brücken, 185.000 Quadratmeter Asphaltfläche, 550.000 Kubikmeter Bodenbewegung, 9.250 Meter Lärmschutzanlagen, 4 Regenrückhaltebecken, 27 Kilometer Entwässerungsleitungen, 38 Kilometer Fahrbahnmarkierung, 60 Millionen Euro Baukosten. Auch die mit 70 Meter Länge über der A33-Fahrbahn größte Grünbrücke am Postweg in Halle gehört zu den Bauleistungen. Allein diese Brücke hat gut vier Millionen Euro gekostet. Der erste Spatenstich fand am 17. Dezember 2012 statt. Ende dieses Jahres soll die gesamte A33 fertig werden.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Halle (Westf.)

Zeuge beobachtet Unfallflucht und notiert sich Kennzeichen

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Auto an einer Tankstelle
Symbolfoto - © Pixabay

Halle – Am späten Samstagabend (15.06., 23.15 Uhr) touchierte ein bis dahin unbekannter Audi-Fahrer an einer Tankstelle an der Brackweder Straße beim Vorbeifahren einen stehenden Audi.

Der Audi-Fahrer verließ im Anschluss an den Zusammenstoß den Unfallort, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen und sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete den Zusammenstoß, notierte sich das Kennzeichen des unfallflüchtigen Audis und verständigte die Fahrerin des beschädigten Audis.

Ermittlungen führten zu einem 53-jährigen Mann aus Leverkusen, gegen den ein Strafverfahren eingeleitet wurde.

Weiterlesen

Halle (Westf.)

Internistischer Notfall – 76-jähriger Busfahrer stirbt während der Fahrt

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Bus
Symbolfoto - © Kukon, Bartosz Tyce

Halle – Am Mittwochnachmittag (12.06., 15.55 Uhr) war ein 76-jähriger Busfahrer mit einem Linienbus auf der Alleestraße unterwegs. Auf Höhe der Einmündung zum Schlammpatt erlitt der 76-Jährige einen internistischen Notfall und verlor infolge dessen die Kontrolle über den Bus. Dieser kam dann mit geringer Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab, geriet gegen Verkehrsschilder und Leitpfosten und kam schließlich in einem angrenzenden Graben zum Halten.

Der einzige Fahrgast des Busses – ein 15-jähriger Jugendlicher aus Halle – blieb glücklicherweise unverletzt. Er reagierte dann geistesgegenwärtig und genau richtig: Er öffnete den Notausstieg; anschließend machte er andere Verkehrsteilnehmer auf sich aufmerksam und holte so Hilfe für den Busfahrer.

Der hinzugezogene Notarzt konnte allerdings nur noch den Tod des 76-Jährigen feststellen.

Weiterlesen

Halle (Westf.)

Unfallflüchtige wird ertappt

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Parkplatz
Symbolfoto - © Pixabay

Halle – Am Mittwochnachmittag (05.06., 14.40 Uhr) beschädigte eine bis dahin unbekannte Ford-Fahrerin beim Rangieren am Dr.-Georg-Schäfer-Ring einen geparkten Seat.

Im Anschluss an den Zusammenstoß parkte die Ford-Fahrerin ihr Fahrzeug neben dem Seat und verließ den Unfallort, ohne ihren Pflichten als Unfallverursacherin nachzukommen.

Als die Seat-Fahrerin zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte sie den Schaden und verständigte die Polizei.

In der Zwischenzeit kehrte die Ford-Fahrerin zum Parkplatz zurück und gab an, nichts von einem Zusammenstoß bemerkt zu haben.

Gegen die 79-jährige Frau aus Bielefeld wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Weiterlesen

Wappen Halle (Westf.)

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X