Soziale Medien

Harsewinkel

86 jährige Fußgängerin schwer verletzt

mm

Veröffentlicht

 am

Rollator - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Update: Am Sonntag (02.12.18) wurde die Polizei Gütersloh darüber informiert, dass die verunfallte 86jährige Harsewinklerin leider im Krankenhaus verstorben ist.

Harsewinkel – Am Samstagnachmittag (01.12.) gegen 15.40 Uhr wurde eine 86 jährige Frau aus Harsewinkel auf dem Eibenweg von einem Pkw-Fahrer angefahren und schwer verletzt.

Die 86 Jährige lief mit ihrem Rollator auf dem Eibenweg, da es dort keinen Gehweg gab und wurde von einem 31jährigen Pkw-Fahrer übersehen. Der 31 jährige Harsewinkler wollte mit seinem Ford rückwärts aus einer Einfahrt auf den Eibenweg einbiegen und erfasste im Bereich der Ausfahrt die Fußgängerin.

Die 86jährige Fußgängerin stürzte nach dem Zusammenstoß und verletzte sich schwer. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Gütersloher Krankenhaus gebracht.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Harsewinkel

Polizei führte Geschwindigkeitsmessungen durch

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

2 Polizisten führen eine Geschwindigkeitskontrolle durch
Symbolfoto - © Polizei

Harsewinkel – Am Mittwoch (17.04.) führte der Verkehrsdienst der Polizei Gütersloh in der Zeit von 07:30 Uhr bis 12:50 Uhr auf der Oesterweger Straße Geschwindigkeitsmessungen durch.

Ein Fahrzeugführer wurde mit 114 km/h bei erlaubten 50 km/h außerhalb geschlossener Ortschaften gemessen. Neben einem Bußgeld von 240 Euro erwarten den Fahrer ein Fahrverbot von einem Monat sowie zwei Punkte in Flensburg. Einen weiteren Fahrzeugführer erwartet ebenfalls ein Fahrverbot.

Bei den Geschwindigkeitsmessungen zur Absenkung des Geschwindigkeitsniveaus waren insgesamt 228 weitere Fahrzeugführer zu schnell. 163 Verkehrsteilnehmer werden ein Verwarngeld zahlen müssen. Gegen 65 Verkehrsteilnehmer wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Die Geschwindigkeitskontrollen werden im Kreis Gütersloh konsequent und regelmäßig fortgesetzt, um das Geschwindigkeitsniveau nachhaltig zu senken.

Überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit führt zu schwersten Unfallfolgen!

Weiterlesen

Harsewinkel

SEK- Einsatz in Essen – Wohnmobilbetrüger festgenommen

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Wohnmobil - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Update: In der vergangen Woche konnte die Polizei Gütersloh drei Täter festnehmen, die verdächtig sind, in einen besonderes schweren Fall des Betrugs verwickelt zu sein 8siehe Pressebericht vom 12.04.) Am letzten Freitag (12.04.) wurden die aus Serbien und Serbien-Montenegro stammenden nicht in Deutschland gemeldeten 20-, 31- und 36-jährigen Beschuldigten den zuständigen Haftrichterinnen in Bielefeld vorgeführt. Diese erließen Haftbefehle gegen die drei Männer.

Harsewinkel / Essen – Am vergangenen Sonntag (07.04.) mietete ein 26-jähriger Mann aus Antwerpen mit belgischen Dokumenten bei einem entsprechenden Vermieter aus Harsewinkel ein hochwertiges Wohnmobil der Marke Adria an.

Zwei Tage später, am Dienstag (09.04.), wurde festgestellt, dass eben dieses Wohnmobil auf einem Kleinanzeigenportal deutlich unter Wert zum Verkauf angeboten wurde.

Daraufhin wurde die Polizei informiert, die sofort umfangreiche Ermittlungen dazu einleitete.

In diesem Rahmen wurde bekannt, dass zwischen dem beschuldigten Verkäufer und einem Interessen für Donnerstag (11.04.) ein Besichtigungs- und Kauftermin in Recklinghausen vereinbart worden war.

Bei den eingeleiteten Observationen wurde das Wohnmobil kurz vor dem vereinbarten Termin in Essen festgestellt. Das Fahrzeug war mit zwei Personen besetzt. Diese parkten das Fahrzeug und wechselten in ein anderes Fahrzeug, mit denen sie ihre Fahrt fortsetzen.

Dieser Wagen, ein Skoda Roomster, wurde durch ein Spezialeinsatzkommando der Polizei angehalten. Die drei Männer aus diesem Fahrzeug wurden vorläufig festgenommen. Ihnen konnte eine Beteiligung an der Anmietung und an den Verkaufsverhandlungen nachgewiesen werden.

Am heutigen Tag werden die aus Serbien und Serbien-Montenegro stammenden nicht in Deutschland gemeldeten 20-, 31- und 36-jährigen Beschuldigten den zuständigen Haftrichterinnen in Bielefeld vorgeführt.

Es wird nachberichtet.

Weiterlesen

Harsewinkel

15 jährige Radfahrerin angefahren und bei Unfall verletzt – Autofahrer flüchtete

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Rückspiegel - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Update: Zunächst stellte sich der Vorfall so dar, dass der Autofahrer nach dem Zusammenstoß die Unfallörtlichkeit verlassen hat und sich nicht bei der Polizei gemeldet hat. Parallel zu der Anzeigenerstatterin, meldete sich der Autofahrer allerdings bei der Polizei in Harsewinkel und informierte über den Unfall. Nach der Zusammenführung der Unfallschilderungen stellte sich folgender Sachverhalt dar: Ein 75-jähriger Opel-Fahrer befuhr die Dr.-Pieke Straße in Fahrtrichtung Clarholzer Straße. Dabei kam es zu einem leichten Zusammenstoß mit der Fahrradfahrerin, welche die Gütersloher Straße in Richtung Alter Markt entlang fuhr. Die Fahrradfahrerin verletzte sich dabei leicht und fuhr weiter. Anschließend meldete sich die Fahrradfahrerin gemeinsam mit ihren Eltern bei der Polizei in und der Autofahrer ebenfalls. Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer kann weitere Angaben zu dem Unfall machen?

Harsewinkel – Am Mittwochvormittag (10.04.) gegen 09.45 Uhr wurde eine 15jährige Radfahrerin auf der Gütersloher Straße/Dr.-Pieke-Straße von einem Pkw angefahren und leicht verletzt.

Die 15jährige Radfahrerin aus Harsewinkel fuhr auf der Gütersloher Straße in Richtung Alter Markt (Fußgängerzone). Sie hatte die Kreuzung (Gütersloher Straße/Dr.-Pieke-Straße fast überquert, als ein Pkw, evtl. ein silberner Van, der auf Dr. Pieke-Straße in Richtung Clarholzer Straße fuhr, die Radfahrerin am Hinterrad erfasste. Durch den Zusammenprall stürzte die Radfahrerin und verletzte sich leicht.

Der Pkw fuhr einige Meter weiter und fing lautstark das Hupen an. Vor lauter Schreck fuhr das Mädchen dann zunächst zur Schule.

Der Pkw setzte nach dem Hupkonzert seine Fahrt in Richtung Clarholzer Straße fort, ohne sich weiter um den Vorfall zu kümmern.

Eine weibliche Zeugin, die in Höhe der Metzgerei gewesen sein sollte, könnte den Vorfall ebenfalls beobachtet haben. Diese Zeugin, der Pkw-Fahrer und mögliche Zeugen werden dringend gebeten, sich bei der Polizei Gütersloh 05241-869-0 zu melden.

Weiterlesen

Meistgelesen

X