Soziale Medien

Herzebrock-Clarholz

Otto-Hahn-Straße – Sanierung beginnt Montag

veröffentlicht

 am

Absperrung - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Herzebrock-Clarholz. Der Kreis Gütersloh plant die Fahrbahndeckensanierung der ‚Otto-Hahn-Straße‘ (K52) im Ortsteil Herzebrock in den Sommerferien. Auf der Oberfläche der Otto-Hahn-Straße sind aufgrund der Frost-Tauwechsel in den vergangenen Wintern in Verbindung mit der Verkehrsbelastung massive Straßenschäden aufgetreten. Die Fahrbahndeckenschäden müssen nun großflächig saniert werden. Im Bereich der ‚Otto-Hahn-Straße“ von der Bahntrasse an der B64 bis zum Ortsausgang wird auf einer Strecke von zirka 1.000 Meter der gesamte Asphalt in einer Tiefe von 20 Zentimetern abgefräst und wieder neu aufgebaut. Die Fläche beträgt zirka 7.000 Quadratmeter. Die Arbeiten werden von der Firma EUROVIA in den Sommerferien ab Montag, 16. Juli, bis voraussichtlich zum 31. August ausgeführt.

Um die Belastungen für die Anlieger so gering wie möglich zu halten, aber auch die Erreichbarkeit der Gewerbegrundstücke zu gewährleisten – die Otto-Hahnstraße führt mitten durchs Gewerbegebiet –, muss die Fahrbahnsanierung in zwei Abschnitten erfolgen. Wobei der Baustart am Ortsausgang erfolgt. Der erste Abschnitt endet im Kreuzungsbereich ‚Dieselstraße‘. Der zweite Abschnitt geht von der ‚Dieselstraße‘ bis zur Bahntrasse an der B64.

Der Verkehr im Kreuzungsbereich ‚Dieselstraße / Otto-Hahn-Straße‘ wird während der Bauphase mit Hilfe einer Ampelanlage geregelt. Die Fertigstellung des ersten Abschnittes ist für Ende Juli geplant. Dann beginnen die Arbeiten im zweiten Abschnitt. Die Baufirma wird zu jedem Grundstück Rampen schaffen, um eine Zufahrt zum jeweiligen Grundstück herzustellen. Leider lassen sich Behinderungen nicht vermeiden, aber die Anlieger werden rechtzeitig informiert, wenn das Grundstück kurzzeitig nicht erreichbar ist. Um die Belastungen für die Anlieger so gering wie möglich zu halten, wird abschließend die Fahrbahndecke auf der gesamten Strecke an einem Wochenende hergestellt.

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Herzebrock-Clarholz

2 Verkehrsunfälle mit mehreren schwer verletzten und leicht verletzten Personen auf der BAB 2

veröffentlicht

 am

By

Autobahn, Regen - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Bielefeld – Am 21.09.2018, gegen 18:14 Uhr, ereignete sich auf der BAB 2 in Fahrtrichtung Hannover, zwischen der Anschlussstelle Herzebrock-Clarholz und Rheda-Wiedenbrück ein Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen.

Zu der Zeit wurde in dem Bereich eine Nachtbaustelle eingerichtet, bei der zunächst der rechte Fahrstreifen gesperrt wurde. Dadurch kam es zu einem Rückstau. Ein 20-jährige Fahrer eines VW Bulli aus Bielefeld erkannte den Rückstau und bremste sein Fahrzeug auf dem linken Fahrstreifen ab. Die 40-jährige Fahrerin eines Hyundai aus Nordfriesland brachte ihr Fahrzeug ebenfalls frühzeitig dahinter zum Stillstand. Der 20-jährige Fahrer eines Audi aus Gütersloh erkannte die bereits stehenden Fahrzeug zu spät und versuchte noch nach links auszuweichen. Dabei kollidierte er zunächst linksseitig mit der Mittelschutzplanke und prallte mit der rechten Front in das linke Heck des stehenden Hyundai. Dieser Hyundai wurde durch die Wucht des Aufpralls nach rechts katapultiert, wo er dann mit der rechten Fahrzeugseite mit einem Renault Master Lieferwagen eines 34-jährigen Fahrers aus Münster zusammenstieß. Durch den Geschwindigkeitsüberschuss des Audi prallte dieser dann noch auf den vor dem Hyundai stehenden VW Bulli.

Bei diesem Unfall wurden eine Person schwer und zwei Personen leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in anliegende Krankenhäuser verbracht.

Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten wurde u.a. der Rettungshubschrauber aus Bielefeld eingesetzt. Dafür musste die BAB 2 in Fahrtrichtung Hannover zeitweilig voll gesperrt werden. Im weiteren Verlauf der Unfallaufnahme konnte der Verkehr zunächst einspurig, anschließend zweispurig die Unfallstelle passieren.

Der Sachschaden dieses Unfalls beträgt ca. 25.000 EUR

Durch diesen Unfall bildete sich ein längerer Rückstau bis zur Anschlussstelle Herzebrock-Clarholz.

Auch hier erkannte gegen 18:34 Uhr ein 28-jähriger Fahrer eines Opel Corsa aus Herford ebenfalls das noch langsam rollende Stauende auf dem linken Fahrstreifen zu spät. Er versuchte seinerseits vom linken Fahrstreifen nach rechts auszuweichen, um einen frontalen Heckaufprall mit einem links rollenden VW Passat einer 39-jährigen aus Euskirchen zu verhindern. Bei dem Ausweichmanöver nach rechts, kollidierte er dann auf dem mittleren Fahrstreifen mit dem linken Heck eines dort befindlichen Skoda eines 24-jährigen aus Herford. Zeitgleich beschädigte er mit seiner linken Fahrzeugseite die komplette rechte Fahrzeugseite des links noch rollenden VW Passat.

Bei diesem Unfall wurden sechs Personen leicht verletzt, darunter auch drei Kleinkinder. Alle sechs Personen konnten die Krankenhäuser nach ambulanter Behandlung verlassen.

Die Fahrerin eines Ford Fiesta aus Wuppertal überfuhr noch Trümmerteile und beschädigte sich dabei ihr Fahrzeug.

Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die BAB 2 in diesem Bereich voll gesperrt werden.

Der Sachschaden bei diesem Unfall beträgt ca. 17.000 EUR.

Durch beide Unfälle bildete sich ein Stau von ca. 9 Kilometern Länge.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Weiterlesen

Herzebrock-Clarholz

Polizei führte Geschwindigkeitsmessungen durch

veröffentlicht

 am

By

Geschwindigkeitskontrolle - © Polizei
Symbolfoto - © Polizei

Herzebrock-Clarholz – Am Mittwoch (12.09.) führte der Verkehrsdienst der Polizei Gütersloh in der Zeit von 14:50 Uhr bis 20:30 Uhr auf dem Tecklenburger Weg Geschwindigkeitsmessungen durch. Leider zeigte sich dabei erneut, dass im Kreis Gütersloh zu schnell gefahren wird.

Ein Fahrzeugführer wurde mit 100 km/h bei erlaubten 50 km/h außerhalb geschlossener Ortschaften gemessen. Neben einem Bußgeld von 160 Euro erwarten den Fahrer ein Fahrverbot von einem Monat sowie zwei Punkte in Flensburg.

Bei den Geschwindigkeitsmessungen zur Absenkung des Geschwindigkeitsniveaus waren insgesamt 219 weitere Fahrzeugführer zu schnell. 197 Verkehrsteilnehmer werden ein Verwarngeld zahlen müssen. Gegen 22 Verkehrsteilnehmer wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Die Geschwindigkeitskontrollen werden im Kreis Gütersloh konsequent und regelmäßig fortgesetzt, um das Geschwindigkeitsniveau nachhaltig zu senken.

Überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit führt zu schwersten Unfallfolgen!

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Weiterlesen

Herzebrock-Clarholz

Gitterboxen gestohlen

veröffentlicht

 am

By

Zaun - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Herzebrock-Clarholz – In der Nacht zu Mittwoch (12.09.) verschafften sich bislang unbekannte Täter Zutritt zum Gelände einer Firma für Montage-Technik an der Dieselstraße, indem sie den das Grundstück umgegeben Drahtzaun aufschnitten. Vom Firmengelände stahlen die Täter dann 28 EURO-Gitterboxen. Diese müssen mit einem größeren Fahrzeug abtransportiert worden sein.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu diesem Diebstahl machen? Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge am Tatort gesehen oder kann sonst Hinweise geben?

Hinweise nimmt die Polizei in Rheda-Wiedenbrück unter der Telefonnummer 05242 4100-0 entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Weiterlesen

Meistgelesen

X