Soziale Medien

Höxter

Tagespflegepersonen gesucht – Kreis Höxter startet neuen Qualifizierungskurs

mm

Veröffentlicht

 am

Mit Plakaten wirbt der Kreis Höxter für den neuen Qualifizierungskurs, der am 9. März beginnt. Stephanie Werk-Ferber (von links), Christian Rodemeyer und Katharina Sinn hoffen auf reges Interesse an der Ausbildung zur Tagesmutter und zum Tagesvater. - © Kreis Höxter
Mit Plakaten wirbt der Kreis Höxter für den neuen Qualifizierungskurs, der am 9. März beginnt. Stephanie Werk-Ferber (von links), Christian Rodemeyer und Katharina Sinn hoffen auf reges Interesse an der Ausbildung zur Tagesmutter und zum Tagesvater. - © Kreis Höxter

Die Kindertagespflege steht bei Eltern hoch im Kurs – rund 270 Kinder werden derzeit im Kreis Höxter durch Tagesmütter und -väter betreut. Weil die Nachfrage weiter steigt, sucht der Kreis Höxter neue Tagespflegepersonen. Deshalb beginnt am 9. März ein neuer Qualifizierungskurs, bei dem noch Plätze frei sind.

„Die Kindertagespflege ist neben den Kindertageseinrichtungen ein flexibles und gleichwertiges Betreuungsangebot zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, verdeutlicht Christian Rodemeyer vom Kreis Höxter, Leiter der Abteilung Kinder, Jugend und Familie. „Früher haben Großeltern oder Nachbarn die Eltern bei der Kinderbetreuung unterstützt. Doch in vielen Familien ist das heute nicht mehr möglich. Hier helfen qualifizierte Tagespflegepersonen weiter“, erläutert er und weist darauf hin, dass sich das Angebot neben den Kindertageseinrichtungen schon längst zu einer wichtigen Säule der Kinderbetreuung im Kreis Höxter entwickelt habe.

Die Babys und Kleinkinder werden zu Hause oder aber in geeigneten Räumlichkeiten bei der Tagesmutter oder dem Tagesvater einzeln oder in kleinen Gruppen individuell betreut. Das erfordert seitens der Tagespflegeperson neben Kinderliebe, Einfühlungsvermögen und beruflicher Kompetenz auch einen gut organisierten Tagesablauf. Der Kreis Höxter bietet in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung entsprechende Qualifikationskurse an, für die er anteilig die Kosten übernimmt. Hier werden die Tagesmütter und -väter unter anderem in Pädagogik, Psychologie, Selbstmanagement, Recht und Kommunikation ausgebildet. Nach Absolvierung dieses Qualifikationskurses in Brakel erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat.

Die Fachberatung Kindertagespflege des Kreises Höxter unterstützt die angehenden Tagespflegepersonen während dieser Qualifizierungsmaßnahmen und ist nachher auch bei der Vermittlung von Tageskindern behilflich. „Die Tätigkeit als Tagespflegeperson ermöglicht die unterschiedlichsten Dienstleistungskonzepte“, erklären Stephanie Werk-Ferber und Katharina Sinn von der Fachberatung Kindertagespflege des Kreises Höxter. „Bis zu fünf Kinder darf eine qualifizierte Tagespflegeperson gleichzeitig ganztägig betreuen. Als Selbständige können die Tagesmütter und Tagesväter den zeitlichen Rahmen und die Gruppenstärke bestimmen und so Arbeit und eigenes Familienleben in Einklang bringen.“

Die Kindertagespflege zeichnet sich durch zeitliche Flexibilität und individuellen Zuschnitt auf die persönliche Situation der Kinder und Eltern aus. Neben der Betreuung von Kindern im Alter von null bis drei Jahren, bietet sie sich zum Beispiel auch an, wenn Eltern ein ergänzendes Betreuungsangebot in den sogenannten Randzeiten wünschen. In diesem Fall kann eine Betreuung vor oder im Anschluss an die täglichen Öffnungszeiten des Kindergartens oder der Schule erfolgen.

Wer Interesse an der Tätigkeit hat, kann sich mit Stephanie Werk-Ferber oder Katharina Sinn in Verbindung setzen, sie sind unter den Telefonnummern 05271/965-3706 und -3711 zu erreichen. Umfangreiche Informationen rund um die Kindertagespflege gibt es aber auch im Internet unter: www.kindertagespflege.kreis-hoexter.de

Weiterlesen
Anzeige
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brakel

Körperverletzungen und Widerstand gegen Polizeibeamte in mehreren Fällen

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Pistole - © Polizei
Symbolfoto - © Polizei

Kreis Höxter – Ein aus polizeilicher Sicht unruhiges Wochenende liegt hinter den Beamten der Kreispolizeibehörde Höxter. Sie mussten bei verschiedenen Körperverletzungsdelikten einschreiten und sich in mehreren Fällen sogar mit Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte auseinandersetzen.

In den frühen Morgenstunden am Sonntag, 17. März, hielt sich auf dem Gelände des Höxteraner Schulzentrums eine Personengruppe auf, die dort Alkohol konsumierte. Um 3.20 Uhr wurden Beamte der Polizei Höxter verständigt. Gegen einen Platzverweis leistete ein Beschuldigter massiven Widerstand, bei dem zwei Polizeibeamte leicht verletzt wurden. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen und zur Polizeiwache Höxter gebracht. Hier leistete er erneut Widerstand und verletzte einen weiteren Polizeibeamten.

In Brakel kam es auf dem Gelände des Schulzentrums am Bahndamm am Samstag, 16. März, gegen 22.25 Uhr zu einer gefährlichen Körperverletzung. Ein Geschädigter gab gegenüber der Polizei an, von einer größeren Personengruppe Jugendlicher zusammengeschlagen worden zu sein. Als die Polizei auf dem Schulgelände eintraf, rannten etwa 15 bis 20 Jugendliche vor den Beamten weg. Einige Personen konnten dennoch vor Ort und im Umfeld aufgegriffen werden, die Ermittlungen zum genauen Tathergang dauern noch an.

Ebenfalls in Brakel wurde die Polizei am Sonntag, 17. März, gegen 23:25 Uhr zu einer Körperverletzung in einem Mehrfamilienhaus gerufen. Nach aktuellem Erkenntnisstand haben zwei Mieter (27 und 34 Jahre alt) aus verschiedenen Wohnungen zunächst gemeinsam Alkohol konsumiert, wobei es offenbar zu einem Streit gekommen ist, bei dem der 27-Jährige blutende Verletzungen davontrug. Der Verletzte kehrte daraufhin in seine eigene Wohnung zurück und verständige die Polizei. Als die Beamten eintrafen, stellten sie zunächst im Treppenhaus Reizgas fest und öffneten Fenster zum Lüften. Sie gingen weiter zur Wohnung des 34-Jährigen und forderten ihn auf, seine Wohnungstür zu öffnen. Trotz mehrfacher Versuche reagierte er darauf nicht. Da unklar war, in welchem Zustand sich der Mann befand, forderten die Polizisten Unterstützung durch die Feuerwehr Brakel an. Als die hinzugezogene Feuerwehr die Tür öffnete, zeigte sich der alkoholisierte Mann in der Wohnung stark aggressiv und stürmte auf die Einsatzkräfte zu. Er musste durch die Polizeibeamten vorübergehend fixiert werden. Widerstand leistete unterdessen auch der 27-Jährige und versuchte, einem der eingesetzten Beamten die Waffe zu entreißen. Da er stark alkoholisiert war, wurde er zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen.

Wegen Ruhestörung wurde die Polizei außerdem am späten Freitagabend in ein Mehrfamilienhaus in Höxter gerufen. Dort wütete ein Mann lautstark in seiner Wohnung. Er war stark alkoholisiert, aggressiv, und ließ sich nicht beruhigen. Daher wurde der Mann in Gewahrsam genommen.

Weiterlesen

Höxter

Frau bei Verkehrsunfall verletzt

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Unfallstelle - © Polizei Höxter
Unfallstelle - © Polizei Höxter

Höxter – Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 18 bei Höxter wurde eine 51-Jährige aus Lügde leicht verletzt. Am Freitag, 15.03.2019, gegen 15.35 Uhr, befuhr ein 71-Jähriger aus Höxter mit seinem VW Golf die K18 von Lütmarsen in Richtung Brenkhausen. Als er nach links in den Grasweg abbiegen wollte, übersah er den Audi A6 eines 53-Jährigen aus Lügde, der im entgegen kam. Bei dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge verletzte sich die Frau, die als Beifahrerin in dem Audi saß. Sie wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Fahrzeugen waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 17.500 Euro.

Weiterlesen

Höxter

Sturm sorgt für Einsätze im ganzen Kreisgebiet

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Sturmschaden - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Kreis Höxter – Der Sturm hat im Laufe des Wochenendes im gesamten Kreisgebiet für zahlreiche Einsätze durch umgestürzte Bäume und umgewehte Schilder gesorgt. Bei der Leitstelle der Kreispolizeibehörde in Höxter gingen von Freitag bis Sonntag 75 sturmbedingte Meldungen ein. Der Großteil der Einsätze wurde durch die Feuerwehren abgearbeitet, in 21 Fällen war auch die Polizei vor Ort. In Großeneder stürzte ein Baum auf ein abgestelltes Auto, Personen wurden nicht verletzt. Am Montagmorgen waren wegen umgestürzter Bäume noch folgende Kreisstraßen für den Verkehr gesperrt: K 18 im Waldgebiet “Emder Höhe”, K 24 zwischen Herlinghausen und Ersen, K 20 zwischen Fölsen und Gehrden und die K 36 zwischen Frohnhausen und Drankhausen.

Weiterlesen

Meistgelesen

X