Soziale Medien

Hüllhorst

Drei Frauen bei Unfall in Oberbauerschaft verletzt

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute
Der VW der 54-jährigen Lübbeckerin wurde gegen ein Straßenschild geschleudert. - © Polizei Hüllhorst
Der VW der 54-jährigen Lübbeckerin wurde gegen ein Straßenschild geschleudert. - © Polizei Hüllhorst

Hüllhorst, Wagenfeld – Bei einem Unfall auf der Kahle-Wart-Straße in Oberbauerschaft am Mittwochnachmittag erlitten drei Frauen Verletzungen. In Höhe der Einmündung mit dem Wiehengebirgsweg war es um kurz nach 16 Uhr zum Zusammenstoß zweier Autos gekommen.

Eine 51-jährige Autofahrerin aus Wagenfeld war mit ihrem VW bergauf in Richtung des Wiehengebirges unterwegs. Als eine nachfolgende VW-Fahrerin, eine 54-jährige Frau aus Lübbecke, den vor ihr fahrenden Pkw überholten wollte, bog die Wagenfelderin laut Polizei offenbar unvermittelt nach links in den Wiehengebirgsweg ab. Durch die Kollision wurde der VW der Lübbeckerin gegen ein Straßenschild geschleudert. Die Wagenfelderin brachte ihren VW auf einer angrenzenden Wiese zum Stehen.

Während die 51-Jährige unverletzt blieb, erlitten ihre beiden 50 und 53 Jahre alten Mitfahrerinnen, sie stammen ebenfalls aus Lübbecke, Verletzungen. Auch um die Wagenfelderin musste sich der alarmierte Rettungsdienst kümmern. Die Frau kam ebenso wie die 53-Jährige zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus nach Lübbecke. Beide Fahrzeuge wurden später abgeschleppt.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:
Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke
Telefon: (0571) 8866-0

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hüllhorst

Sperrung der Kreisstraße 28 – Hüllhorst, Ortsteil Oberbauerschaft

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Baustellenschild
Symbolfoto - © Pixabay

Der Kreis Minden-Lübbecke saniert die Kreisstraße 35 Bünder Straße. Baubeginn ist Montag, 3. Dezember, die Fertigstellung soll voraussichtlich am 5. Dezember 2018 sein. Während der Bauphase kann es zu Beeinträchtigung kommen.

Geplant ist, dass die Fahrbahndecke saniert wird von der Einmündung der Kreisstraße 50 „Neue Straße“ einschließlich des Einmündungsbereichs bis zur Landstraße 876 „Oberbauerschafter Straße. Hierfür muss die Straße vorraussichtlich für zwei bis drei Tage für den Autoverkehr gesperrt werden.

Die Umleitung für den Durchgangsverkehr erfolgt über die L 876 (Oberbauerschafter Straße), K41 (Kahle-Wart-Straße), K34 (Klosterbauerschafter Straße), K35 (Oberbauerschafter Straße) auf die K35 (Bünder Straße).

Behinderungen und Einschränkungen während der Bauzeit sollen so gering wie möglich gehalten werden, lassen sich aber nicht ganz vermeiden. Wir hoffen auf Ihr Verständnis und bedanke uns im Voraus dafür.

Weiterlesen

Hille

Polizeihund „Antrax“ spürt Automatenaufbrecher auf

mm

Stand:

| Lesedauer: 2 Minuten

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Diensthund Anthrax bei der Arbeit
Polizeihund "Antrax" bewies nicht zum ersten Mal seine gute Spürnase - © Polizei Hille

Hille / Hüllhorst – Die Spürnase von Polizeihund „Antrax“ ist einem 40-jährigen Mann zum Verhängnis geworden, der in der Nacht zu Samstag in Hille-Eickhorst versucht hatte, einen Zigarettenautomaten aufzubrechen.

Als die Polizei nach einem Hinweis um kurz vor halb zwei in der Nacht an dem in unmittelbarer Nähe zum zentral gelegenen Kreisverkehr befindlichen Automaten eintraf, fanden die Einsatzkräfte eindeutige Aufbruchspuren. Als sich die Beamten genauer umsahen, entdeckten sie den mutmaßlichen Täter hinter Kleidercontainern versteckt. Der Verdächtige, er trug Tarnkleidung, flüchtete daraufhin zu Fuß. Zwar nahmen die Polizisten die Verfolgung des Mannes auf, verloren ihn aber in der Dunkelheit aus den Augen.

Daher setzten die Beamten auf die Spürnase von Diensthund „Antrax“. Der hatte wenig Mühe den Gesuchten wenig später in einem Entwässerungsgraben, umgeben von Dornengebüsch, aufzuspüren. Als der Diensthundführer den Einsatz seines vierbeinigen Kollegen androhte, gab der Mann auf und kroch aus seinem Versteck. Bei dem 40-Jährigen fanden die Einsatzkräfte neben Einbruchswerkzeug noch einen Schlagstock, ein Taschenmesser sowie Reizgas.

Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 40-Jährige einschlägig polizeibekannt ist und bereits eine mehrjährige Haftstrafe verbüßt hat. Zudem gilt er als wohnungslos und drogenabhängig. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Beschuldigte einem Richter vorgeführt, der den 40-Jährigen in Haft schickte. Einen Zusammenhang mit den beiden am vorletzten Wochenende verübten Automatenaufsprengungen in den Hüllhorster Ortsteilen Schnathorst und Büttendorf sehen die Ermittler derzeit nicht.

Weiterlesen

Herford

Autofahrer missachtet Straßensperrung – Auto stark beschädigt

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Audi mit Totalschaden im Straßengraben
Der Audi-Fahrer missachte eine Straßensperrung und verunfallte in der Baustelle. - © Polizei Hüllhorst

Hüllhorst / Herford – Ein Autofahrer aus dem Raum Herford missachtete am Montagabend die Sperrung der Büttendorfer Straße. Hierbei fuhr er gegen einen Haufen abgefrästen Teers. Jetzt ist sein Auto einem Totalschaden gleich.

Der Audi-Fahrer befuhr gegen 16.50 Uhr die Büttendorfer Straße in Richtung Büttendorfer Heide. Hierbei missachte der 20-Jährige die Straßensperrung für alle Fahrzeuge ab Hongsener Weg. Kurz hinter der Lusmühlenstraße geriet er in der Baustelle auf die abgefräste Straße. Dabei übersah er den Bauschutt und streifte diesen mit der rechten Fahrzeughälfte. Hierdurch verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Straße ab.

Seine Fahrt endete im Straßengraben

Dabei wurde der Wagen stark beschädigt. Den entstandenen Schaden schätzte man auf rund 18.000 Euro.

Weiterlesen

Meistgelesen

X