Soziale Medien

Kirchlengern

Schwerer Raub – 27-Jähriger schwer verletzt

veröffentlicht

 am

Körperverletzung - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Kirchlengern – Zu einem brutalen Überfall ist es bereits in den frühen Morgenstunden am Sonntag (9.9.) im Bereich der Straße Poggenbreede gekommen. Die Polizei erhielt durch den 27-jährigen Geschädigten aus Kirchlengern erst am Donnerstag Kenntnis über den Sachverhalt. Auf dem Heimweg gegen 05:30 Uhr nutzte er zu Fuß einen unbefestigten Feldweg (Verlängerung Piggenkampweg) in Richtung Breslauer Straße. Dort sind ihm drei männliche Personen entgegengekommen, von denen einer nach einer Zigarette fragte. Als er die Frage beantworte und seinen Weg fortsetzte, schrie ihn einer der Männer an. Als er sich umdrehte, schlug ihn einer der Täter mit der Faust ins Gesicht. Ein weiterer Tatverdächtiger schlug mit einer Glasflasche auf den Kopf des Opfers, der daraufhin zu Boden ging. Alle drei Beschuldigten traten dann wiederholt gegen den Körper und dem Kopf des Opfers und ließen ihn dann bewusstlos zurück. Nachdem der Schwerverletzte erwachte und sich kriechend nach Hause begab, verständigte er seine Lebensgefährtin. Nach einer stationären Behandlung im Krankenhaus wurde der Geschädigte am Donnerstag entlassen und erstattete Strafanzeige wegen des Verdachts des schweren Raubes. Die drei Täter, die dem Wehrlosen das Bargeld entwendeten, sind von südländischer Erscheinung. Der erste Angreifer ist circa 30 Jahre alt und hatte einen Vollbart. Aufgrund der Dunkelheit können die Mittäter nicht genauer beschrieben werden. Alle Beschuldigten sprachen in einem schlechten und schwer verständlichen Deutsch. Hinweise zu der Tat oder den Tätern werden durch die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 05221-8880 erbeten.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
(hay) Steven Haydon
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kirchlengern

Polizei warnt vor Gefahren durch Ablenkung am Steuer – 17-jähriger Fahrradfahrer erleidet Schnittverletzungen

veröffentlicht

 am

By

Ablenkung - © Polizei
Ablenkung - © Polizei

Kirchlengern – Verkehrsexperten warnen, dass Ablenkung am Steuer eine immer größer werdende Unfallgefahr darstellt. Aktuelle Untersuchungen belegen zudem, dass 55 Prozent aller Autofahrer ihr Smartphone regelmäßig am Steuer benutzen. Bei den 18- bis 29-Jährigen sind es sogar erschreckende 85 Prozent. Durchschnittlich verfasst jeder sechste Autofahrer während der Fahrt eine Textnachricht – jüngere Fahrer noch häufiger. Psychologen sprechen dabei von suchtähnlichen Verhaltensweisen, bedingt durch den Druck ständiger Erreichbarkeit und dem Wunsch digitaler Teilhabe. Einmal kurz online – für immer offline In einer Sekunde kann mehr passieren als man denkt! Ein kurzer Blick aufs Handy ist gefährlich und führt zu Unfällen. So auch bei einem aktuellen Fall in Bünde auf der Hindenburgstraße. Am Freitag (14.9.) gegen 12:25 Uhr fuhr ein 17-jähriger Radfahrer aus Kirchlengern nach der Schule nach Hause. Durch Ablenkung durch die Nutzung seines Mobiltelefons übersah er einen geparkten Nissan Micra und fuhr auf. Mit dem Gesicht schlug er mit voller Wucht gegen die Heckscheibe des Autos, sodass diese zersprang. Mit Schnittverletzungen im Gesicht und den Händen musste der Schüler im Krankenhaus behandelt werden. Im Rahmen der länderübergreifenden Verkehrsaktion „sicher.mobil.leben – Ablenkung im Blick“ wird die Kreispolizeibehörde Herford verstärkte Kontrollen durchführen. Weitere Informationen: https://herford.polizei.nrw/ https://polizei.nrw/polizei-warnt-vor-gefahren-durch-ablenkung-am-steuer https://polizei.nrw/artikel/kampagne-lenk-dich-nicht-app

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
(hay) Steven Haydon
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Weiterlesen

Kirchlengern

Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

veröffentlicht

 am

By

Auto, Frau - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Kirchlengern – Am Sonntagnachmittag (16.09.) gegen 15:30 befuhr eine 40-jährige Fahrzeugführerin aus Kirchlengern mit ihrem BMW die Straße in der Mark in Kirchlengern. Im Kreuzungsbereich Mindener Straße beabsichtigte sie diese zu überqueren. Hierbei übersah sie den von links kommenden 73-jährigen Radfahrer aus Löhne, der die Mindener Straße in Richtung Löhne befuhr. Es kam zu einem Zusammenstoß im Kreuzungsbereich wodurch der Radfahrer schwer verletzt wurde. Durch einen Rettungswagen wurde er zur stationären Behandlung einem Krankenhaus zugeführt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Weiterlesen

Kirchlengern

Fahndung – Wer kann Hinweise auf überregional tätigen Trickdieb geben?

veröffentlicht

 am

By

Mann am Geldautomat - © Polizei Kirchlengern
Mann am Geldautomat - © Polizei Kirchlengern

Kirchlengern – Mit einem Beschluss des Amtsgerichtes in Bielefeld sucht die Polizei Herford nach einem überregional handelnden dringend tatverdächtigen Mann. In Form eines Trickdiebstahles gelang es zuletzt bisher unbekannten Tätern einer Geschädigten beim Einkaufen in einem Verbrauchermarkt in Kirchlengern am 28.06.2018 die Geldbörse zu stehlen. Der auf dem Foto abgebildete bärtige Mann konnte dann mit der EC-Karte mehrere Verfügungen von Bargeld am Geldautomat vornehmen. Der Schaden in dieser Tat beläuft sich auf fast dreitausend Euro. Es ist ihm darüber hinaus in mehreren weiteren Taten im Kreisgebiet ebenfalls eine Abhebung mit anderen entwendeten Karten gelungen. Die Beamten der Kriminalpolizei haben zudem Taten aus zwei Nachbarkreisen in Ostwestfalen durch den gleichen Tatverdächtigen ermitteln können. Die Polizei bittet daher um Hinweise, die zur Identifizierung der Person führen könnten. Hinweise werden an das zuständige Kriminalkommissariat 2 in Bünde unter der Telefonnummer 05221-8880 oder jede andere Polizeidienststelle erbeten.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
(um) Uwe Maser
Telefon: 05221 888 1251
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Weiterlesen

Meistgelesen

X