Soziale Medien

Lemgo

Das Saufzeitalter – inklusive Bierverkostung

veröffentlicht

 am

Die Museumspädagogin Dr. Susanne Hilker verrät, wie man vor 400 Jahren tafelte, tanzte und feierte. Die Besucher können sich abgesehen von einem Rundgang durch die Ausstellung auf eine Bierverkostung und Trinkspiele freuen. - © Weserrenaissance-Museum Schloss Brake

Lemgo. Das Weserrenaissance-Museum überrascht erneut mit einer völlig neuen Veranstaltungsart. Am Freitag, 16. Februar, dreht sich ab 18 Uhr alles um das „Saufzeitalter“ – inklusive Bierverkostung und Trinkspielen. Der Vorverkauf hat begonnen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Schon vor 400 Jahren ließ man es gern so richtig „krachen“. Auch auf Schloss Brake feierten die Adeligen die Feste wie sie fielen. Festlich und prunkvoll ging es dabei zu. Das Weserrenaissance-Museum zeigt viele funkelnde Ausstellungsstücke, die davon zeugen. Bei einem Rundgang durch die Ausstellung wird diese Zeit wieder lebendig. Die Besucher tauchen ein in die höfische Gesellschaft der Renaissance und erfahren, wie man damals tafelte, tanzte und feierte.

Der durchschnittliche Tagesverbrauch pro Kopf lag im 16. Jahrhundert bei etwa drei Litern Bier. Dementsprechend kann man sich dank der freundlichen Unterstützung der Privat-Brauerei Strate an diesem Abend auch auf Trinkspiele und Bierspezialitäten wie etwa Kellerbier oder Thusnelda-Bier freuen. Außerdem wird Michael Herrmann als kundiger Vertreter der Schwalenberger Brauzunft jede Menge Wissenswertes über das Bierbrauen verraten.

In Deutschland war es Ehrensache, jeden Trunk zu erwidern und die anderen unter den Tisch zu trinken. Ebenso war es Ehrensache für den Wirt, dass keiner seiner Gäste nüchtern blieb. Aufgrund des hohen Alkoholkonsums kam es auf den Feierlichkeiten oft zu Handgreiflichkei-ten, die Verletzungen oder sogar Todesfälle nach sich zogen. In diesem Sinne bat eine Adeli-ge der Grafschaft Lippe bereits Wochen vor einer Hochzeit die Prediger des Landes, Gott zu bitten „Er wolle auf diesem Freuden- und Ehrentag mit seinen Engeln wohnen und allen Ha-der, Mord und Unglück verhüten.“ Dass nicht der geringste Streit entstand, wurde nachher „als groß Wunderwerk mit allgemeiner Danksagung in den Kirchen gepriesen.“

Der Eintritt zum „Saufzeitalter“ kostet 12,50 Euro. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Tickets gibt es an der Museumskasse des Weserrenaissance-Museums dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr.

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lage

Truppenübung im Kreis Lippe

veröffentlicht

 am

By

Soldaten - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Die Bundeswehr führt in der Zeit von Dienstag, 28. August, bis Mittwoch, 29. August, Truppenübungen im Raum Lemgo und Lage durch.

Bei der Übung handelt es sich um eine Marschübung, die durch Radfahrzeuge begleitet wird. Durch den Einsatz von Munition kann es zu Lärmbelästigungen kommen, die Bevölkerung wird daher um Beachtung gebeten.

Weiterlesen

Lemgo

Niedergeschlagen und Uhr geraubt

veröffentlicht

 am

By

Unbekannte Person - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Lemgo – Ein 28-jähriger Lemgoer wurde in der Nacht zu Sonntag gegen 3:10 Uhr von einem Unbekannten in der „Neue Grabenstraße“, am Hintereingang einer Gaststätte, niedergeschlagen. Während das Opfer kurz bewusstlos am Boden lag, entwendete der Täter seine Armbanduhr. Wer Beobachtungen zur Tat gemacht hat, informiert bitte das Kriminalkommissariat Lemgo unter der Rufnummer 05261 / 9330.

Pressekontakt:

Polizei Lippe
Pressestelle
Dr. Laura Merks
Telefon: 05231 / 609 – 5052
Fax: Fax: 05231 / 609-5095
www.polizei.nrw.de/lippe

Weiterlesen

Lemgo

Wasserpumpen von Baustelle gestohlen

veröffentlicht

 am

By

Container - © Pixelio, Rainer Sturm
Symbolfoto - © Pixelio, Rainer Sturm

Lemgo – Am Wochenende wurden von einer Baustelle am Langenbrücker Tor zwei Wasserpumpen aus einem Baucontainer gestohlen. Im Zeitraum von Freitagmittag bis Montagmorgen warfen unbekannte Täter Teile der Umzäunung der Baustelle um und knackten den Container. Die Höhe des Schadens lässt sich noch nicht beziffern. Hinweise zum Diebstahl werden vom Kriminalkommissariat Lemgo unter der Rufnummer 05261 / 9330 entgegen genommen.

Pressekontakt:

Polizei Lippe
Pressestelle
Dr. Laura Merks
Telefon: 05231 / 609 – 5052
Fax: Fax: 05231 / 609-5095
www.polizei.nrw.de/lippe

Weiterlesen

Meistgelesen

X