Soziale Medien

Lemgo

Landesverband Lippe trägt zu Gelingen des 118. Deutschen Wandertags in Lippe bei

mm

Stand:

Blick auf einen Teil des Eggewegs in den Forsten des Landesverbandes Lippe. - © Landesverband Lippe
Blick auf einen Teil des Eggewegs in den Forsten des Landesverbandes Lippe. - © Landesverband Lippe

Kompetenz für Wanderwege und Kultur zahlt sich für Wandertags-Gäste aus

Lemgo, 10. August 2018. Wenn am 15. August 2018 der Start zum 118. Deutschen Wandertag in Lippe gegeben wird, werden sich – neben dem Kreis Lippe und dem Teutoburger Wald Verband e. V. – viele weitere lokale und regionale Institutionen, Kommunen, Vereine und Sponsoren praktisch bis zur letzten Minute für seinen Erfolg eingesetzt haben. Der Landesverband Lippe gehört dazu: Er leistet mit seiner Kompetenz für Wald, Wanderwege und Kultur einen unverzichtbaren Beitrag zu einem attraktiven Wandertags-Programm.

„Nachdem die Entscheidung für den 118. Wandertag hier in Lippe gefallen war, stand für uns sofort fest, dass wir zum Gelingen dieses für Touristen und Lipperinnen und Lipper gleichermassen bedeutsamen Events beitragen – mit unseren Wäldern als idealen ‚Austragungsort‘, mit dem Hermannsdenkmal und den Externsteinen, aber auch mit unseren Kultureinrichtungen“, sagt Verbandsvorsteherin Anke Peithmann. „Der Wandertag ist eine herausragende Chance für die Region, weil sie fünf Tage in den Fokus der in Deutschland jährlich wachsenden Zielgruppe der Wanderer rückt. Davon profitieren alle in Lippe – Touristiker, Unternehmen, Vereine, Verbände, aber auch die Bürgerinnen und Bürger.“

Der Beitrag des Landesverbandes Lippe in der Vorbereitung auf den Wandertag war und ist vielfältig. So hat die Forstabteilung weit im Vorfeld darauf gedrungen, die Wanderrouten frühzeitig festzulegen. „Ziel war, die Forstarbeiten darauf abzustimmen und so zu verhindern, dass während des Wandertags Ernte- oder andere Maßnahmen an den Wanderrouten stören.“ Außerdem sorgte die Forstabteilung für die Räumung von Wegen in ihren Wäldern, die unter dem Sturm „Friederike“ gelitten hatten. „Hier ist die Koordination durch die Lippe Tourismus und Marketing GmbH (LTM) lobend hervorzuheben, die die Wandervereine ins Boot holte. Die letzten Meldungen der Wandervereine über Behinderungen haben wir im Juli erhalten, sie sind inzwischen beseitigt. Alle Wanderrouten, die durch Landesverbandswälder führen, sind somit begehbar“, hebt Peithmann hervor. Und das seien eine ganze Menge: „Von den in der Broschüre ‚Gemeinsam unterwegs – 118. Deutscher Wandertag‘ vorgestellten 45 Wanderrouten führen 30 – also zwei Drittel – durch Wälder des Landesverbandes Lippe“, so Peithmann.

Mit Hermannsdenkmal und Externsteine habe der Landesverband Lippe zudem die absoluten touristischen Höhepunkte für Wanderer in seinem Portfolio: „Sie liegen an den Hauptwanderwegen durch Lippe: Der Hermannsweg und der Europäische Fernwanderweg E1.“ An beiden Denkmälern sei die Denkmal-Stiftung des Landesverbandes Lippe optimal auf die Wanderer vorbereitet. „Besonders freut mich, dass wir nun eine gute Übergangslösung für die Gastronomie am Hermannsdenkmal haben: Interims-Gastronom Benjamin Krentz nutzt inzwischen die üblichen Restauranträume, so dass Besucherinnen und Besucher bestmöglich versorgt werden.“ Zudem habe der Landesverband Lippe sehr gern die Waldbühne am Hermannsdenkmal für die Abschlussveranstaltung des Wandertags zur Verfügung gestellt.

Auch das Programmheft zum 118. Deutschen Wandertag ist dank Unterstützung des Landesverbandes Lippe prall gefüllt: „Von den 51 direkt für den Wandertag konzipierten Kulturveranstaltungen steuern unsere Kultureinrichtungen 23 bei, immerhin eine Quote von 45%“, betont Peithmann. Darüber hinaus locken die Museen und Galerien mit ihren aktuellen Ausstellungen: Im Weserrenaissance-Museum ist neben der Dauerausstellung die Sonderausstellung „#pARTicipate – Mach dich zum Kunstwerk“ zu sehen, im Lippischen Landesmuseum läuft,
neben der Dauerausstellung, aktuell die Schau „Jagdhorn – Warum?“, in der Städtischen Galerie Schwalenberg wird zurzeit die Ausstellung „Charlotte Betzemeier (1930-2016). Landfrau und Künstlerin in Lippe“ präsentiert, auf der Burg Sternberg lockt das Klingende Museum und im Infozentrum Externsteine ist die kostenfreie Dauerausstellung zu besichtigen. Nicht zuletzt präsentieren sich Denkmal-Stiftung und Kultureinrichtungen auf der Touristikmeile zum Wandertag in Detmold.

„Der Landesverband Lippe trägt auf sehr vielfältige und umfassende Weise zu einem möglichst erfolgreichen 118. Deutschen Wandertag bei – erfolgreich für die Wanderer und Gäste, und erfolgreich für die Lipperinnen und Lipper“, so Peithmanns Fazit.

Überblick über die Veranstaltungen der Kultureinrichtungen des Landesverbandes Lippe zum 118. Wandertag

Datum/ZeitTitel der VeranstaltungVeranstaltungsartVeranstaltungsort
15.08.2018 15:00Vom Naturraum zur Renaissance-Residenz – Allgemeine Führung durch die Dauerausstellung anlässlich des Deutschen WandertagsFührungWeserrenaissance-Museum
15.08.2018 10:00Instrumentenbaukurs für KinderWorkshopBurg Sternberg
16.08.2018 10:00Instrumentenbaukurs für KinderWorkshopBurg Sternberg
16.08.2018 15:00Vom Naturraum zur Renaissance-Residenz – Allgemeine Führung durch die Dauerausstellung anlässlich des Deutschen WandertagsFührungWeserrenaissance-Museum
17.08.2018 15:00Vom Naturraum zur Renaissance-Residenz – Allgemeine Führung durch die Dauerausstellung anlässlich des Deutschen WandertagsFührungWeserrenaissance-Museum
16.08.2018 16:00Bibliotheksführung mit Blick in historische BeständeFührungLippiche Landesbibliothek
17.08.2018 15:00Vom Naturraum zur Renaissance-Residenz – Allgemeine Führung durch die Dauerausstellung anlässlich des Deutschen WandertagsFührungWeserrenaissance-Museum
18.08.2018 15:00Vom Naturraum zur Renaissance-Residenz – Allgemeine Führung durch die Dauerausstellung anlässlich des Deutschen WandertagsFührungWeserrenaissance-Museum
17.08.2018 09:30Führung durch die Dauerausstellung anlässlich des DeutschenFührungBurg Sternberg
17.08.2018 14:00WandertagsFührungLippiche Landesbibliothek
17.08.2018 10:00Instrumentenbaukurs für KinderWorkshopBurg Sternberg
17.08.2018 10:00Carving GrundkursWorkshopBurg Sternberg
17.08.2018 15:00Carving ShowShowBurg Sternberg
18.08.2018 09:30BurgführungFührungBurg Sternberg
18.08.2018 11:00Offene FührungFührungExternsteine
18.08.2018 14:00Offene FührungFührungHermanssdenkmal
18.08.2018 15:00Vom Naturraum zur Renaissance-Residenz – Allgemeine Führung durch die Dauerausstellung anlässlich des Deutschen WandertagsFührungWeserrenaissance-Museum
18.08.2018 10:00Instrumentenbaukurs für KinderWorkshopBurg Sternberg
18.08.2018 15:00Carving ShowShowBurg Sternberg
19.08.2018 09:30BurgführungFührungBurg Sternberg
19.08.2018 11:00Offene FührungFührungExternsteine
19.08.2018 14:00Offene FührungFührungHermannsdenkmal
19.08.2018 15:00Offene Führung durch die Ausstellung Charlotte Betzemeier (1930-2016). Landfrau und Künstlerin in Lippe.FührungStädtische Galerie Schwalenberg
19.08.2018 10:00Instrumentenbaukurs für KinderWorkshopBurg Sternberg

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lemgo

Brand in Wohnung

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Feuerwehrmann in Montur vor Feuerwehrauto
Symbolfoto - © Pixabay

Lemgo – Der Brand in einer Wohnung rief die Rettungskräfte von Feuerwehr und Polizei am Dienstagmorgen auf den Plan. Gegen 7:10 Uhr meldeten Zeugen das Feuer in der Wohnung im 3. Obergeschoss eines Wohn- und Geschäftshauses am Ostertor. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Während der Löscharbeiten wurde der Leichnam der 78-jährigen Wohnungsinhaberin aufgefunden. Ob die Frau durch das Feuer getötet wurde oder bereits vorher verstorben war steht nicht fest. Die Ermittlungen dazu laufen. Während der Löscharbeiten kam es im Bereich des Kreisels am Ostertor zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Weiterlesen

Lemgo

Udo Golabeck erhält für langjähriges Engagement in Lemgo das Verdienstkreuz

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Bundesverdienstkreuz Udo Golabeck
Bundesverdienstorden für facettenreiches Engagement für die Stadt Lemgo: Lemgos Bürgermeister Dr. Reiner Austermann, Ordensträger Udo Golabeck mit Ehefrau Ulla Golabeck und Landrat Dr. Axel Lehmann (von links). - © Kreis Lippe

Durch sein langjähriges Engagement, vor allem im kommunalpolitischen und gesellschaftlichen Bereich, hat Udo Golabeck anerkennenswerte Verdienste erworben. Im Rahmen einer Feierstunde nahm er deshalb jetzt das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland aus den Händen von Landrat Dr. Axel Lehmann entgegen. „In Ihrer Rolle als ‚Brückenbauer‘ stellen Sie Ihre Meinung nie in den Vordergrund, sondern versuchen immer die Menschen mitzunehmen und einzubinden“, betonte der Landrat in seiner Laudatio.

Udo Golabeck wurde 1999 Mitglied im Verein „Alt Lemgo“ im lippischen Heimatbund und fungierte von 2012 bis 2018 als dessen Vorsitzender. Der Verein befasst sich mit der Stadtbild- und Denkmalpflege, aber auch Aktionen und Projekte im kulturellen und sportlichen Bereich gehören zum Vereinsangebot. Udo Golabeck gründete im Jahr 2000 die Radwandergruppe, der inzwischen rund 200 Mitglieder angehören. Er organisiert die zweimal im Monat stattfindenden Themen-Touren rund um Lemgo sowie mehrere Fahrten im Jahr mit bundesweiten Zielen, die mit dem Bus und Fahrradanhänger angesteuert werden. Er plant diese Touren, bucht die Hotels und stellt ein entsprechendes kulturelles Programm zusammen. Unter seinem Vorsitz konnten zudem mehrere Denkmäler der Stadt in Stand gesetzt werden. An den Restaurierungsarbeiten hat sich Udo Golabeck persönlich beteiligt. Ferner hat er Ausstellungen zur Historie der Alten Hansestadt Lemgo organisiert.
Im lippischen Heimatbund leitet Udo Golabeck die Fachstelle Radwandern, die das Ziel verfolgt, das Radwandern im Raum Lippe zu fördern. Neben individuellen Touren werden auch Gruppenfahrten organisiert. Er bringt auch dort seine Ideen und Erfahrungen ein.

Der Lemgoer begann 1999 als Mitglied der SPD sein kommunalpolitisches Engagement im Rat der Stadt Lemgo. Von 2000 bis 2004 war er beruflich für die SPD tätig, zunächst als Geschäftsführer des SPD-Bezirks OWL, dann auch des SPD-Kreisverbandes Lippe. Während dieser Zeit ließ sich Udo Golabeck vom Polizeidienst freistellen. 2004 übernahm er das Amt des Vorsitzenden der SPD-Ratsfraktion, welches er bis heute innehat. Dank seiner ruhigen und sachlichen Art gelingt es ihm, die Fraktion auch bei Entscheidungen zu schwierigen Themen zu einen und zu verbinden.

Der Würdenträger steht aber auch für eine parteiübergreifende Politik in Lemgo: Er sucht im Schulterschluss mit den anderen Fraktionen immer den Konsens und Mehrheiten, um das Maximum für Lemgo zu erreichen. In den zurückliegenden Wahlperioden war er Vorsitzender des Sozialausschusses und des Verkehrsausschusses. Derzeit ist er Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss, im Ausschuss für Wirtschaft und Stadtentwicklung sowie im Verkehrsausschuss. Als Ortsausschussvorsitzender für seinen Heimatort Lieme gilt sein besonderes Engagement der Erhaltung und Förderung der örtlichen Infrastruktur. In seiner Funktion als Ratsmitglied gehörte Udo Golabeck von 1999 bis 2004 der Gesellschafterversammlung der Stadtwerke Lemgo GmbH an. 2004 wurde er in den Aufsichtsrat gewählt und seit 2009 fungiert er als stellvertretender Vorsitzender des Gremiums. In dieser Zeit hatten die Stadtwerke mehrere Jahre große Verluste zu verzeichnen, sodass über den Fortbestand des Unternehmens in der Politik und der Bevölkerung sehr stark diskutiert wurde. Udo Golabeck setzte sich seinerzeit in all seinen Ämtern stets für die Stadtwerke Lemgo ein und trug erheblich dazu bei, die Stadtwerke Lemgo wieder aus diesen öffentlichen Diskussionen herauszubringen.

Seit 2004 gehört Udo Golabeck dem Aufsichtsrat der Abwasserbeseitigungsgesellschaft Lemgo GmbH (ALG) an und hat seitdem auch das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden inne. Er bringt sein Wissen und seine Erfahrung konstruktiv in die Beratungen ein und trägt damit zur positiven Entwicklung des städtischen Unternehmens bei. Ein wesentlicher Erfolg der ALG war, dass die Abwassergebühren der Stadt Lemgo über einen Zeitraum von rund 15 Jahren stabil gehalten werden konnten.

Weiterlesen

Lemgo

Landwirtschaftliches Gespann flüchtet von der Unfallstelle

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Traktor
Symbolfoto - © Pixabay

Lemgo – Am Freitagmittag wartete ein 60 – jähriger VW Caddy – Fahrer mit seinem PKW in Lemgo vor der Rotlicht zeigenden Ampel an der Kreuzung Herforder Straße / Westumgehung auf der Linksabbiegerspur in Fahrtrichtung Lemgo-Lieme. Neben ihm, auf der Rechtsabbiegespur in Richtung Westumgehung stand ein größerer Trecker mit zwei landwirtschaftlichen Anhängern. Als beide Abbiegestreifen Grünlicht erhielten, kam der hintere Anhänger des Gespanns gegen den PKW des Caddy-Fahrers und beschädigte die rechte Fahrzeugseite, wodurch auch eine Seitenscheibe zersplitterte. Der Trecker mit seinen zwei Anhängern setzte seine Fahrt jedoch fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat unter der Telefonnummer: 05231 / 609-0

Weiterlesen

Wappen Lemgo

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X