Soziale Medien

Rahden

Polizei findet verstecktes Diebesgut unter Auto

veröffentlicht

 am

Polizist - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Rahden – Die Polizei wirft einem 23-jährigen Mann aus Uchte vor, am Mittwochnachmittag in Rahden aus drei Geschäften diverse Waren gestohlen zu haben. Das Diebesgutes fanden die Beamten versteckt unter einem Auto in der Gartenstraße.

Dort hatten sie den Mann sowie einen Begleiter gegen 17.15 Uhr angetroffen. Bei der Durchsuchung des Pkw fanden die Polizisten zudem eine geringe Menge Marihuana. Das Diebesgut, darunter alkoholische Getränke und Parfüm, konnte im Anschluss den drei in der Nähe liegenden Geschäften zugeordnet werden. Zunächst nicht geklärt werden konnten die Eigentumsverhältnisse von sichergestellten Zigarren und Zigarillos. Auf den 23-Jährigen kommt nun ein Strafverfahren zu.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rahden

Reh ausgewichen – Motorradfahrer (19) überschlägt sich

veröffentlicht

 am

By

Reh - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Rahden-Varl – Leichte Verletzungen erlitt ein 19-jähriger Motorradfahrer aus Rahden, als er am späten Montagabend seinen Angaben zufolge einem über die Leverner Straße laufenden Reh auswich.

Der Biker war mit seiner Honda gegen 22.10 Uhr in Rahden-Varl in Richtung der Oppenweher Straße unterwegs. Kurz vor der Einmündung sei plötzlich ein Reh von rechts auf die Fahrbahn gelaufen. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, so der Rahdener, habe er eine Notbremsung eingeleitet und dabei die Kontrolle über seine Maschine verloren. Er sei nach rechts auf den Grünstreifen geraten und habe sich mehrfach überschlagen. Nach eigenen Angaben benötigte der junge Mann keine ärztliche Behandlung vor Ort. Zu einem Kontakt mit dem Reh ist es laut Polizei nicht gekommen. Das Motorrad war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Weiterlesen

Rahden

In den Gegenverkehr geraten – Zwei Verletzte

veröffentlicht

 am

By

Zwei Verletzte forderte ein Zusammenstoß auf der Barler Straße in Wehe. - © Polizei Rahden
Zwei Verletzte forderte ein Zusammenstoß auf der Barler Straße in Wehe. - © Polizei Rahden

Rahden-Wehe / Diepenau – Am Samstag, gegen 7 Uhr, befuhr ein 24-jähriger Stemweder mit seinem Opel in Rahden-Wehe die Barler Straße in Richtung Weher Straße. Noch vor der Einmündung „Zur Barler Heide“ verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Straße ab und geriet bei einem anschließenden Lenkmanöver in den Gegenverkehr. Hier kam es zum Frontalzusammenstoß mit dem Pkw eines 53-jährigen Mannes aus Diepenau, der ebenfalls mit einem Opel unterwegs war.

Durch die Wucht der Kollision überschlug sich der Wagen des Stemweders und blieb auf dem Dach liegen. Der andere Pkw kam letztendlich vor einem Baum zum Stehen. Beide Fahrzeugführer wurden verletzt und mit dem Rettungswagen zur weiteren Behandlung dem Krankenhaus in Rahden zugeführt. Zuvor hatte ein Notarzt sich um die beiden Männer an der Unfallstelle gekümmert. Da der 24-jährige Stemweder alkoholisiert war, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und zudem sein Führerschein sichergestellt.

Beide Fahrzeuge erlitten augenscheinlich einen Totalschaden und mussten abgeschleppt werden. Die Reinigung der Unfallörtlichkeit erfolgte durch die Feuerwehr.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Weiterlesen

Rahden

Gegen Baum geschleudert: 19-jähriger Autofahrer wird schwer verletzt

veröffentlicht

 am

By

Der Toyota des 19-Jährigen prallte mit der Beifahrerseite gegen den Baum. - © Polizei Rahden
Der Toyota des 19-Jährigen prallte mit der Beifahrerseite gegen den Baum. - © Polizei Rahden

Rahden – Mit schweren Verletzungen ist ein 19-jähriger Autofahrer aus Rahden am frühen Sonntagabend ins Krankenhaus gekommen. Der junge Mann war gegen 18.40 Uhr mit seinem Toyota in Rahden außerhalb der Ortschaft von der Holsinger Straße abgekommen und mit der Beifahrerseite gegen einen Baum geprallt.

Ein alarmierter Notarzt und der Rettungsdienst kümmerten sich an der Unfallstelle um die medizinische Versorgung den 19-Jährigen. Der hatte nach dem heftigen Aufprall noch aus eigener Kraft das Fahrzeug verlassen können. Vorbeikommende Autofahrer leisteten ihm Erste Hilfe.

Aufgrund der Spurenlage geht die Polizei davon aus, dass der Rahdener in Richtung Preußisch Ströhen fuhr und circa 300 Meter hinter der Einmündung „Brakwiese“ aus bisher unbekannten Gründen von der Fahrbahn abkam. Der Pkw geriet ins Schleudern, drehte sich und prallte schließlich gegen den Baum. Warum der 19-Jährige zunächst auf den Grünstreifen geriet, ist unklar. Im Bereich der Unfallstelle befand sich Rollsplit auf der Straße.

Die Feuerwehr war mit zahlreichen Einsatzkräften ausgerückt. Zunächst hatte der Verdacht bestanden, dass der Fahrer in seinem Wagen eingeklemmt sein könnte. Der Unfallwagen wurde später abgeschleppt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Weiterlesen

Meistgelesen

X