Soziale Medien

Verl

Radfahrer versuchte zu flüchten und leistet Widerstand

mm

Stand:

Angelehntes Fahrrad
Symbolfoto - © Pixabay

Verl – Am frühen Dienstagmorgen (14.05., 01.00 Uhr) war eine zivile Streifenwagenbesatzung im Rahmen ihrer Streifentätigkeit im Innenstadtbereich von Verl unterwegs. Hier wurden die Polizeibeamten auf einen Radfahrer aufmerksam, der zunächst die Paderborner Straße in Richtung Kaunitz befuhr und dann durch eine Durchfahrt in Richtung des Fußballstadions einbog.

Die Polizeibeamten fuhren daraufhin auf den Parkplatz des Stadions, um den Radfahrer zu überprüfen. Dazu machten sie sich deutlich erkennbar als Polizeibeamte bemerkbar.

Der Radfahrer – ein 19-Jähriger aus Verl – erkannte das augenscheinlich sehr wohl und flüchtete trotz der Aufforderung anzuhalten in Richtung Bielefelder Straße.

An der Einmündung „Am Ölbach“ konnten die Polizeibeamten den Flüchtenden unter Einsatz von Pfefferspray schließlich stoppen. Auch in dieser Situation versuchte er weiter zu Fuß zu flüchten und setzte sich körperlich erheblich gegen die Beamten zu Wehr. Bei seiner sich anschließenden körperlichen Durchsuchung fanden die Polizeibeamten eine geringe Menge Marihuana vor. Weiterhin besteht der Verdacht, dass das Fahrrad, mit dem der 19-Jährige unterwegs war, aus einem Diebstahl stammt. Aus diesem Grunde wurde es sichergestellt.

Gegen den Verler wurde ein Ermittlungsverfahren Diebstahls und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verl

30-jähriger Kleinkraftradfahrer – Alkohol, keine Fahrerlaubnis…

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Mofa
Symbolfoto - © Pixabay

Verl – Am frühen Samstagmorgen (19.05., 00.45 Uhr) wurden Polizeibeamte im Rahmen ihrer Streifentätigkeit auf ein Kleinkraftrad aufmerksam, dessen Fahrer ohne Helm auf der Thaddäusstraße unterwegs war.

Die Beamten hielten das Fahrzeug daraufhin auf der Waldstraße an, um den Fahrer zu überprüfen. Der 30-jähriger Mann aus Rumänien, der zur Zeit in Verl lebt, war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Des Weiteren stellten die Polizeibeamten fest, dass das Versicherungskennzeichen, das an dem Kleinkraftrad der Marke Kwang Yang angebracht war, nicht mehr gültig war und ursprünglich einem anderen Fahrzeug zugeteilt worden war.

Doch damit nicht genug: Die Polizeibeamten stellten bei dem 30-Jährigen deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Alkotest verlief deutlich positiv. Daraufhin sollte dem Mann eine Blutprobe in einem Krankenhaus entnommen werden. Damit war der Beschuldigte jedoch nicht einverstanden: Er versuchte zunächst, seine Fahrt fortzusetzen und setzte sich dann erheblich körperlich gegen die Polizeibeamten zu Wehr, als diese ihn daran hinderten. Schließlich konnte der Mann zu Boden gebracht und gefesselt werden und so dem Krankenhaus zwecks Durchführung der Blutprobenentnahme zugeführt werden.

Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Trunkenheit im Verkehr sowie Verstoßes gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz und Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

Weiterlesen

Delbrück

Entwichenen Strafgefangenen auf der Flucht gefasst

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Polizist von hinten
Symbolfoto - © Pixabay

Delbrück / Verl – Kurz nach der Flucht aus der Justizvollzugsanstalt Außenstelle Espeln bei Delbrück-Steinhorst haben Polizisten aus Paderborn und Gütersloh den 37-jährigen Entwichenen in einem Verler Ortsteil festnehmen können.

Der wegen Eigentumsdelikten inhaftierte Mann flüchtete gegen 16.20 Uhr aus dem offenen Vollzug. Die Polizei wurde alarmiert und leitete eine Fahndung nach dem 37-Jährigen ein. Dabei wurden mehrere Streifen, ein Polizeihubschrauber und ein Diensthund eingesetzt. Aufgrund von Zeugenaussagen ließ sich die Fluchtrichtung eingrenzen. Demnach war der Mann durch das Steinhorster Becken in Richtung Verl unterwegs. So entdeckte ein Paderborner Polizeidiensthundführer den Flüchtigen gegen 18.00 Uhr in Verl-Österwiehe. Der Mann hatte auf seiner Flucht ein Fahrrad gestohlen und war damit unterwegs. Auf Anhaltezeichen aus dem Polizeiauto reagierte der Flüchtende nicht. Er versuchte mit dem Rad zu entkommen. Eine Gütersloher Streife schnitt ihm den Weg ab, sodass er anhalten musste. Gemeinsam konnten Polizisten beider Kreise den Entwichenen festnehmen. Der 37-Jährige wurde zurück in die Justizvollzugsanstalt gebracht. Gegen ihn läuft jetzt neues Strafverfahren wegen Fahrraddiebstahls.

Weiterlesen

Verl

31-jähriger Verler wird bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Eine männliche Hand am Lenkrad
Symbolfoto - © Envato Elements

Verl – Am Dienstagabend (14.05.2019, 21.40 Uhr) befuhr ein 31-jähriger Verler mit seinem Opel Astra die Sender Straße aus Richtung Schloß Holte kommend in Fahrtrichtung Verl. Ausgangs einer Linkskurve in Höhe des Feldweges kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit einem Verkehrszeichen. Danach schleuderte er über die Fahrbahn, geriet auf den linken Grünstreifen und prallte im weiteren Verlauf mit seinem Fahrzeug gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Fahrzeugführer in seinem PKW eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen durch Rettungskräfte und Notarzt verstarb der junge Verler noch vor Ort. Der verunfallte PKW wurde für weitere polizeiliche Ermittlungen sichergestellt. Der Sachschaden wird auf etwa 10000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Sender Straße für zirka drei Stunden komplett gesperrt.

Weiterlesen

Meistgelesen

X