Soziale Medien

Bad Driburg

Mann mit Messer verletzt – Mordkommission hat Ermittlungen aufgenommen

mm

Veröffentlicht

 am

Polizeiabsperrung - © Pixelio, Tim Reckmann
Symbolfoto - © Pixelio, Tim Reckmann

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Paderborn und Polizei Bielefeld

Bielefeld / Bad Driburg – Am Freitag, den 15.03.2019, erlitt ein Mann in der Wohnung der Ehefrau in Bad Driburg durch Messerstiche schwere Verletzungen. Aufgrund von Hinweisen zu einer flüchtigen Tätergruppe nahm eine Mordkommission die Ermittlungen auf.

Eine 57-jährige Frau rief die Polizei über Notruf zur Hilfe. Die Beamten trafen in der Wohnung auf den schwer verletzten 61-jährigen Ehemann sowie die leicht verletzte Frau. Nach den ersten Hinweisen galt eine flüchtige Männergruppe als Tatverdächtig.

Das Opfer erlitt schwere Verletzungen und musste im Krankenhaus notoperiert werden. Derzeit besteht Lebesgefahr.

Die Polizei leitete sofort umfassende Fahndungsmaßnahmen ein.

Da nach den ersten Erkenntnissen ein versuchtes Tötungsdelikt nicht ausgeschlossen werden konnte, übernahm die Mordkommission “Sulburg”, die sich aus Beamten der Polizei Bielefeld und der Polizei Höxter zusammensetzt, unter Leitung des Kriminalhauptkommissars Jürgen Kollien die Ermittlungen.

Im Laufe der Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Ehefrau ihren Mann im Rahmen einer Auseinandersetzung mit einem Messer in den Bauch stach. Hinweise auf eine Tätergruppe erwiesen sich als falsch. Da eine Notwehrsituation nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde die Frau nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Paderborn nach ihrer Vernehmung wieder entlassen.

Weiterlesen
Anzeige
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Driburg

Eine Person bei Verkehrsunfall leicht verletzt Bad Driburg

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Autofahrer - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Bad Driburg – Der 27 jährige Fahrer eines grauen Audi A6 befuhr die L 954 aus Bad Driburg heraus und wollte nach links auf die Auffahrt zur B 64 einbiegen. Hierbei übersah er den schwarzen VW Polo einer 19 jährigen Frau aus Bad Driburg, die die L 954 in Richtung Bad Driburg befuhr. Es kommt zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei die Fahrerin des VW leicht verletzt wird. Der Audi Fahrer aus Nieheim wurde nicht verletzt, jedoch wurden beide Fahrzeuge so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Es entstand ein Schaden von 16.000 EUR.

Weiterlesen

Bad Driburg

Auto ausgeliehen und betrunken Unfall verursacht

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Unfallstelle - © Polizei Bad Dribrug
Unfallstelle - © Polizei Bad Dribrug

33014 Bad Driburg – Eine Polizeistreife der Polizeiwache Bad Driburg stellte am Freitag, 08.02.2019, gegen 02:05 Uhr, einen verunfallten VW Polo vor dem Krankenhaus in Bad Driburg in der Elmarstraße fest. Das Fahrzeug war frontal gegen eine Begrenzungsmauer gefahren und stand mit der Vorderachse auf einer Grünfläche. Der Unfallfahrer hatte die Örtlichkeit verlassen. Ermittlungen beim Fahrzeughalter ergaben, dass dieser sein Fahrzeug an einen Bekannten verliehen hatte. Dieser Bekannte, ein 59-jähriger Bad Driburger, konnte kurz darauf an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Da er augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Der Polo war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der Schaden beträgt 3000 Euro. Gegen den Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren auf Grund des Fahrens unter Alkoholeinflusses und der Verkehrsunfallflucht eingeleitet.

Weiterlesen

Bad Driburg

Diebesgut gesucht – 262 Stangen Zigaretten gefunden

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Sichergestellte Zigaretten - © Polizei Bad Driburg
Symbolfoto - © Polizei Bad Driburg

Bad Driburg – Eigentlich suchte die Polizei Höxter nach Diebesgut aus einem Ladendiebstahl, als sie vergangene Woche ein Haus in Bad Driburg durchsuchte. Aber in einem Nebenraum machten die Beamten eine ganz andere Entdeckung: 262 Stangen Zigaretten stapelten sich dort, sauber verpackt in mehreren Kartons, sortiert nach fünf verschiedenen Marken. Die Steuerbanderolen fehlten teilweise, viele Packungen waren als “duty free” markiert. Somit besteht der Verdacht der Steuerhinterziehung und der illegalen Einfuhr sowie Handel mit Zigaretten. Die Zigarettenkartons wurden durch die Polizei Höxter sichergestellt und abtransportiert. Die Zollfahndung hat nun die weiteren Ermittlungen übernommen.

Weiterlesen

Meistgelesen

Datenschutz-Center

Allgemein

Allgemeine Cookies zur Wahrung grundlegender Funktionen dieser Website.

gdpr, time, woocommerce_cart_hash, woocommerce_items_in_cart, wp_woocommerce_session
_pk_id, _pk_ref, _pk_ses

X