Soziale Medien

Detmold

„Alle Jahre wieder …“!

mm

Stand:

Älteres Paar auf dem Weihnachtsmarkt
Symbolfoto - © Envato Elements

Lippe – So beginnt nicht nur ein schönes Weihnachtslied, es steht auch wieder die jährliche Adventszeit mit den traditionellen Weihnachtsmärkten vor der Tür. Das ist auch die Zeit der Langfinger, die gerne auf Weihnachtsmärkten oder bei anderen für sie günstigen Gelegenheiten zugreifen.

Leider ist es den Tätern in etlichen Fällen in der Vergangenheit sehr leicht gemacht worden, denn die Portemonnaies oder Mobiltelefone lagen entweder sichtbar in nicht verschlossenen Handtaschen oder lugten aus Gesäßtaschen hervor. Gelegenheiten, die Taschendiebe nicht auslassen, insbesondere wenn die Tat dann auch noch im „Schutz dichten Menschengedränges“ verübt wird.

„Taschendiebe beobachten ihre Opfer gezielt und „schlagen zu“, wenn die Gelegenheit günstig ist.“

Mitunter inszenieren sie auch ein Ablenkungsmanöver. Sie haben besonders in der Vorweihnachtszeit Hochsaison, denn Geschenkekäufe stehen an und die Täter vermuten daher mehr Bargeld im Umlauf.

Tipps der Polizei:

  • Lassen Sie niemanden in ihre Geldbörse schauen, z.B. beim Bezahlen ihres Einkaufs.
  • Legen Sie die Geldbörse nicht zur Seite, um beispielsweise Waren in eine Tasche zu stecken.
  • Achten Sie bei Geldgeschäften an Automaten auf ihr Umfeld. Werden Sie beobachtet?
  • Bewahren Sie die Geldkarte und den PIN immer getrennt voneinander auf!
  • Meiden Sie in der Dunkelheit abgelegene Örtlichkeiten.
  • Rechnen Sie auch mit Trickdieben (Geldwechseltrick pp.), die unter dem Vorwand von Spendensammlungen in der Öffentlichkeit oder an der Haustür an Sie herantreten um an Ihre Geldbörse zu kommen.
  • Lassen Sie auch keine Fremden in die Wohnung.

Die Polizei appelliert daher: Tragen Sie das Bargeld so, dass es niemand unbemerkt stehlen kann. Die oben erwähnten Methoden sind nur Beispiele. Die Maschen können auch anrempeln, „antanzen„, umarmen oder stolpern sein, um nur einige aufzuzählen. Seien Sie auf der Hut und verwahren Sie das Geld sicher am Körper.

„Nehmen Sie nur so viel Bargeld wie nötig mit.“

Hinweise und Beobachtungen im Zusammenhang mit Taschendiebstählen und Trickdiebstählen melden Sie bitte der örtlichen Polizei. Haben Sie einen akuten Verdacht oder werden Sie Zeuge eines solchen Diebstahls, rufen Sie die 110 an!

Weitere Präventionstipps zur aktuell landesweit laufenden Präventionskampagne „Augen auf und Tasche zu!“ bekommen Sie unter: www.polizei-Lippe.de

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Detmold

Baubeginn an der Brücke „In der Mesche“ – Ablauf der Arbeiten und Verkehrsregelung

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Sperrung
Symbolfoto - © Pixabay

Detmold, Heidenoldendorf. Am Montag, 26. August beginnen die Sanierungsarbeiten an der Brücke zwischen der Straße „In der Mesche“ und dem Meschesee. Bei der Brückenprüfung im Jahr 2017 wurden Schäden an den Längsträgern festgestellt. Aufgrund der Schädigung ist eine wirtschaftliche Sanierung des Bestands nicht möglich. Die Holzträger sollen nun gegen neue Träger aus Stahl ausgetauscht werden, der Gehbelag und die Geländer werden weiterhin verwendet. Nach den aktuellen Planungen beginnt das Bauunternehmen mit dem Abbau der Geländer und der Gitterrosten in der Woche vom 26.August, um diese an die neue Konstruktion anzupassen. Dann kann auch die Brücke nicht mehr genutzt werden und es wird eine Umleitung über die Bielefelder Straße und Pivitsheider Straße eingerichtet. Ab dem 16. September werden dann die Längsträger ausgetauscht und die neue Konstruktion errichtet. Bei der Montage der neuen Konstruktion kann es zu verkehrlichen Beeinträchtigungen kommen, da die Träger mit einem LKW angeliefert und mit einem Autokran an die endgültige Position gehoben werden.

Die Stadt Detmold bittet um Verständnis für die Sanierungsmaßnahmen. Rückfragen beantwortet Bauleiter Jan Krolpfeifer unter Tel. 05231/977-484 oder per Mail an j.krolpfeifer@detmold.de.

Weiterlesen

Detmold

Radfahrer bei Unfall verletzt

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Angelehntes Fahrrad
Symbolfoto - © Pixabay

Detmold – Am Samstagmorgen gegen 10:30 h beabsichtigte ein 41jähriger Fahrer eines Kleintransporters mit seinem Fahrzeug aus dem Libellenweg in die Hindenburgstraße einzubiegen. Dabei übersah er einen von links kommenden Radfahrer, der die Hindenburgstraße in Richtung Ortsmitte befuhr. Der 65jährige Radfahrer führte eine Gefahrenbremsung durch und stürzte dabei. Er musste ins Klinikum Detmold eingeliefert werden. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Detmold, Tel. 05231 / 6090.

Weiterlesen

Detmold

Einbruch in Zoohandlung

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Tür
Symbolfoto - © Envato Elements

Detmold – In der Nacht von Freitag auf Samstag drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in eine Zoohandlung an der Paderborner Straße ein. Die Geschäftsräume wurden durch eine Terrassentür betreten und nach Diebesgut durchsucht. Entwendet wurde eine geringe Menge Bargeld. Zeugen, die in der Nacht verdächtige Wahrnehmungen machten, werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei in Detmold, Tel. 05231 / 6090, in Verbindung zu setzen.

Weiterlesen

Wappen Detmold

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X