Soziale Medien

Detmold

„Alle Jahre wieder …“!

mm

Stand:

| Lesedauer: 2 Minuten
Älteres Paar auf dem Weihnachtsmarkt
Symbolfoto - © Envato Elements

Lippe – So beginnt nicht nur ein schönes Weihnachtslied, es steht auch wieder die jährliche Adventszeit mit den traditionellen Weihnachtsmärkten vor der Tür. Das ist auch die Zeit der Langfinger, die gerne auf Weihnachtsmärkten oder bei anderen für sie günstigen Gelegenheiten zugreifen.

Leider ist es den Tätern in etlichen Fällen in der Vergangenheit sehr leicht gemacht worden, denn die Portemonnaies oder Mobiltelefone lagen entweder sichtbar in nicht verschlossenen Handtaschen oder lugten aus Gesäßtaschen hervor. Gelegenheiten, die Taschendiebe nicht auslassen, insbesondere wenn die Tat dann auch noch im „Schutz dichten Menschengedränges“ verübt wird.

„Taschendiebe beobachten ihre Opfer gezielt und „schlagen zu“, wenn die Gelegenheit günstig ist.“

Mitunter inszenieren sie auch ein Ablenkungsmanöver. Sie haben besonders in der Vorweihnachtszeit Hochsaison, denn Geschenkekäufe stehen an und die Täter vermuten daher mehr Bargeld im Umlauf.

Tipps der Polizei:

  • Lassen Sie niemanden in ihre Geldbörse schauen, z.B. beim Bezahlen ihres Einkaufs.
  • Legen Sie die Geldbörse nicht zur Seite, um beispielsweise Waren in eine Tasche zu stecken.
  • Achten Sie bei Geldgeschäften an Automaten auf ihr Umfeld. Werden Sie beobachtet?
  • Bewahren Sie die Geldkarte und den PIN immer getrennt voneinander auf!
  • Meiden Sie in der Dunkelheit abgelegene Örtlichkeiten.
  • Rechnen Sie auch mit Trickdieben (Geldwechseltrick pp.), die unter dem Vorwand von Spendensammlungen in der Öffentlichkeit oder an der Haustür an Sie herantreten um an Ihre Geldbörse zu kommen.
  • Lassen Sie auch keine Fremden in die Wohnung.

Die Polizei appelliert daher: Tragen Sie das Bargeld so, dass es niemand unbemerkt stehlen kann. Die oben erwähnten Methoden sind nur Beispiele. Die Maschen können auch anrempeln, „antanzen„, umarmen oder stolpern sein, um nur einige aufzuzählen. Seien Sie auf der Hut und verwahren Sie das Geld sicher am Körper.

„Nehmen Sie nur so viel Bargeld wie nötig mit.“

Hinweise und Beobachtungen im Zusammenhang mit Taschendiebstählen und Trickdiebstählen melden Sie bitte der örtlichen Polizei. Haben Sie einen akuten Verdacht oder werden Sie Zeuge eines solchen Diebstahls, rufen Sie die 110 an!

Weitere Präventionstipps zur aktuell landesweit laufenden Präventionskampagne „Augen auf und Tasche zu!“ bekommen Sie unter: www.polizei-Lippe.de

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Detmold

Pivitsheide. Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Autofahrer - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Detmold – Am Mittwochabend befuhr ein 25-jähriger Detmolder mit seinem VW die Oerlinghauser Straße in Richtung der Stoddardstraße. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er zu weit nach rechts und prallte auf einen dort geparkten Chrysler. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls noch gegen einen davor parkenden VW Passat geschoben. Der VW des 25-Jährigen drehte sich durch den Zusammenstoß quer zur Fahrbahn. Eine dem VW nachfolgende 27-jährige Frau aus Lage konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr mit ihrem Renault frontal in die Beifahrerseite des VW.

Die 27-Jährige verletzte sich dabei schwer

Der 25-Jährige konnte die Klinik nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. An den Fahrzeugen, die abgeschleppt werden mussten, entstand Sachschaden in Höhe von zirka 90.000 Euro. Die Oerlinghauser Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt

Weiterlesen

Detmold

Polizei temporär nur eingeschränkt erreichbar

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Polizist mit Headset vor mehreren Monitoren
Symbolfoto - © Polizei

Lippe – Die Telefonsysteme der Kreispolizeibehörde Lippe erhalten ein Update. Das führt leider dazu, dass die Polizei temporär nicht wie gewohnt erreichbar ist.

Vorab: Die Notrufnummer 110 bleibt ständig erreichbar!

Einschränkungen wird es am kommenden Donnerstag (17. Januar) in der Zeit zwischen 6 Uhr und 7 Uhr geben. Für zirka 30 Minuten sind dann alle Liegenschaften der Polizei Lippe kurzfristig betroffen. Also nicht nur die Amtswahl (05231 / 6090) sondern auch die Rufnummern der anderen Polizeiwachen im Kreisgebiet. Zu entsprechenden Einschränkungen kann es ebenfalls noch einmal am Freitagmorgen (18. Januar) zwischen 1 Uhr und 3 Uhr kommen. Wir bitten um Verständnis und sind, wie bereits erwähnt, ständig über die Notrufnummer 110 für Sie erreichbar!

Weiterlesen

Detmold

Flucht endet in einem Wald

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Streifenwagen fährt mit Blaulicht durch die Stadt
Symbolfoto - © Polizei

Detmold – Am Samstag kurz vor Mitternacht fiel einer Polizeistreife ein Kleinkraftrad auf, weil der Fahrer das Rotlicht einer Lichtzeichenanlage an der Lageschen Straße missachtete. Als der Fahrer des Kleinkraftrades bemerkte, dass er überprüft werden sollte, versuchte er der Kontrolle zu entkommen. Er konnte allerdings kurz danach bei seinem Fluchtversuch in ein nahe gelegenes Waldstück gestellt werden.

Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der 26jährige Horn-Bad Meinberger alkoholisiert war und nicht im Besitz eines Führerscheines für das Kleinkraftrad war. Ein Strafverfahren wurde gegen den 26Jährigen eingeleitet.

Weiterlesen

Meistgelesen

X