Soziale Medien

Herford

Blauzungenkrankheit – Freiwillige Impfung von Rindern, Schafen und Ziegen ab sofort möglich

mm

Veröffentlicht

 am

Kuh - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Kreis Herford. In einigen Gebieten in Deutschland breitet sich die die „Blauzungenkrankheit“ weiter aus – diese Viruserkrankung trifft Wiederkäuer wie Rinder, Schafe und Ziegen. Sie wird von Stechmücken übertragen, doch der Erreger ist für den Menschen nicht gefährlich. Um eine Ausbreitung dieser Tierseuche zu verhindern, können Rinder, Schafe und Ziegen im Kreis Herford ab sofort dagegen geimpft werden.

Diese Maßnahme soll vor der Einschleppung der Blauzungenkrankheit im Kreis Herford schützen, denn durch eine flächendeckende Impfung kann eine schnelle Ausbreitung der Seuche verhindert werden. Da die Impfung vom jeweiligen Veterinäramt genehmigt werden muss, hat der Kreis Herford dies mit einer Allgemeinverfügung abgedeckt. Danach ist nun eine freiwillige Impfung gegen die Serotypen 4 und 8 möglich. Jede Impfung gegen die Blauzungenkrankheit muss innerhalb von sieben Tagen nach der Durchführung der Impfung in der HI-Tier-Datenbank gemeldet werden (https://www.hi-tier.de).

Impfstoffe dürfen dabei nur durch Tierärzte an Tieren angewendet werden. Tiere, die von der Blauzungenkrankheit betroffen sind, zeigen Haut- und Schleimhautentzündungen am Kopf, den Geschlechtsorganen, den Zitzen und am Kronsaum der Klauen. Eine tatsächliche Blaufärbung der Zunge tritt nur selten auf.

Im Dezember 2018 wurde nach Jahren der Seuchenfreiheit in Deutschland in einer Rinderhaltung im Landkreis Rastatt in Baden-Württemberg der Ausbruch der Blauzungenkrankheit vom Serotyp 8 festgestellt. Es wurde ein Sperrgebiet von 150 Kilometern um den Ausbruchsbestand eingerichtet. Mittlerweile umfasst der Restriktionsbereich das komplette Bundesland Baden-Württemberg, das Saarland, das gesamte Bundesland Rheinland-Pfalz sowie Teile von Südhessen und Nordrhein-Westfalen.

Im Kreis Herford befinden sich ca. 1900 Nutztierhalter, mit insgesamt ca. 10.000 Rindern, 2.800 Schafen und 300 Ziegen.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Herford

Transporter geklaut – Täterin liefert 30 Minuten später bei der Polizei ab

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Anzeige - © Polizei
Symbolfoto - © Polizei

Herford – Vergangene Nacht, gegen 03:50 Uhr, entwendete eine polizeibekannte Frau den Kleintransporter eines Auslieferers. Der Fahrer parkte den weißen Renault am Gehrenberg vor einem Haus. Nur wenige Meter vom Fahrzeug entfernt ließ der Bielefelder den Schlüssel im Zündschloss stecken und die Türen unverschlossen. Während er im Haus Ware auslieferte, hörte er den Motor aufheulen, lief auf die Straße zurück und sah seinen Transporter über den Alten Markt in Richtung Rennstraße davon fahren. Da sich sein Handy im entwendeten Fahrzeug befand, lief er zu einem Taxistand und alarmierte von dort aus die Polizei. Eine halbe Stunde später brachte sie den Kleintransporter zur Polizeiwache an der Elverdisser Straße. Sie erklärte den Beamten, sie habe sich den Wagen ausgeliehen, um Sachen abzuholen. Da er aber voller Ware sei, sei er für sie ungeeignet. Der Transporter konnte dem Fahrer vor Ort übergeben werden.

Weiterlesen

Herford

Verkehrsunfallflucht – Hoher Sachschaden auf Verbraucherparkplatz hinterlassen

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Parkplatz - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Herford – Am Donnerstag (14.02.) tagsüber ereignete sich ein Verkehrsunfall auf einem Parkplatz an einem Verbrauchermarkt am Deichkamp. Die Fahrerin teilte den Sachverhalt am Freitagabend der Polizei mit. Demnach hat ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen Schaden an ihrem schwarzen Golf in Höhe von etwa 3.000.- Euro hinterlassen und ohne eine Schadensregulierung vorzunehmen, sich unerlaubt vom Unfallort entfernt. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Unfall machen können, sich einmal zu melden. Eine Spurensicherung erfolgte an dem beschädigten Fahrzeug, mit dem sich der Verursacher u.U. ermitteln lässt.

Hinweise werden an das Verkehrskommissariat in Herford unter der Telefonnummer 05221-8880 erbeten.

Weiterlesen

Herford

Sperrung eines weiteren Abschnitts der Salzufler Straße ab dem 18.02.2019

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Sperrung - © Pixelio, Rainer Sturm
Symbolfoto - © Pixelio, Rainer Sturm

Wie bereits angekündigt, werden die Straßenausbauarbeiten an der Salzufler Straße auf einen zweiten Abschnitt ausgeweitet, um die Bauzeit insgesamt zu verkürzen. Ab Montag, dem 18.02.2019 wird ein ca. 200 m langer Straßenabschnitt zwischen Nr. 7 und dem Hammer-Fachmarkt erneuert. Dazu muss die Salzufler Straße zwischen der Schützenstraße und der Kastanienallee voll gesperrt werden.

Es werden zwei Umleitungen ausgeschildert: Für den Verkehr stadtauswärts ab der Bergertorkreuzung über die Johannisstraße und die Wiesestraße, für den Verkehr stadteinwärts über die Kastanienallee, die Stadtholzstraße, die Stiftbergstraße und den Pagenmarkt.

Anlieger können den gesperrten Straßenabschnitt bis zur Baustelle befahren. Der Hammer Fachmarkt bleibt von der Kastanienallee kommend erreichbar.

Für den Linienbusverkehr ändert sich durch die Sperrung die Streckenführung. Die Busse werden dann über die Stadtholzstraße und die Wiesestraße fahren. Zur Sicherstellung des Verkehrsflusses werden an der Stadtholzstraße wegen des erhöhten Fahrzeugaufkommens und des Linienbusverkehrs Haltverbote aufgestellt.

Baustellenplanung - © Stadt Herford

Baustellenplanung – © Stadt Herford

Weiterlesen

Meistgelesen

X