Soziale Medien

Herford

Blauzungenkrankheit – Freiwillige Impfung von Rindern, Schafen und Ziegen ab sofort möglich

mm

Veröffentlicht

 am

Kuh - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Kreis Herford. In einigen Gebieten in Deutschland breitet sich die die „Blauzungenkrankheit“ weiter aus – diese Viruserkrankung trifft Wiederkäuer wie Rinder, Schafe und Ziegen. Sie wird von Stechmücken übertragen, doch der Erreger ist für den Menschen nicht gefährlich. Um eine Ausbreitung dieser Tierseuche zu verhindern, können Rinder, Schafe und Ziegen im Kreis Herford ab sofort dagegen geimpft werden.

Diese Maßnahme soll vor der Einschleppung der Blauzungenkrankheit im Kreis Herford schützen, denn durch eine flächendeckende Impfung kann eine schnelle Ausbreitung der Seuche verhindert werden. Da die Impfung vom jeweiligen Veterinäramt genehmigt werden muss, hat der Kreis Herford dies mit einer Allgemeinverfügung abgedeckt. Danach ist nun eine freiwillige Impfung gegen die Serotypen 4 und 8 möglich. Jede Impfung gegen die Blauzungenkrankheit muss innerhalb von sieben Tagen nach der Durchführung der Impfung in der HI-Tier-Datenbank gemeldet werden (https://www.hi-tier.de).

Impfstoffe dürfen dabei nur durch Tierärzte an Tieren angewendet werden. Tiere, die von der Blauzungenkrankheit betroffen sind, zeigen Haut- und Schleimhautentzündungen am Kopf, den Geschlechtsorganen, den Zitzen und am Kronsaum der Klauen. Eine tatsächliche Blaufärbung der Zunge tritt nur selten auf.

Im Dezember 2018 wurde nach Jahren der Seuchenfreiheit in Deutschland in einer Rinderhaltung im Landkreis Rastatt in Baden-Württemberg der Ausbruch der Blauzungenkrankheit vom Serotyp 8 festgestellt. Es wurde ein Sperrgebiet von 150 Kilometern um den Ausbruchsbestand eingerichtet. Mittlerweile umfasst der Restriktionsbereich das komplette Bundesland Baden-Württemberg, das Saarland, das gesamte Bundesland Rheinland-Pfalz sowie Teile von Südhessen und Nordrhein-Westfalen.

Im Kreis Herford befinden sich ca. 1900 Nutztierhalter, mit insgesamt ca. 10.000 Rindern, 2.800 Schafen und 300 Ziegen.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Herford

Einbruch in Privatwohnung- Täter drangen durch Fenster ein

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Einbrecher versucht ein Fenster aufzubrechen
Symbolfoto - © Polizei

Herford – Am Zuckerbrink in Herford kam es am Donnerstagnachmittag in der Zeit von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr zu einem Einbruch in ein Mehrfamilienhaus. Die Täter drangen, in Abwesenheit der Bewohner, durch ein Küchenfenster in das Innere einer Wohnung. Hier durchsuchten sie die Räume, Schränke und Schubladen. Die Täter erbeuten mehrere hundert Euro an Bargeld. Zeugen, die Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen geben können, werden gebeten, sich mit der Direktion Kriminalität bei der Kreispolizeibehörde Herford unter der Rufnummer 05221-8880 in Verbindung zu setzen.

Weiterlesen

Herford

Europawahl steht vor der Tür

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Wahlen - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

In dieser Woche werden die Wahlbenachrichtigungen für die Europawahl am 26. Mai 2019 verschickt. 48.389 Herforderinnen und Herforder werden dazu angeschrieben.

Ab Donnerstag, 18. April 2019, ist das Wahlbüro im Rathaus geöffnet. In Raum 126 (1. Obergeschoss) können die Bürgerinnen und Bürger bereits jetzt ihre Stimme zur Europawahl abgeben. Mitzubringen sind die Wahlbenachrichtigung und der Personalausweis.

Geöffnet ist das Wahlbüro

Montag und Dienstag: 8.00 bis 16.00 Uhr
Mittwoch: 8.00 bis 12.30 Uhr
Donnerstag: 8.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr.
Freitag: 8.00 bis 12.30 Uhr

Seit der Europawahl 1999 können EU-Bürger in ihren deutschen Wohnkommunen einen Antrag stellen, um sich in das Wählerverzeichnis eintragen zu lassen. Sie bekommen dann eine Wahlbenachrichtigung und können in Deutschland an der EU-Wahl teilnehmen. In Herford haben bisher 126 EU-Bürger diesen Antrag gestellt.

Weitere Informationen unter: www.herford.de/europawahl

Weiterlesen

Herford

Diebstahl auf Reiterhof – Pferde entwendet

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Pferd - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Herford – Von einem Reiterhof am Bredenhof in Herford wurden in der Zeit von Freitagabend (12.4.) bis Samstagmorgen (13.4.) zwei Pferde und zwei Halfter entwendet. Die Pferde befanden sich zur Zeit des Diebstahls in einer Gemeinschaftsbox, die sich auf dem Gelände des Hofes befindet. Um zu den Tieren zu kommen, müssen die Täter durch ein großes Stall Tor in das Innere des Unterstandes gelangt sein und eine Stromsicherung unterbrochen haben. Bei den Pferden handelt es sich um einen schwarz/braun/weiß gecheckten Wallach mit einem Stockmaß von 163cm. Das zweite Pferd ist ein Schimmel, der an der Brust und Hinterteil grau gefärbt ist. Das Stockmaß beträgt 153cm und es hat einen auffälligen Riss in der Lippe. Die beiden entwendeten Halfter (hellblau und schwarz/mit Fellbesatz) befanden sich an einer Halterung im Stall. Es ist nicht auszuschließen, dass die Täter für den Abtransport ein größeres Fahrzeug benutzt haben. Wer Hinweise zum Diebstahl oder auch Verbleib der Pferde geben kann, wird gebeten sich mit der Polizei Herford, Tel. 05221/888-0 in Verbindung zu setzen.

Weiterlesen

Meistgelesen

X