Soziale Medien

Lübbecke

Kind läuft seitlich gegen Auto

mm

Veröffentlicht

 am

Verschwommene Sicht durch ein verregnetes Fenster
Symbolfoto - © Envato Elements

Lübbecke – Im Nahbereich der Grundschule Regenbogen lief am Montagmorgen ein Kind gegen ein Auto. Hierbei verletzte es sich leicht. Eine Lübbeckerin befuhr gegen 7.40 Uhr mit ihrem VW den Westerhallermaschweg aus Richtung Alsweder Straße kommend. Zu dem Zeitpunkt war durch den vorherrschenden Starkregen die Sicht stark beeinträchtigt. In Höhe der Kreuzung zur Martinstraße musste die 65-Jährige verkehrsbedingt halten. Als sie wieder anfuhr, ging die 8-Jährige von links kommend auf die Straße und prallte seitlich gegen den vorderen linken Kotflügel. Hierdurch fiel das Mädchen auf die Straße. Die junge Lübbeckerin wurde anschießend zur ambulanten Behandlung dem Krankenhaus Lübbecke zugeführt.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lübbecke

Einbruch in Schnellrestaurant

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Einbrecher mit Sturmmaske und Taschenlampe
Symbolfoto - © Envato Elements

Lübbecke – In der Nacht zu Samstag suchten bisher Unbekannte ein Schnellrestaurant in der Gehlenbecker Straße heim. Nach derzeitigen Erkenntnissen konnten die Einbrecher Bargeld erbeuten.

Festgestellt wurde der Einbruch am Samstagvormittag gegen 9 Uhr. Nach bisherigem Ermittlungsstand drangen die Täter nach 1.45 Uhr durch ein Fenster am Drive-Inn-Schalter in das Ladenlokal ein. In der Folge suchten die Einbrecher ein angrenzendes Büro auf. Hier stießen sie auf einen Tresor, den sie gewaltsam öffnen konnten. Hieraus entnahmen sie die Tageseinnahmen. Anschließend konnten sie unerkannt entkommen.

Hinweise bitte unter der Rufnummer (0571) 8866-0 an die Polizei in Minden.

Weiterlesen

Lübbecke

Polizei überprüft Verkehr in Stemwede und Lübbecke

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

LKW Kontrolle - © Polizei
Symbolfoto - © Polizei

Lübbecke / Stemwede – Die Beamten des Verkehrsdienstes Lübbecke haben am Dienstag in Stemwede-Levern und Lübbecke-Nettelstedt Geschwindigkeits- und LKW-Kontrollen durchgeführt.

Im Rahmen der Kontrollen an der L 770 in Stemwede erstellten die Einsatzkräfte sieben Ordnungswidrigkeitsanzeigen und erhoben acht Verwarngelder. Bei einer 16-jährigen Rollerfahrerin aus Stemwede stellte man fest, dass sie für das gefahrene, ungedrosselte Zweirad keine Fahrerlaubnis hatte. Sie hat nun genauso wie der Halter des Gefährts eine Strafanzeige zu erwarten. Weiterhin erhielten zwei LKW-Fahrer wegen ungenügender Ladungssicherung eine Anzeige. Zeitgleich befand sich ein Radarwagen in Fiestel. Hier wurden gegen drei Autofahrer Ordnungswidrigkeitsanzeigen erstellt. Außerdem erhielten 44 weitere Fahrer Verwarngelder.

Zudem kontrollierten die Beamten in Nettelstedt außerorts in einer 50-Zone. Hier stellte man einen LKW fest, dessen Fahrer und Verantwortlicher demnächst wegen Verstoßes gegen Sozialvorschriften einen Bußgeldbescheid erhalten werden. Während der Fahrer mit 1.500 Euro zur Kasse gebeten wird, darf der Verantwortliche mit einem Bußgeld von 3.000 Euro rechnen. Weiterhin sprachen die Einsatzkräfte hier aufgrund erhöhter Geschwindigkeit fünf Verwarngelder und elf Ordnungswidrigkeitsanzeigen aus. Besonders stachen hierbei ein Mindener (25) in einem Audi sowie ein Lübbecker (18) in einem Mercedes heraus. Während man den Lübbecker mit 119 km/h blitzte (Bußgeld 880 Euro, zwei Punkte sowie zwei Monate Fahrverbot), muss sich der Mindener wegen der gefahrenen 100 km/h nun auf ein Bußgeld von 320 Euro, zwei Punkte und einen Monat Fahrverbot einrichten.

Weiterlesen

Lübbecke

Bewaffneter Raubüberfall auf Spielothek in Lübbecker Innenstadt

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Pistole - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

32312 Lübbecke – Am Mittwoch, 03.04.2019, gegen 22:00 Uhr, kam es in der Lübbecker Innenstadt zu einem bewaffneten Raubüberfall auf eine Spielothek. Zu dieser Zeit betrat ein maskierter, männlicher Täter die Räume der Spielhalle an der Straße ” Am Markt”. Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderte er von der allein anwesenden Spielhallenaufsicht die Herausgabe der Tageseinnahmen. Nachdem diese ihm übergeben wurden, verstaute er den Bargeldbetrag in seiner Jackentasche und flüchtete anschließend zu Fuß vom Tatort. Trotz sofort durchgeführter, polizeilichen Fahndung konnte der Täter zunächst unerkannt entkommen.

Täterbeschreibung:

  • ca. 175-180 cm groß
  • eher jünger
  • maskiert
  • bekleidet mit einem Parka
  • einem Kapuzenpullover
  • und einer dunklen Hose

Die Kriminalpolizei hat noch am Abend ihre Ermittlungen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Minden unter der Telefonnummer: 0571/8866-0 entgegen.

Weiterlesen

Meistgelesen

X