Soziale Medien

Lügde

Hinweise auf Betrüger erbeten

veröffentlicht

 am

Phantombild Betrüger - © LKA NRW

Lügde – Bereits am 4. August 2017 (Freitag) wurde ein 59-jähriger Mann aus Preußisch Oldendorf Opfer eines Betrügers. Der bislang unbekannte Mann, der sich Viktor Kazakevic nannte und neben der deutschen Sprache auch russisch sprechen kann, bot auf einem Fahrzeugportal im Internet einen Toyota RAV für 14.000 Euro zum Verkauf an. Der Täter verabredete sich mit dem späteren Opfer in der Friedrich-W.-Weber-Straße in Lügde. Dort zahlte der 59-Jährige den Kaufpreis und erhielt dafür den PKW, den Fahrzeugschlüssel sowie eine Abmeldebescheinigung aus Dänemark. Erst als das Opfer den Toyota zulassen wollte, stellte sich heraus, dass der Wagen Anfang Juni im Raum Hannover gestohlen wurde. Auf Grund der Zeugenaussage konnte durch das Landeskriminalamt NRW ein Phantombild des Betrügers erstellt werden, dass nunmehr durch Gerichtsbeschluss veröffentlicht werden darf. Der Mann ist zirka 30 – 35 Jahre alt, 165 – 170 cm groß und von kräftiger Statur. Seine Haare sind braun. Wer kennt den abgebildeten Mann? Ihre sachdienlichen Hinweise richten Sie bitte an das Kriminalkommissariat 2 in Detmold unter der Rufnummer 05231 / 6090.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Lars Ridderbusch
Telefon: 05231 / 609-5051
Fax: 05231 / 609-5095
www.polizei.nrw.de/lippe

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lügde

Straßenbauarbeiten auf der Köterbergstraße in Lügde

veröffentlicht

 am

By

Baustelle - © Kukon, Bartosz Tyce
Symbolfoto - © Kukon, Bartosz Tyce

Aufgrund von Oberflächenschäden und Ausmagerungen wird die Köterbergstraße (Kreisstraße 69, Abschnitt 1) in Lügde ab Montag, 13. August, in Stand gesetzt. Dabei wird die Fahrbahn ausgebessert und mit einer neuen Deckschicht versehen. Die Straßenbauarbeiten dauern voraussichtlich bis Freitag, 17. August. In dieser Zeit ist die Köterbergstraße zwischen Niese und der Ortschaft Köterberg voll gesperrt.

Während der Baumaßnahme lassen sich Behinderungen des Straßenverkehrs nicht vermeiden. Ortskundige Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Baustellenbereich zu umfahren, entsprechende Umleitungen werden ausgeschildert.

Der Kreis Lippe und das bauausführende Unternehmen bitten die Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis.

Weiterlesen

Lügde

Betrunken ohne Helm

veröffentlicht

 am

By

Roller - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Lügde – In der Nacht zu Samstag machte ein 55jähriger Mann aus Lügde die Polizei auf sich aufmerksam, da er mit seinem Roller ohne Sturzhelm fuhr. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Blomberger Beamten auch noch fest, dass der Mann vor Antritt der Fahrt offensichtlich reichlich dem Alkohol zugesprochen hatte. Der 55jährige musste eine Blutprobe über sich ergehen lassen und wartet nun auf das eingeleitete Strafverfahren.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Leitstelle

Telefon: 05231/609-1222
Fax: 05231/609-1299
www.polizei.nrw.de/lippe

Weiterlesen

Dörentrup

Polizei kontrollierte Kradfahrer – auffällig waren aber Autofahrer

veröffentlicht

 am

By

Geschwindigkeitskontrolle - © Polizei
Symbolfoto - © Polizei

Lügde / Dörentrup – Am vergangenen Sonntag kontrollierten Beamte der Polizeiwache Blomberg in Lügde Paenbruch und in Niese insbesondere Kradfahrer. Im Kalletal war der Verkehrsdienst mit der Geschwindigkeitsmessanlage unterwegs. In der Hauptsache überwachten die Beamten die gefahrenen Geschwindigkeiten, wobei selbstverständlich auch Autofahrer/innen nicht ausgenommen wurden. In Lügde Paenbruch (50er-Zone) registrierten die Beamten neun Geschwindigkeitsverstöße im Verwarngeldbereich und zwei Fahrer bekamen eine Anzeige. Einer davon war mit vorwerfbaren 80 km/h (30 km/h zu schnell) unterwegs. Eine weitere Anzeige fertigten die Ordnungshüter wegen Unerlaubten Telefonierens mit dem Handy am Steuer und ein Verwarngeld erhoben sie wegen Verstoßes gegen die Gurtpflicht. Erfreulich: Motorradfahrer fielen NICHT auf! An der zweiten Kontrollstelle in Niese gab es überhaupt keine Auffälligkeiten, weder von Auto- noch von Motorradfahrern. Etwas anders sah es dagegen im Kalletaler Ortsteil Niedermeien aus. Der Verkehrsdienst hatte sich in der 30er-Zone mit der ESO-Anlage postiert und musste gegen 28 Fahrer/innen wegen zu schnellen Fahrens einschreiten. Darunter befanden sich 15 Kradfahrer. Zwölf der Motorradfahrer kamen mit einem Verwarngeld davon, drei waren so schnell, dass gegen sie eine Anzeige gefertigt wird. Die darüber hinaus erwischten 13 Autofahrer lagen alle mit ihren Geschwindigkeitsverstößen im Verwarngeldbereich. Auch in Zukunft muss mit derartigen nicht angekündigten Kontrollen im Kreisgebiet gerechnet werden, denn nach wie vor ist überhöhte Geschwindigkeit die Hauptunfallurasche auf unseren Straßen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-5050 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-5095
www.polizei.nrw.de/lippe

Weiterlesen

Meistgelesen

X