Soziale Medien

Minden

Gewitterfront beschäftigt Polizei kreisweit

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute
Gewitter, Blitz - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Kreis Minden-Lübbecke – Die am Donnerstag über den Kreis Minden-Lübbecke hinweg gezogene Gewitterfront hat nach ersten Erkenntnissen der Polizei offenbar keine größeren Schäden angerichtet. Zudem lagen der Polizei bis zum frühen Abend keine Hinweise zu möglicherweise verletzen Personen vor.

Die Polizei rückte in der Zeit zwischen 17.15 Uhr bis 18.45 Uhr kreisweit zu 25 Einsätzen aus. Vor allem abgebrochene Äste oder umgestürzte Bäume wurden den Beamten der Leitstelle aus dem Kreisgebiet gemeldet. Aber auch umherfliegende Gegenstände, wie zum Beispiel Verkehrszeichen, führten zu Polizeieinsätzen.

Auf der Freiherr-vom-Stein-Straße (B 61) in Porta Westfalica durchschlug ein Ast die Motorhaube eines fahrenden Pkw. Der Fahrer blieb unverletzt. In Minden trieben die teils kräftigen Windböen einen abgestellten Anhänger gegen ein geparktes Auto.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Minden

Auto kommt von der Viktoriastraße ab – VW wird förmlich zerfetzt

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Der Golf des Mindeners kam auf der Seite liegend völlig demoliert vor einem Pfeiler zum Stehen. - © Polizei Minden
Der Golf des Mindeners kam auf der Seite liegend völlig demoliert vor einem Pfeiler zum Stehen. - © Polizei Minden

Minden – Ein 36-jähriger Autofahrer aus Minden ist in der Nacht zu Dienstag auf Höhe der Einmündung Viktoriastraße/Bachstraße schwer verunglückt. Der Wagen des Mannes, ein VW Golf, prallte frontal gegen einen Baum, drehte sich und kippte auf die Seite. Anschließend rutschte der Wagen gegen einen Ampelmasten und kam völlig demoliert kurz vor einem Betonpfeiler zum Stehen. Umherfliegende Fahrzeugteile beschädigten zudem ein Webeschild.

Der 36-Jährige wurde noch an der Unfallstelle von einem Notarzt versorgt. Mit einem Rettungswagen wurde der Mann danach ins Klinikum gebracht. Da der Fahrer offenbar unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Der Mindener war zuvor mit seinem Golf auf der Viktoriastraße in Richtung Innenstadt gefahren und kam ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge gegen 1.40 Uhr kurz vor der Bachstraße nach rechts von der Fahrbahn ab. Neben der Polizei und dem Rettungsdienst war auch die Feuerwehr zur Einsatzstelle ausgerückt.

Weiterlesen

Hiddenhausen

Geschlagen und Reizgas versprüht

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Diskothek - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Minden / Hille / Hiddenhausen – Zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen von Männern ist es am Sonntag in den frühen Morgenstunden vor einer Diskothek an der Portastraße gekommen. Zudem wurde Reizgas versprüht und einer 20-jährigen Frau aus der Gemeinde Hille eine Tasche von der Schulter gerissen.

Als die gegen 5.40 Uhr alarmierten Polizisten eintrafen, berichtete ihnen ein Trio im Alter von 21, 26 und 27 Jahren, dass sie auf dem Gehweg vor dem Eingang zur Diskothek von einer Gruppe von fünf bis sechs Männern zunächst in eine lautstarke Auseinandersetzung verwickelt worden seien. Nach einigen Beleidigungen habe ein etwa 30 Jahre alter und circa 1,65 Meter großer Unbekannter plötzlich Reizgas versprüht. Zudem habe der Mann den aus Hiddenhausen (Kreis Herford) stammenden 27-Jährigen einen Faustschlag versetzt. Bei der Rangelei sei dann auch das T-Shirt des 26-jährigen Mindeners zerrissen. Als die unbekannte Gruppe anschließend zu Fuß in Richtung der „Birne“ flüchtete, riss der Hauptangreifer der abseits stehenden 20-Jährigen noch die Tasche weg.

Warum es zu dem Streit kam, ließ sich zunächst nicht klären. Eine Fahndung der Einsatzkräfte nach den Flüchtigen brachte keinen Erfolg. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung, Sachbeschädigung, Körperverletzung und Raubes ein

Weiterlesen

Minden

Sozialhelfer (42) in Wohnung in Kutenhausen mit Messern bedroht und ausgeraubt

mm

Stand:

| Lesedauer: 2 Minuten

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Messer - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Minden – Zwei 19 und 23 Jahre alten Männern wird von der Polizei vorgeworfen, am Sonntag in einer Wohnung in Minden-Kutenhausen einen 42-jährigen Sozialhelfer mit zwei Messern bedroht und dessen Geld geraubt zu haben. Anschließend ließen sie den Mann gehen. Alarmierte Polizisten nahmen das Duo wenig später in dem Haus an der Kutenhauser Dorfstraße fest. Einen Fluchtversuch des mutmaßlichen 19-jährigen Haupttäters konnten die Einsatzkräfte verhindern. Das Opfer blieb unverletzt.

Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei hielt sich der für einen Jugendhilfeträger tätige Pädagoge gegen 14 Uhr in der Wohnung des 19-Jährigen auf, um den aus Syrien stammenden Teenager beim Ausfüllen von Dokumenten behilflich zu sein. Laut Aussage des 42-Jährigen befindet sich der 19-Jährige seit langer Zeit in der Betreuung. Als über die Begleichung von Schulden gesprochen wurde, habe der 19-Jährige plötzlich die Wohnungstür von innen verschlossen und ein Messer gezogen. Gleichzeitig, so das Opfer, sei auf Zuruf der 23-Jährige maskiert und mit einem Messer bewaffnet aus einem Nebenraum kommend in dem Zimmer erschienen. Während der 23-Jährige sich passiv verhielt, habe der 19-Jährige von ihm das Bargeld gefordert. Als er habe gehen können, sei ihm damit gedroht worden, dass etwas passieren werde, falls er die Polizei verständigen würde, so der 42-Jährige weiter.

Der 23-Jährige lebt in einer anderen Wohnung in dem Haus und stammt ebenfalls aus Syrien. Beide Männer verbrachten die Nacht im Polizeigewahrsam und leugneten am Montag in ihren Vernehmungen die Vorwürfe. Zudem machten sie unterschiedliche Angaben zu den Geschehensabläufen. Die Staatsanwaltschaft wurde zwischenzeitlich unterrichtet. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Weiterlesen

Meistgelesen

X