Soziale Medien

Rheda-Wiedenbrück

13-jährige Radfahrerin angefahren – schwarzer Kleinwagen fährt weiter

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute
Rückspiegel - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Rheda-Wiedenbrück – Am Donnerstagmorgen (11.10., 07.55 Uhr) war ein 13-jähriges Mädchen mit seinem Fahrrad auf dem Radweg der Fürst-Bentheim-Straße auf dem Weg zur Schule. Im Bereich des Schulzentrums vom Einsteingymnasium in Richtung der Kreuzung Fürst-Bentheim-Straße/Nonenstraße kam dem Kind ein dunkler Kleinwagen entgegen.

Weil dessen Fahrer seinerseits an einem am rechten Fahrbahnrand stehenden Fahrzeug links vorbei fuhr, geriet er zu weit in den Gegenverkehr und stieß mit seinem linken Außenspiegel mit der ihm entgegen kommenden 13-Jährigen zusammen.

Der Autofahrer setzte seine Fahrt dann fort, ohne anzuhalten und seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen.

Das Mädchen begab sich zunächst zum Unterricht. Kurze Zeit später bekam sie jedoch starke Schmerzen und suchte mit ihrer Mutter einen Arzt auf.

Der Fahrer des schwarzen Kleinwagens wird wie folgt beschreiben:

Etwa 40 Jahre alt, dunkle Haare, mitteleuropäischer Typ.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat den Unfall beobachtet oder kann Hinweise auf den Fahrer oder den schwarzen Kleinwagen geben?

Abgaben dazu nimmt die Polizei in Rheda-Wiedenbrück unter der Telefonnummer 05242 4100-0 entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rheda-Wiedenbrück

Drei Verletzte bei Verkehrsunfall

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Frau am Steuer
Symbolfoto - © Envato Elements

Rheda-Wiedenbrück – Am 13.12.18, kurz nach 18:00 Uhr, ereignete sich in Rheda-Wiedenbrück ein Verkehrsunfall, bei dem drei Personen zum Teil schwer verletzt wurden.

Ein 49-jähriger PKW-Fahrer aus Rheda-Wiedenbrück befuhr mit seinem Ford die Straße Am Nonenplatz in Richtung Hammersenstraße und wollte die vorfahrtberechtigte Varenseller Straße überqueren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem PKW Toyota, dessen 21-jährige Fahrerin, ebenfalls wohnhaft in Rheda-Wiedenbrück, die Varenseller Straße in Richtung Varensell befuhr.

Der Ford-Fahrer wurde leicht verletzt. Die Toyota-Fahrerin und ihre 29-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie im Krankenhaus verblieben mussten.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf 26.000 Euro geschätzt.

Weiterlesen

Rheda-Wiedenbrück

Zeugin beobachtet Unfallflucht – geklärt!

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Roller - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Rheda-Wiedenbrück – Am Dienstagmorgen (11.12., 07.20 Uhr) touchierte ein bis dahin unbekannter VW Golf-Fahrer einen geparkten Roller auf dem Parkplatz des Berufskollegs am Sandberg.

Im Anschluss an den Zusammenstoß parkte der VW-Fahrer seinen Golf in der übernächsten Parklücke, stieg aus und entfernte sich zu Fuß nach einem Gespräch mit einer weiteren Person und Begutachtung des beschädigten Rollers vom Unfallort, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen.

Eine aufmerksame Zeugin beobachtete den Unfall und verständigte die Polizei.

Ermittlungen führten zu einem 19-jährigen Mann aus Harsewinkel, gegen den ein Strafverfahren eingeleitet wurde.

Weiterlesen

Rheda-Wiedenbrück

Umweltkalender 2019 erhältlich – dieses Jahr wird er 30!

mm

Stand:

| Lesedauer: 2 Minuten

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Mülltonnen - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Rheda-Wiedenbrück (pbm). Der Umweltkalender 2019 ist da und feiert gleichzeitig runden Geburtstag – vor 30 Jahren ist die erste Ausgabe erschienen. Er wird im Laufe der Woche an alle Haushalte als Beilage im Stadtgespräch verteilt. Umweltberaterin Dorothee Kohlen rät: „Bitte unbedingt aufbewahren – auf den Kalenderseiten stehen alle Müllabfuhrtermine!“

Der Kalender bietet wie gewohnt in jedem Monat interessante Informationen. Für 2019 werden unter anderem Wildbienen, alte Gemüsesorten, Elterntaxis für Schülerinnen und Schüler oder ein Zuschuss für Stoffwindeln thematisiert.

Wer den Lösungsspruch errät, kann dieses Mal ein großes Wildbienennistholz, einen Besuch im Wiedenbrücker Schule-Museum, ein Greenpeace-Magazin-Abo für ein Jahr oder ein Biogartenbuch gewinnen. Ein Tipp: Da der Spruch sehr lang ist, sind einige Buchstaben und Worte bereits vorgegeben. Es empfiehlt sich also, die Lösungshilfe zu benutzen und die fehlenden Buchstaben zu ergänzen.

Auch in diesem Jahr wurde der Umweltkalender klimaneutral gedruckt. Für den CO2-Ausgleich wird ein Projekt in Togo unterstützt. Mittlerweile konnten dort 1,5 Millionen Bäume gepflanzt und vier Brunnen gegraben werden. Mehr Infos unter www.natureoffice.com, Projekt-Nr. DE-836-371131. Der Anteil des CO2-Äquivalents liegt für die Auflage von 25.000 Kalendern bei 5.860 Kilogramm

Wer keinen Kalender bekommen hat, findet im Rathaus Rheda, im Standesamt Wiedenbrück, im Ortsteil St. Vit bei Bäckerei Vorbohle, in Lintel bei der Postdammschule sowie in Batenhorst beim Hubertuskrug ausliegende Exemplare.

Der Kalender kann auch auf der Homepage der Stadt aufgerufen werden. Über das Stichwort „Umwelt“ kommt man über den Link „Umweltkalender zum Download“ zur E-Mail-Bestellung. Die Umweltabteilung nimmt ebenfalls Bestellungen an: Tel. 05242 963 234.

Die Müllabfuhrtermine gibt es auch als Abfall-App für das Smartphone, zu finden unter „Tonnenticker“ auf der städtischen Internetseite. Seit 2017 gibt es als besonderen Service die Möglichkeit, sich damit einen individuellen Abfuhrkalender zu erstellen.

Weiterlesen

Meistgelesen

X