Soziale Medien

Versmold

Verkehrsunfall mit drei schwerverletzten Personen

veröffentlicht

 am

Autofahrer, Senior - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Versmold – Am Samstagabend gegen 22.42 Uhr kam es in Versmold zu einem schweren Verkehrsunfall bei welchen drei Personen schwer verletzt wurden. Zur Unfallzeit befuhr ein 79-jähriger Versmolder die Greffener Straße, mit seinem Mercedes aus Richtung Greffen kommend in Richtung Versmold. Hierbei handelt es sich um eine Vorfahrtsstraße. Ein 19-jähriger Harsewinkler befuhr mit seinem Golf die Kämpenstraße aus Richtung Versmold kommend in Richtung Peckeloh. An der Einmündung Kämpenstraße / Greffener Straße bog der Golffahrer mit seinem Pkw nach links auf die Greffener Straße in Richtung Greffen ein. An dieser Stelle galt für den Golffahrer ein Stoppzeichen. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurden beide Pkw in den linksseitigen Straßengraben der Greffener Straße geschleudert, wo sie schwerstbeschädigt zum Stillstand kamen. Durch den Unfall wurde der 19-jährige Fahrer und seine 20-jährige Beifahrerin im Fahrzeug eingeklemmt. Während Ersthelfer die Beifahrerin befreien konnten, musste der 19-jährige Fahrer durch die Feuerwehr befreit werden. Der 79-jährige Versmolder konnte seinen Pkw alleine verlassen. Alle Beteiligten wurden durch Rettungskräfte schwerverletzt in umliegende Krankenhäuser verbracht. Bei dem Golffahrer kann Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden. Den Gesamtschaden schätz die Polizei auf über 40.000,- Euro

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Versmold

Zwischen Versmold und Ibbenbüren – Güterverkehr soll im Kreis rollen: Kreis prüft finanzielle Unterstützung

veröffentlicht

 am

By

Streckenbau in Brochterbeck: Die Lappwaldbahn stellte die Streckenabschnittte schrittweise wieder her. - © Nico Verhufen
Streckenbau in Brochterbeck: Die Lappwaldbahn stellte die Streckenabschnittte schrittweise wieder her. - © Nico Verhufen

Gütersloh. Die LWS Lappwaldbahn Service GmbH will den Güterverkehr zwischen Versmold und Ibbenbüren wieder aufleben lassen. Seit September 2016 wurden die Schienenstreckenabschnitte zwischen Ibbenbüren und Bad Iburg durch die Lappwaldbahn schrittweise wiederhergestellt. Dies wurde von Bund und Land bereits bezuschusst. Am Montag diskutierte der Verkehrs- und Straßenausschuss des Kreises Gütersloh über die Möglichkeit, die Instandsetzung der Strecke zwischen Bad Iburg und Versmold finanziell zu unterstützen. Kai Uwe Ebert, der Geschäftsführer der Lappwaldbahn-Service, stellte das Vorhaben der Lappwaldbahn vor. Zudem wurde der Kreis darum gebeten, die Bürgschaft für den Bewilligungsbescheid des Eisenbahnbundesamts (EBA) zu übernehmen. Die Ausschussmitglieder begrüßten das Vorhaben und erteilten der Verwaltung einen Prüfauftrag.

Die Teutoburger Waldeisenbahn (TWE) hatte 2014 für die Strecke nördlich von Versmold die Stilllegung beantragt. Bereits im Juni 2015 hatte dann die LWS den zuständigen Ausschüssen der Kreise Steinfurt, Osnabrück und Gütersloh ihre Vorstellungen zur Instandsetzung der Strecke vorgestellt. Bei einer Gesamtinvestition von circa 12 Millionen erwartete die LWB damals eine finanzielle Beteiligung der Kreise von etwa 3,6 Millionen Euro. Nach der Übernahme der Streckenabschnitte von der TWE, gelang es der LWB dann aber den ersten Bauabschnitt von Ibbbenbüren bis Bad Iburg ohne finanzielle Beteiligung der Kreise zu sanieren.

Nun soll der zweite Bauabschnitt von Bad Iburg bis Versmold für ungefähr 4,4 Millionen Euro folgen. Ein Bewilligungsbescheid des Eisenbahnbundesamtes (EBA) liegt bereits vor. Bei der Kalkulation entstand eine Deckungslücke von circa 320.000 Euro, für welche die Kreise um Unterstützung gebeten werden. Ebenso bittet die LWS um Unterstützung bei der Stellung einer Bürgschaft für den Förderbescheid des EBA bis zur Inbetriebnahme des Bauabschnittes.

Der Kreis Gütersloh hat ein großes Interesse an der Instandsetzung der Bahnstrecke. Frank Scheffer, Dezernent für Bauen und Umwelt äußert sich dazu wie folgt: „Der Erhalt der Infrastruktur ist für unseren wirtschaftsstarken Kreis von besonderer Bedeutung. Die Instandsetzung der Schienenstrecke Versmold – Bad Iburg und in der Verlängerung bis Ibbenbüren leistet hier einen wichtigen Beitrag. Ich sehe das auch im Zusammenhang mit der Reaktivierung der TWE-Strecke von Verl über Gütersloh nach Harsewinkel für den Schienenpersonennahverkehr.“

Weiterlesen

Versmold

Räuber versucht an Handtasche zu gelangen – helfender Zeuge gesucht

veröffentlicht

 am

By

Fahrrad, Frau - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Versmold – Am Sonntagvormittag (16.09., 11.15 Uhr) war eine 75-jährige Versmolderin mit ihrem Fahrrad auf dem Heimweg von ihrem Kirchenbesuch in der Petrikirche.

Zuvor war sie vor der Kirche von einem jüngeren Mann angesprochen worden, der versuchte, sie in ein Gespräch zu verwickeln und um Geld bat.

Die Frau lehnte das jedoch ab und fuhr über die Ravensberger Straße nach Hause.

Auf dem Eschweg bemerkte die Frau wieder diesen Mann, der jetzt mit einem Fahrrad hinter ihr her fuhr. Plötzlich griff er in den Fahrradkorb, um daraus die Handtasche der 75-Jährigen zu stehlen. Das gelang jedoch nicht, da die Versmolderin den Griff der Tasche um den Sattel des Rades gelegt hatte.

Die ältere Dame und der Täter kamen bei diesem Diebstahlsversuch zu Fall. Auch als beide schon am Boden lagen, versuchte der Dieb noch an die Tasche der Frau zu gelangen. Die hielt ihre Tasche jedoch fest und wehrte sich gegen den Unbekannten

Erst als ein Autofahrer auf die Situation aufmerksam wurde und zu Hilfe kam, flüchtete der Täter zurück in Richtung Petrikirche.

Der Räuber wird wie folgt beschrieben:

Männlich, unter 30 Jahre, ca. 170cm groß, blaue alte Adidas Trainingsjacke, leichter „Flaum“ im Gesicht, klappriges Herrenrad, sprach relativ gutes Deutsch, vermutlich syrischer Herkunft.

Die Polizei sucht Zeugen und fragt:

Wer kann Angaben zu diesem Raub machen? Wer hat den Täter beobachtet oder Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen?

Weiterhin bittet die Polizei den Autofahrer, der der Frau zur Hilfe kam, sich zu melden, Telefon 05201 8156-0.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Weiterlesen

Versmold

Polizei bittet um vorsichtige Fahrweise

veröffentlicht

 am

By

Fahrradprüfung - © Polizei
Symbolfoto - © Polizei

Versmold – Am Dienstag (18.09.) findet vormittags ab 08.30 Uhr in der Grundschule Oesterweg die diesjährige Radfahrprüfung der vierten Klassen im öffentlichen Verkehrsraum statt.

Die Kraftfahrer auf den Straßen im Nahbereich der Schule werden von der Polizei gebeten, besonders rücksichtsvoll zu fahren, um den Kindern mit ihren Rädern eine sichere und unfallfreie Fahrt über die Prüfstrecke zu ermöglichen.

Die Schülerinnen und Schüler tragen auffällige Westen mit Startnummern.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Weiterlesen

Meistgelesen

X